Henry David Thoreau Walden

(86)

Lovelybooks Bewertung

  • 121 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 12 Leser
  • 5 Rezensionen
(40)
(33)
(13)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Walden“ von Henry David Thoreau

Wie soll und will ich leben? – Thoreau sucht eine Antwort auf diese Frage und zieht sich für zwei Jahre in eine selbstgebaute Blockhütte am Walden-See zurück. ›Walden oder Leben in den Wäldern‹
ist das Buch dieses Experiments. Thoreau zeigt darin, dass der Weg zu sich selbst bei den einfachen Dingen und einer gelasseneren Gangart beginnt. Kunstvoller Essay und erzählende Prosa in einem ist ›Walden‹ eine höchst vergnügliche Lektüre und ein veritables Handbuch des Glücks."

Erstaunlich und toll, dass dieser Text vor über 160 Jahren verfasst wurde,,,

— Angie*

v ccvb

— doceten

Ein gehaltvoller Klassiker, dessen tiefgründige Aussagen auch auf die heutige Zeit problemlos übertragbar sind.

— DoomKitty

Stöbern in Klassiker

Farm der Tiere

Der Klassiker mit einer deutlichen Gesellschaftskritik - unbedingt lesen!

Caro_Lesemaus

Der Kleine Prinz

Einfach nur schön!

kingofmusic

Die schönsten Märchen

Eine der tollsten Märchensammlungen von Hans Christian Andersen. Die bekanntesten Geschichten alle in einen Band versammelt.

LilithSnow

Sternstunden der Menschheit

Ein Klassiker in einer wunderbar holistischen Ausgabe. Der Start der Salzburger Ausgabe macht Lust auf mehr!

hundertwasser

Der Tod in Venedig

Recht unterhaltsam, aber auch teilweise langatmig und seltsam.

Nelebooks

Sturmhöhe

Mich hat das Buch fertig gemacht, als würde sich ein dunkler Schleier über einen legen. Ich habe lange gebraucht bis ich es als gut empfand.

Boleynhistoric

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein Buch über alles und nichts

    Walden

    sKnaerzle

    31. October 2017 um 19:44

    Thoreau lebte 2 Jahre in den Wälder, aber nicht zu weit weg vom nächsten Dorf. Er will von seiner Hände Arbeit leben, engagiert aber hin und wieder einen Jungen zum Helfen. Er zieht sich aus der Gesellschaft zurück, aber eine Nacht muss er im Gefängnis verbringen, weil er aus Protest gegen die Regierung seine Steuern nicht bezahlt hat. Er versenkt sich in die Natur, vermisst sie aber auch kühl wie ein Naturwissenschaftler. Er scheint mir nicht auf der Suche nach sich selbst zu sein, er versucht eher das Leben der Pioniere zu imitieren, aber wirklich glücklich ist er, weil er entdeckt hat, dass er gar nicht so viel Feldarbeit betreiben muss, um genug Bohnen und Kartoffeln für sich zu ernten. Seine Ideen nimmt er aus der Antike und aus der asiatischen Philosophie, also nichts, was man bei einem US-Amerikaner erwarten würde.Je nach dem, wie ich beim Lesen drauf war, fand ich das alles schon ziemlich langweilig, etwa wenn er sich minutiös über die Luftblassen im Eis des Walden-Sees auslässt. Schön fand ich alles, was er über Tiere schreibt und seine Begegnungen mit Menschen.Trotzdem habe ich das Buch gern und aufmerksam gelesen, weil es gespickt war mit wunderbaren Zitaten. "Ich besitze drei Stühle. Einer ist für mich allein, der zweite für die Freundschaft, der dritte für die Gesellschaft." Und nach dem Lesen weiß man: alles drei ist sehr wichtig.

    Mehr
  • Walden heißt Leben in den Wäldern!

    Walden

    LarissaMaria

    Ich binde in meine Rezensionen prinzipiell keine Klappentexte ein, da sie ja nicht wirklich etwas mit MEINER Erfahrung bzw. Ansicht über ein Buch zu tun haben. Seit Jahren war ich neugierig auf die Texte des Aussteigers, des Revoluzzers, der sich (wohlgemerkt Mitte des 19. Jahrhunderts) seine eigene bescheidene Behausung mitten in einem idyllischen Stück Wald gebaut hat, um dort, fern von dem Alltagstrott und der Lethargie, die das "zivilisierte" Leben für ihn mit sich brachte.  Einwandfrei und liebevoll übersetzt, konnte ich mir sehr gut vorstellen, wie sich das Original auf Englisch lesen ließe. Derartiges macht mir ein nicht auf Deutsch verfasstes Buch immer sympathischer.  Während der Lektüre musste ich mir oft wieder vor Augen führen, dass dieses Buch vor gut 160 Jahren geschrieben worden war;  so bekannt kamen mir aus eigenen Empfindungen viele seiner Erzählungen vor; Verhalten seiner Mitmenschen, Gründe für seinen Ausstieg, Probleme der Bevölkerung zu jener Zeit, ...  Schnell leuchtet einem dann ein, warum während der alternativen Bewegungen der 70er Jahre vielen Menschen ein Anliegen war,  WALDEN zu lesen, wenn nicht auch zu leben.   Ich persönlich war etwas enttäuscht über das abrupte Ende des Buches, ein regelrechter "cold turkey" nach all den schillernden Geschichten, die einem das Herz erwärmen und Lust auf WALDEN machen. WALDEN --  die Verbform des Wortes Wald,  ich erlaube mir, es als solche zu sehen, zumal der Untertitel "Leben in den Wäldern" lautet.  

    Mehr
    • 3

    LarissaMaria

    05. May 2016 um 22:07
  • Challenge: Literarische Weltreise 2016

    Euphoria

    Ginevra

        Liebe Lovelybookerinnen und –booker, habt Ihr Lust, im Jahr 2016 auf Weltreise zu gehen – literarisch gesehen? Dann begleitet mich durch 20 verschiedene Lese- Regionen! Die Aufgabe besteht darin... -  12 Bücher in einem Jahr zu lesen;-   Mindestens 10 verschiedene Regionen auszuwählen (zwei Regionen dürfen also doppelt vorkommen);-   Autor und/oder Schauplatz und/oder eine bzw. mehrere der Hauptfiguren müssen zu dieser Region passen.-   Bitte postet Eure Rezensionen und Beiträge bei den passenden Regionen;-   Auch Buchtipps ohne Rezension sind jederzeit willkommen;-   Am Ende des Jahres zählen Eure 12 Rezensionen - bis zu zwei Kurzmeinungen sind erlaubt!-   Eure Beiträge werde ich verlinken;-   Einstieg und Ausstieg sind natürlich jederzeit möglich;-   Genre und Erscheinungsjahr sind egal:-   Hörbücher, Graphic Novels, Biographien, Krimis, Literatur – bei dieser Challenge ist alles erlaubt!Gut geeignet sind z.B. die Bücher verschiedener Literaturpreise oder Empfehlungslisten (Booker- Preis, Preis des Nordischen Rats, ZEIT- Liste zur Neuen Weltliteratur, usw.).Diese Challenge eignet sich also auch hervorragend dazu, den SuB abzubauen, oder um andere Challenges damit zu kombinieren.Unter den TeilnehmerInnen, die die Challenge erfolgreich beenden, verlose ich am Ende des Jahres drei Bücher aus meinen Beständen - natürlich passend zum Thema!Ich freue mich sehr auf Eure Beiträge und werde zu jeder Region ein Unterthema erstellen, so dass es etwas übersichtlicher wird. Einige Tipps und Empfehlungen werde ich schon mal vorab anhängen - Ihr müsst davon natürlich nichts lesen. Dann wünsche ich uns allen...Bon voyage – Buon viaggio - Have a nice trip - Tenha uma boa viagem - Приятной поездкиСчастливого пути - ¡Qué tengas un buen viaje! -旅途愉快!- すばらしい旅行をなさって下さい。-Gute Reise! TeilnehmerInnen:abaAberRushAmayaRoseAriettaArizonaarunban-aislingeachBellastellaBellisPerennisBibliomaniablack_horseBonniereadsbooksBuchraettinBücherwurmBuchinaCaroasCode-between-linesConnyMc CorsicanaCosmoKramerDaniB83DieBertaDunkelblauElkeelmidiGelindeGinevraGingkoGruenentegstGwendolinahannelore259hexepankiInsider2199IraWirajasbrjeanne1302kopikrimielseKruemelGizmoleiraseleneleseratteneuleseleaLeonoraVonToffiefeelesebiene27leucoryxLexi216189lieberlesen21LibriHollylittleowllouella2209MaritaGrimkeMinnaMminorimiss_mesmerizedmozireadnaninkaNightflowerOannikiOrishapardenPetrisPMelittaMPostboteRyffysameaSchlehenfeeschokolokoserendipity3012Sikalsnowi81StefanieFreigerichtstefanie_skysursulapitschiSvanvitheTalathielTanyBeeTatjana89Thaliomeevielleser18wandablueWanderdueneWedmawerderanerWollywunderfitz

    Mehr
    • 1702

    Ginevra

    04. January 2016 um 18:07
    Buchraettin schreibt Ich habe mir heute das Angehängte gekauft, da bin ich mal gespannt...

    Das klingt sehr interessant - ein moderner Henri Thoreau ?

  • Rezension zu "Walden oder Leben in den Wäldern" von Henry David Thoreau

    Walden

    goldfisch

    12. August 2012 um 16:36

    Dieses Buch stand schon seit langem auf meiner Lese-Wunsch-Liste. H.D. Thoreau zieht es in die Wildnis, hinaus an den Waldensee. Dort baut er sich eine einfache Blockhütte und beobachtet die Natur. Er spart nicht mit Kritik an der damaligen Gesellschaft.Thoreau beschreibt den Bau seiner Hütte, den See im Laufe der Jahreszeiten und die Natur.Wirklich sehr lesenswert für alle Naturliebhaber.

  • Rezension zu "Walden" von Henry David Thoreau

    Walden

    Sokrates

    15. September 2011 um 13:16

    Ein Buch, das im 19. Jahrhundert noch ein Novum war, heute von vielen bereits praktiziert wird. Thoreau begibt sich 1845 in Massachusetts in die Wildnis, baut sich eine Blockhütte, schwört allem Materiellen ab, kritisiert seine konsumorientierten Mitmenschen und übt sich in sinnhaltiger und naturnaher Lebensweise. . Das Buch ist keine geschlossene Handlung, sondern eher ein Tagebuch, das die Geschehnisse und Vorhaben Thoreaus beinhaltet. So erzählt er vom Holz hacken, vom Haus bauen, vom Nahrung herstellen/suchen. Dazwischen finden sich immer wieder – offen oder verdeckt – kritische Hinweise auf das Leben in der Stadt, dem Leben der anderen Menschen, die sich dem Materiellen verschrieben haben. Thoreau hat mit seinem Aussteigen aus der Gesellschaft eine Idee formuliert und praktiziert, die bis heute virulent ist und mittlerweile weit mehr Anhänger findet als wie im 19. Jahrhundert. Damals war die Hoffnung auf individuellen Fortschritt und Teilhabe an der voranschreitenden Moderne noch größer, während heute viele dem unbefriedigenden, oberflächlichen Leben den Rücken zukehren. Es ist daher aktueller denn je und unbedingt lesenswert, aber bloß nicht in einem Ritt, sondern in ‚Scheibchen‘ – Thoreau schreibt mit Walden kein philosophisches Manifest, sondern einen Erfah-rungsbericht, dessen Würze erst im Nachgang, im ‚Darüber-nachdenken‘ offenbar wird – und vielleicht beim Leser ein Nachdenken anregt.

    Mehr
  • Rezension zu "Walden oder Leben in den Wäldern" von Henry David Thoreau

    Walden

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Dieses Buch bedarf Zeit um es in all seinem Reichtum erfassen zu können - es ist kein Buch für zwischendurch , sondern es hat den Anspruch mit voller Konzentration gelesen zu werden, erst dadurch öffnet es sich für den Leser Henry D. Thoreau ist für 2 Jahre 1886 aus der Zivilisation (deren Habgier,Machtsucht und Oberflächlichkeit H. D. Thoreau zeitlebens sehr verachtet hat) in den Wald gezogen um selbst zu erleben was im Leben wirklich wichtig ist - was für das Leben unverzichtbar ist und wie man im Einklang mit der Natur leben kann. Eine Frage die absolut Zeitlos ist. Walden von H.D. Thoreau, gibt neue Einblicke und Eindrücke auf das Leben er beschreibt sehr anschaulich und bildlich sein einsames Leben und seine täglichen Arbeiten, um im Wald, mit der Natur leben zu können. Sehr Philosophisch betrachtet er, was Glück bedeuten kann, was Wertvoll am Leben sein kann und was man alles nicht braucht im Über-Leben. Ein sehr schöner Lesestoff für alle, die die Wegwerf + Alles-schön-billig und Oberflächen- Gesellschaft immer mehr in Frage stellen, oder einfach nur neue Lebensziele suchen.

    Mehr
    • 3
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks