Henry James

 3,8 Sterne bei 484 Bewertungen
Autor von Das Durchdrehen der Schraube, Washington Square und weiteren Büchern.
Autorenbild von Henry James (©kein Urheberrecht mehr)

Lebenslauf von Henry James

Ein amerikanischer Klassiker: Henry James wurde 1834 geboren und war ein US-amerikanischer Autor. Sein Vater war ein angesehener Intellektueller, so wurde James früh mit diversen Klassikern der Literatur vertraut gemacht. Er bereiste Europa und fing an, in Harvard Jura zu studieren, bevor er merkte, dass ihm die Literatur mehr entsprach. Mit 20 Jahren verfasste James erste Artikel, Kurzgeschichten und Erzählungen. In seinem literarischen Schaffen wurde er von anderen weltberühmten Schriftstellern beeinflusst und mit vielen bedeutenden Autoren bekannt. Seine Werke wurden berühmt und überall auf der Welt gelesen. Er starb am 28. Februar 1916 in Chelsea, Großbritannien.

Alle Bücher von Henry James

Cover des Buches Das Durchdrehen der Schraube (ISBN: 9783423144568)

Das Durchdrehen der Schraube

 (86)
Erschienen am 23.10.2015
Cover des Buches Washington Square (ISBN: 9783328102199)

Washington Square

 (52)
Erschienen am 11.12.2017
Cover des Buches Daisy Miller (ISBN: 9783423146531)

Daisy Miller

 (29)
Erschienen am 31.01.2019
Cover des Buches Bildnis einer Dame. Roman (ISBN: 9783730602805)

Bildnis einer Dame. Roman

 (22)
Erschienen am 07.10.2015
Cover des Buches Eine Dame von Welt (ISBN: 9783351036348)

Eine Dame von Welt

 (15)
Erschienen am 14.01.2016
Cover des Buches Die Europäer (ISBN: 9783717523888)

Die Europäer

 (15)
Erschienen am 21.09.2015
Cover des Buches Die Aspern-Schriften (ISBN: 9783423144551)

Die Aspern-Schriften

 (13)
Erschienen am 23.10.2015
Cover des Buches Porträt einer jungen Dame (ISBN: 9783423144544)

Porträt einer jungen Dame

 (9)
Erschienen am 23.10.2015

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Henry James

Cover des Buches Die Drehung der Schraube (ISBN: 9783311270041)Belladonnas avatar

Rezension zu "Die Drehung der Schraube" von Henry James

Eine Geistergeschichte ganz im Sinne eines Schauerromans, die zum Ende allerdings noch zu viele Fragen offen lässt.
Belladonnavor 2 Monaten

Beschreibung

Nachdem der zehnjährige Miles und seine Schwester, die achtjährige Flora ihre Eltern verloren haben, kommt eine junge Gouvernante nach Bly Manor, um die beiden Kinder auf dem entlegenen Landsitz zu unterrichten. Die junge Frau scheint mit den engelsgleichen und lieblichen Kindern das große Los gezogen zu haben, doch schon bald verwandelt sich das Paradies auf Erden in den reinsten Albtraum. Miles hat einen Schulverweis erhalten und auf dem Anwesen scheinen böse Geister ihr Unwesen zu treiben…

Meine Meinung

Henry James Novelle »Die Drehung der Schraube« erschien 1898 zum ersten Mal und ist ganz im Stile einer klassischen Gothic Novel gehalten. James lässt einen unbekannten Erzähler die Aufzeichnungen einer Gouvernante in einer gesellschaftlichen Runde am Kamin erzählen und baut dabei auf den authentischen Eindruck, den diese Erzählung aus zweiter Hand auf die Zuhörer haben mag.

Die Gouvernante berichtet davon, wie es zu ihrer Anstellung als Erzieherin für die engelsgleichen Kinder Miles und Flora kam, deren Onkel aus unerfindlichen Gründen mit keinerlei Problemen behelligt werden möchte und die gesamte Verantwortung der jungen Gouvernante überträgt. Das Leben auf dem idyllischen Anwesen Bly gestaltet sich zunächst Recht angenehm, in der Haushälterin Mrs. Gros findet die Gouvernante schnell eine Vertraute und die Kinder sind ohne Fehl und Tadel erzogen und haben fabelhafte Manieren.

Doch schnell wird das traumhafte Bild dieses ländlichen Paradieses durch mysteriöse Erscheinungen getrübt. Sind es womöglich die bösen Geister der letzten Gouvernante Miss Jessel und des ehemaligen Butlers Peter Quint, die eine skandalöse Liebe miteinander verband, und die nun wie im Leben auch im Tod auf Bly ihr Unwesen treiben? Und was hat Miles im Internat schlimmes angestellt, um von der Schule verwiesen zu werden?

Fragen über Fragen, die sich im Laufe der Handlung zu einem ganzen Berg ungeklärter Fragezeichen anhäufen, denn Henry James Geschichte baut auf die subtile Spannung des Nicht-Gesagten. In meinem Empfinden geht er hierbei etwas zu weit, denn für mich ging einiges an schauderhafter Spannung dadurch flöten, dass einfach zu viele Dinge (bis zum Ende) fraglich blieben.

Die junge Frau steigert sich zusehends in ihre Angst um ihre jungen Zöglinge und möchte sie um jeden Preis vor den bösen Dämonen schützen. Bei diesem Unterfangen greift ein leichter Gruselfaktor, vor allem auf der psychologischen Schiene, da man sich bei diesem Augenzeuginnenbericht zu keiner Zeit sicher sein kann, wie viel der Geschichte wahr und was der Einbildung der Erzählerin entsprungen ist.

»Die Drehung der Schraube« von Henry James ist ein nicht ganz perfekter Gruselroman für kalte Herbst- und Winterabende, der mit seinen langen und verschachtelten Satzkonstruktionen den perfekten Klassiker-Charme versprüht.

Fazit

Eine Geistergeschichte ganz im Sinne eines Schauerromans, die zum Ende allerdings noch zu viele Fragen offen lässt.

--------------------------------   

© Bellas Wonderworld; Rezension vom 24.11.2020

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Lady Barbarina (ISBN: 9783038200468)Julia79s avatar

Rezension zu "Lady Barbarina" von Henry James

Supersubtil und analytisch
Julia79vor 4 Monaten

Jackson Lemon, angesehener und wohlhabender Arzt, wird zum Londoner Klatschthema seit er sich regelmäßig mit der Marquise Lady Barbarina blicken lässt. Auf die Ernsthaftigkeit dieser Beziehung angesprochen wird ihm klar, diese einzigartige Frau und keine andere soll die Seine werden. Warum er - reich hin oder her - nicht einfach eine englische Adelige ehelichen kann, das müssen die Schwiegereltern dem armen Kerl erstmal erklären, doch Jackson lässt sich auch von einem unromantischen Ehevertrag nicht von seinem Vorhaben abbringen. Sie wird sich schon wohlfühlen in New York. Zurück in der "neuen Welt" geht Jackson jedoch schnell auf, dass das Projekt angloamerikanische Gesellschaftsbildung mit seiner Gattin gar nicht gut läuft. 

Eine humorvolle Gesellschaftsstudie, satirisch, ironisch und voller Situationskomik, aber auch mit einer gewissen Tragik. Letztendlich sind alle Figuren aus unterschiedlichen Gründen nicht frei, entscheiden nach Anstand und an sie gerichtete Erwartungen, interpretieren Beweggründe in das Verhalten anderer und projezieren ihre eigenen Bedürfnisse. Dabei ergreift der Erzähler keine Partei, er klärt uns über die Umstände auf, erläutert und zeigt Verständnis für alle Seiten. Die auktoriale Erzählweise schafft Vertrautheit, wobei der Erzähler mal allwissend ist, dann schützt er Ahnungslosigkeit vor. So kommt eine ganz putzige Geschichte zustande, die wir - von wem auch immer - aufgetischt bekommen. Sehr originell ist der  Einstieg in die Geschichte! Durch ein älteres Ehepaar, das im Hyde Park flanierende Menschen beobachtet, werden die einzelnen Charaktere und Ausgangssituation des Buches vorgestellt. 


Was ich sehr angenehm fand, war die Übersichtlichkeit der Figuren. Das Buch beschreibt im wesentlichen Situationen, bei denen eine überschaubare Anzahl von Charakteren mitspielt, es kommen keine "Statisten" vor. Das erlaubt ein genaueres Hinsehen, ein analysieren der Beziehungen.

Mal wieder zeigt sich, dass auch ein kurzes Buch jede Menge erzählen kann, erst recht, wenn ein Autor es wie Henry James versteht, auch noch eine Menge zwischen den Zeilen zu schreiben.


Henry James war Kosmopolit. Überall und nirgends zu Hause hatte er einen scharfen Blick für die damalige Unvereinbarkeit verschiedener Länder, in denen der gesellschaftliche Wandel auf inadäquatem Niveau Einzug hielt. Die vereinigten Staaten von Amerika als "Paradies für Frauen und Mechaniker" werden für Barbarina nicht zur zweiten Heimat, da ihr Anspruch an das Frau-sein sich von dem der dortigen "Exemplare" eklatant unterscheidet. Im Nachwort erfährt man wissenswerte Fakten zu Henry James' Leben, seinen Werken im Allgemeinen und diesem Roman von 1908 im Besonderen. 

Kommentare: 7
13
Teilen
Cover des Buches Das Durchdrehen der Schraube (ISBN: B07L3PQ619)Nelebookss avatar

Rezension zu "Das Durchdrehen der Schraube" von Henry James

Eine interessante Geschichte, die mich aber nicht nachhaltig begeistern konnte.
Nelebooksvor 4 Monaten

Inhalt (LB): "Es klingt nach einer Aufgabe, wie jede andere auch, die eine
junge Lehrerin auf einem abgelegenen Landsitz zu erfüllen hat. Kinder unterrichten, das richtige Benehmen lehren, dafür sorgen, dass alles in geordneten Bahnen läuft. Anfangs scheint alles genauso zu laufen. Bald aber zeigt sich, dass hinter der goldigen Fassade der Kinder etwas lauert. Etwas Unaussprechliches. Etwas Böses. Etwas, dass nur eines will – zurückkehren ins Reich der Lebenden."

Cover: Das Cover dieses Hörbuchs wirkt recht bedrohlich, was zu der Geschichte passt. Es wirkt dunkeln und weist somit schon auf die Abgründe hin. Ich finde es passend.

Sprecher: Der Sprecher hat eine sehr angenehme Stimme. Allerdings bevorzuge ich eher immer eine zu der Person/Protagonist passenden Stimme, was demnach hier eine weibliche hätte sein müssen. Aber ich habe ihm sehr gerne zugehört.

Charaktere: Die Lehrerin war mir hier sehr sympathisch. Auch ihre gewonnene Freundin mochte ich gerne. Die Kinder waren beide nicht wirklich greifbar.

Meinung: Ich bin gut in die Geschichte hinein gekommen. Es geht angenehm los und wird dann immer etwas erschreckender. Die Lehrerin tut mir hier auch Leid, da sie teilweise sehr alleine mit allem ist. Die ganze Geschichte fand ich schon sehr interessant und auch etwas gruselig/erschreckend. Allerdings hat es mich irgendwie nicht so sehr fesseln können. Auch kann ich aus der Geschichte nicht wirklich etwas ziehen und daher wird es mir auch eher nciht lange im Gedächtnis bleiben.

Kommentare: 4
37
Teilen

Gespräche aus der Community


Willkommen zur aktuellen Leserunde der Gruppe Klassiker Leserunden

Die Leserunde beginnt am 10.09.2015

Wir wollen ein bisschen Leben in die altehrwürdige Literaturwelt bringen. Daher haben wir beschlossen, einige Klassiker gemeinsam zu lesen.

!!! Wichtig: Bei dieser Leserunde lesen wir unsere eigenen Bücher, es werden keine Exemplare verlost !!!

Für den September haben wir uns „Die Drehung der Schraube“ von Henry James vorgenommen.

Klappentext:
Nervenkitzel auf höchstem literarischem Niveau Mit 'The Turn of the Screw' gelang Henry James ein sprachliches wie kompositorisches Meisterwerk, ein Solitär des Thriller-Genres. Psychologisch brillant und von überragender erzählerischer Raffinesse, zieht es den Leser unaufhaltsam in seinen Bann. 'Eine absolut wunderbare, giftige kleine Horrorgeschichte.' Oscar Wilde Zwei engelsgleiche Zöglinge, ein märchenhaft schönes Landhaus – für eine junge Erzieherin scheint sich gleich die erste Anstellung als glückliche Wahl zu erweisen. Einzig ein Mann und eine Frau, die sich ihr mehrfach auf mysteriöse Weise zeigen, um kurz darauf wieder zu verschwinden, trüben die Unbeschwertheit und nähren ihre Zweifel: Warum wurde Miles – ein doch offenbar braver Junge – der Schule verwiesen? Weiß die kleine Flora mehr als sie zugibt? Sind Liebreiz und Unschuld der beiden Kinder nur Fassade? Und warum verweigert der Dienstherr, der charmante Onkel der Zöglinge, jede Hilfe? Dem Leser als staunendem Zeugen des Geschehens stellt sich schon bald eine ganz andere Frage: die nach der Verlässlichkeit der Erzieherin und Erzählerin der vorliegenden Geschichte. Henry James’ Novelle ist eines der rätselhaftesten Werke der Weltliteratur. Mit jeder neuen Wendung weckt es aufs Neue die Dämonen der Phantasie. 'Ein Buch, das mit der unerklärlichen Magie seiner Szenen den stillschweigenden Glauben an die Ordnung der Dinge zerstört', urteilt Paul Ingendaay in seinem Nachwort.

Die Leserunde beginnt am 10. September und die Klassiker-Leserunden-Gruppe freut sich über jeden, der mit uns „Die Drehung der Schraube“ lesen will.:-)


Wichtig ist, dass es auch von diesem Klassiker verschiedene Ausgaben gibt.

Sollten hier markante Unterschiede auffallen, gebt bitte in der Rubrik Meine Ausgabe Bescheid, damit wir die Einteilung dementsprechend anpassen können. Soweit man sich in der Leserunde orientieren kann, ist natürlich jede Version in Ordnung.
Wir freuen uns über zahlreiche TeilnehmerInnen!

• Bitte schreibt eure Beiträge in die bestehenden Kategorien, damit die Leserunde übersichtlich bleibt.
• Bitte denkt auch daran, den Spoiler-Haken zu setzen!


Zur Einteilung der Leseabschnitte
------------------------------------------------
Meine Ausgabe ist in 24 Kapitel gegliedert und danach habe ich die Leserunde eingeteilt:

1. Leseabschnitt: Kapitel 1 - 5
2. Leseabschnitt: Kaptiel 6 - 11
3. Leseabschnitt: Kapitel 12 - 17
4. Leseabschnitt: Kapitel 18 - Ende

223 Beiträge

Zusätzliche Informationen

Henry James wurde am 14. April 1834 in New York (Vereinigte Staaten von Amerika) geboren.

Henry James im Netz:

Community-Statistik

in 663 Bibliotheken

von 148 Lesern aktuell gelesen

von 11 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks