Henry Miller

(457)

Lovelybooks Bewertung

  • 518 Bibliotheken
  • 18 Follower
  • 23 Leser
  • 40 Rezensionen
(114)
(178)
(126)
(31)
(8)

Lebenslauf von Henry Miller

Henry Miller wurde 1891 in New York geboren, fühlte sich bereits in seiner Jugend als Rebell. So brach er sein Studium ab und war kurzzeitig u.a. als Bettler, Totengräber, Milchmann und Küchenhilfe tätig. 1930 ging er für neun Jahre nach Paris, wo er seinen ersten Roman "Wendekreis des Krebses" schrieb und veröffentlichen konnte. Nach einem kleinen Abstecher nach Griechenland kehrte Miller an die Westküste der USA zurück, wo er weiterschrieb. Auf der Suche nach einem unverfälschten Leben ging es Miller in seinem Leben wie in seinen Romanen darum, das bürgerliche Wertesystem, das er für verlogen hielt, durch einen radikalen Individualismus zu ersetzen. Er starb am 7. Juni 1980 in Los Angeles.

Bekannteste Bücher

Gesicht als Maske

Bei diesen Partnern bestellen:

Wendekreis des Krebses

Bei diesen Partnern bestellen:

Lachen Liebe Nächte

Bei diesen Partnern bestellen:

Henry Miller: Wendekreis des Krebses

Bei diesen Partnern bestellen:

Wendekreis des Steinbocks. Roman.

Bei diesen Partnern bestellen:

Wendekreis des Krebses.

Bei diesen Partnern bestellen:

Wendekreis des Krebses : Roman.

Bei diesen Partnern bestellen:

Wendekreis des Steinbocks.

Bei diesen Partnern bestellen:

Ein Henry-Miller-Lesebuch.

Bei diesen Partnern bestellen:

Briefe an Anais Nin

Bei diesen Partnern bestellen:

Schwarzer Frühling

Bei diesen Partnern bestellen:

Reise nach New York

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Geradlinige Wendung

    Wendekreis des Krebses

    buchwanderer

    01. January 2017 um 12:00 Rezension zu "Wendekreis des Krebses" von Henry Miller

    „…denn die Tragödie unserer Welt besteht gerade darin, daß nichts mehr imstande ist, sie aus ihrer Lethargie aufzuscheuchen.“ (S.8) Zum Inhalt: Zusammen mit „Wendekreis des Steinbocks“ – erschienen 1939 – stellt der Roman „Wendekreis des Krebses“ ein autobiografisches Versatzstück im Schaffen Henry Millers dar. Der Text beschreibt die Suche Millers nach seinem ganz persönlichen künstlerischen Ich in einem moralisch als verrucht zu bezeichnenden Umfeld, das ihm jedoch keineswegs die enge Freundschaft seiner ebenfalls in Paris ...

    Mehr
  • Viel Lärm um nichts

    Wendekreis des Krebses

    Makollatur

    20. September 2016 um 08:58 Rezension zu "Wendekreis des Krebses" von Henry Miller

    Millers mehr oder weniger autobiographisch gehaltene Sammlung von Anekdoten und Beobachtungen aus seiner Zeit im Paris der 1930er Jahre liest sich wie ein Klischee des Schriftstellers per se: unbekannter, aber begabter Schreiberling kommt aus Amerika in den Sündenpfuhl Paris, immer hungrig, immer abgebrannt, immer bereit, in das nächste Bordell einzukehren. Daneben betrachtet er Schreibkammern berühmter Autoren, Bilder berühmter Maler und sinniert über die banalsten Dinge, die sich wie eine Offenbarung vor ihm darlegen und seinen ...

    Mehr
  • Angeblich war das Buch mal ein Skandal

    Wendekreis des Krebses

    TerenceHorn

    Rezension zu "Wendekreis des Krebses" von Henry Miller

    Welche sagenhafte Neuerung das Buch gewesen sein soll erschließt sich mir nicht. An Bukowski kommt er nicht ansatzweise heran und ich finde seinen Schreibstil auch nicht gerade berauschend. Ich konnte das Buch nicht mal zu Ende lesen

    • 3
  • Nichts für zarte Gemüter, für die anderen der absolute Geheimtipp!

    Opus Pistorum

    Power86

    19. April 2015 um 17:37 Rezension zu "Opus Pistorum" von Henry Miller

    Ich habe tatsächlich Henry Miller´s "Opus Pistorum" innerhalb 2,5 Tage verschlungen. Der anfängliche Schock wegen der expliziten Darstellung, verflog doch recht schnell. Denn die Sprache ist zwar sehr vulgär aber wirklich genial. Es lässt sich wirklich verdammt gut lesen. Man konnte gar nicht aufhören, ich musste unbedingt wissen in welche obskure nächste sexuelle Situation der Protagonist kommt. Manche Stellen sind schockierend und abartig, andere wieder extrem komisch und auch andere erotisch. Es gibt zwar sehr viele grenz ...

    Mehr
  • Rezension zu "Nexus" von Henry Miller

    Nexus

    Pashtun Valley Leader Commander

    Rezension zu "Nexus" von Henry Miller

    wie das telefonbuch von new york nur nummern keine handlung

    • 3
  • Rezension: Das Lächeln am Fuße der Leiter - Henry Miller

    Das Lächeln am Fuße der Leiter

    marcelsarman

    22. July 2014 um 22:31 Rezension zu "Das Lächeln am Fuße der Leiter" von Henry Miller

    Der Clown August war einst ein Großer seiner Zunft. Er hatte die magische Kraft den Menschen ein Lächeln aufs Gesicht zu zaubern. Eines Tages ist August jedoch zu alt für diesen Beruf und wird vor die Tür gesetzt. Er heuert bei einem anderen Zirkus an und verrichtet dort fortan nur noch Hilfsarbeiten. Doch dann erkrankt der eigentliche Clown Antoine und August ist der Einzige, der ihn vertreten kann. August tritt auf, allerdings als Antoine, weil die Zuschauer durch die Clownsschminke den Unterschied nicht erkennen. August möchte ...

    Mehr
  • Opus Pistorum

    Opus Pistorum

    GothicQueen

    19. April 2014 um 20:03 Rezension zu "Opus Pistorum" von Henry Miller

    Dieses Buch ist echt gut geschrieben. Wer gerne erotische Literatur liest, sollte sofort Shades of Grey in die Ecke schmeißen und sich dieses Buch anschaffen. Wo in Shades of Grey nur angedeutet wird, wird hier ausgeschrieben... Kein Wunder, dass dieser Band in einer "Bild" Skandal-Edition herausgegeben wurde. Es sind mehrere Einzelgeschichten, aber die Charaktere bleiben gleich. Hin und wieder kommen neue Charaktere hinzu. Schade, dass der Autor inzwischen tot ist und keine weiteren Bücher schreiben kann. Ich hab das Buch nur ...

    Mehr
  • Stadt der Liebe?

    Wendekreis des Krebses

    Arun

    Rezension zu "Wendekreis des Krebses" von Henry Miller

    „Wendekreis des Krebses“ Ein Buch von Henry Miller Klappentext: Mit diesem jahrzehntelang verketzerten und verbotenen Buch fegte der einst verfemte, heute weltberühmte Autor alle Tabus hinweg. Es war der erste heftige Angriff gegen eine Gesellschaft, die den Boden bereitet, auf dem das Laster gedeiht. Es schlug die entscheidende Bresche in eine Mauer von Heuchelei und Prüderie. Eine Meinung: Henry Miller schreibt in seinem autobiographisch angehauchtem Roman – Erzählung von seinen Erlebnissen hauptsächlich in Paris mit kleinen ...

    Mehr
    • 2
  • Neugier hat gesiegt

    Opus Pistorum

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    02. March 2014 um 09:23 Rezension zu "Opus Pistorum" von Henry Miller

    Bei diesem Buch hat die Neugier wieder gesiegt. Die ersten 200 Seiten habe ich auch gelesen, nur irgendwann wurde es mir zu langweilig. (Immer nur das eine und das selbe). Den Schreibstil fand ich mal wieder sehr gut.

  • Klassiker?

    Wendekreis des Krebses

    blueberry7

    25. October 2013 um 15:08 Rezension zu "Wendekreis des Krebses" von Henry Miller

    vielleicht hab ich's nicht so mit Klassikern - ich hab's nicht zu Ende gelesen.....

  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks