Henrik Ibsen Nora - Ein Puppenheim /Et dukkehjem

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Nora - Ein Puppenheim /Et dukkehjem“ von Henrik Ibsen

James Joyce lernte Norwegisch um Ibsen im Original lesen zu können. Ibsens Originaltexte waren in Sprache und Ausdruck ihren Übersetzungen in andere Sprachen weit vorraus. Die Originalfassung von Henrik Ibsen ist in diesem Buch der deutschen Übertragung Seite für Seite gegenübergestellt. Jeweils links auf den geraden Seiten des Buches befindet sich der norwegische Text und rechts auf den ungeraden Seiten die deutsche Übersetzung. Dem Leser eröffnet sich somit die Möglichkeit, auf das zugrunde liegende norwegische Werk und die deutsche Übersetzung gleichzeitig zurückzugreifen. Da der Text nicht mit Kommentaren versehen ist, bietet die Gestaltung des Buches aber auch die Gelegenheit, jede Fassung jeweils nur für sich zu lesen. Das Buch ist nicht nur für Lernende der norwegischen Sprache gedacht, sondern möchte interessierten Lesern auch den originalen Text von Ibsen zur Verfügung stellen. Weitere Informationen finden sich auf der Verlagswebseite unter www.ondefo.de

Stöbern in Gedichte & Drama

Quarter Life Poetry

Extrem wahr, extrem witzig, einfach nur cool! Definitiv etwas, das man mit Mitte 20 gelesen haben sollte!

Sumsi1990

Ganz schön Ringelnatz

Wie hübsch. Halt Ringelnatz. Schönes Vorwort auch!

wandablue

Kolonien und Manschettenknöpfe

Von faszinierender sprachlicher Eleganz und eloquenter Originalität.

Maldoror

Südwind

Ein Jahrbuch zur Dokumentation der Weiterentwicklung der Haiku-Dichtung im deutschsprachigen Raum - ein interessates Projekt.

parden

Dein Augenblick

Eine Liebeserklärung

vormi

Brand New Ancients / Brandneue Klassiker

Kate Tempest bringt die verlorenen Götter in uns zum Vorschein.

sar89

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen