Henry Miller Liebesbriefe an Hoki Tokuda Miller

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(3)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Liebesbriefe an Hoki Tokuda Miller“ von Henry Miller

Hrsg. Howard, Joyce Zahlr. Phot., dav. 8 farb. 232 S. (Quelle:'Fester Einband/01.06.1991')

Stöbern in Sachbuch

Das Café der Existenzialisten

Eine fesselnde Abhandlung über das philosophische Schaffen im 20. Jhd. perfekt eingebettet im historischen Kontext. Eine Bereicherung!

cherisimo

Hygge! Das neue Wohnglück

Zuhause einfach glücklich sein: das Buch bietet mehr als Einrichtungstipps, es vermittelt das Hygge-Gefühl in Wort & Bild...

Kamima

Sex Story

Witziges und informatives Comicbuch, welches die sexuelle Entwicklung der Menschheit nachzeichnet.

Jazebel

Gehen, um zu bleiben

Ein wirklich tolles Buch, das mir das ein oder andere Reiseziel echt schmackhaft gemacht hat. Hat mir sehr gefallen :)

missricki

Gemüseliebe

Tolle neue Ideen für vegetarische Gerichte, die einfach und für jedermann nachkochbar sind.

niknak

Die Entdeckung des Glücks

interessanter Überblick zum Thema Glück - nicht nur im Job

Sylwester

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Liebesbriefe an Hoki Tokuda Miller" von Henry Miller

    Liebesbriefe an Hoki Tokuda Miller

    couchpotatogirl

    12. July 2007 um 18:27

    Nie hätte ich nach der Lektüre von Opus Pistorum gedacht, dass Henry zu so schönen, romantischen und tiefgehenden Gedanken fähig ist. In dem Buch sind nur die Briefe Henry Millers veröffentlicht, die Antworten von Hoki fehlen (aber sie scheint ihm ohnehin wenig geschrieben zu haben). Zu Beginn des Briefwechsels, 1976, ist Henry Miller 75, und Hoki ist knapp 30. Miller verliebt sich auf den ersten Blick hoffnungslos in Hoki, der Altersunterschied und die kulturellen Unterschiede - Hoki stammt aus Japan - machen die Beziehung zwischen den beiden umso interessanter. Während Miller in seinen Briefen sein Innerstes offen legt, scheint Hoki ihm jedoch die kalte Schulter zu zeigen. Trotzdem heiraten die beiden, uns auch während der Ehe schreibt Henry ihr weiterhin Briefe, die ebenfalls im Buch zu finden sind. Das Buch bietet außerdem einige Fotos von Hoki und H. Miller, sowie einige Aquarelle Millers. Ich kann mich nicht entscheiden, ob diese Briefe ein letzter verzweifelter Versuch eines alten Mannes sind, noch einmal zu lieben und geliebt zu werden (oder einfach nur "zum Schuss" zu kommen), oder ob Hoki für Miller tatsächlich die große Liebe zu war. Leider erfährt man ja auch nicht ihre Sicht der Dinge. Trotzdem finde ich die Briefe bezaubernd, sehr berührend und inspirierend.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks