Henry Neff Schule der Magier - Astaroths Angriff

(65)

Lovelybooks Bewertung

  • 93 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 1 Leser
  • 4 Rezensionen
(32)
(23)
(9)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Schule der Magier - Astaroths Angriff“ von Henry Neff

Eine Welt voller dunkler Geheimnisse, magischer Geheimagenten und mächtiger Fabelwesen Kaum hat Max’ zweites Schuljahr an der Rowan-Akademie begonnen, erwartet ihn schon ein neuer gefährlicher Auftrag: Astaroth, der Anführer der dunklen Mächte, sammelt seine Anhänger um sich, um die Weltherrschaft an sich zu reißen. Während in der Akademie das Leben noch seinen gewohnten Gang geht, versetzen die Mächte der Finsternis die Welt außerhalb schon in Angst und Schrecken. Der Schlüssel über Sieg oder Niederlage im Kampf zwischen Gut und Böse liegt im Buch Toth verborgen. Wer in seinen Besitz gelangt, kann über das Schicksal der Menschheit bestimmen. Max begibt sich auf eine abenteuerliche Jagd quer durch Europa, denn nur er kann verhindern, dass das Buch in Astaroths Hände gelangt …

tolles Buch, sehr gerne gelesen - noch besser als der 1 Band

— Odenwaldwurm
Odenwaldwurm

Auch der zweite Teil überzeugt!

— xine48
xine48

es ist echt cool!!!!!

— cevizeda
cevizeda

ich liebe es

— valen
valen

Stöbern in Kinderbücher

Scary Harry - Hals- und Knochenbruch

WARNUNG: Scary Harry macht süchtig! Total witzig, super spannend, wunderbar schräg und einfach nur…. gut! Ein absolutes Lese-MUSS!

BookHook

Penny Pepper auf Klassenfahrt

ein mitreißenden, gruselndes Lesevergnügen, bei dem man direkt mit raten und recherchieren kann.

Siraelia

Drachenstarke Abenteuergeschichten

Ein unterhaltsames Buch, zum schmunzeln und nachdenken

Chris_86

Henry Smart. Im Auftrag des Götterchefs

Henry Smart als Agent zwischen Nornen, Götter und Helden, witzig, actiongeladen, pfiffig und spannend bis zur letzten Seite

isabellepf

Miraculous - Die geheime Superheldin

Ein tolles Abenteuer für alle Fans der Serie und die, die es noch werden wollen.

NickyMohini

Die Zauberschneiderei (1). Leni und der Wunderfaden

Ein Wunderschönes Buch für Nähbegeisterte!

Diana182

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Zauberer kampfen gegen das Böse

    Schule der Magier - Astaroths Angriff
    Odenwaldwurm

    Odenwaldwurm

    14. May 2017 um 18:23

    Das zweite Schuljahr hat begonnen und Max erwartet schon ein neuer Abenteuer: Die dunklen Mächte versuchen die Weltherrschaft an sich zu reißen. Der Schlüssel über Sieg oder Niederlage im Kampf zwischen Gut und Böse liegt im Buch Toth verborgen. Wer in seinen Besitz gelangt, kann über das Schicksal der Menschheit bestimmen. Max abenteuerliche Jagd beginnt.Dieser Band ist noch besser als der erste. Am Anfang an viel Spannung, Action und Abenteuer. Man kann das Buch kaum aus den Händen legen. Es besteht keine Ähnlichkeit mit Harry Potter. Das Buch ist echte Fantasy und beschreibt eine andere Ebene der Welt voller MagieDas, für mich, überraschende Ende, lässt mich mit vielen Fragen zurück. Die hoffentlich im Band 3 erklärt werden.

    Mehr
  • Tolle Fortsetzung!

    Schule der Magier - Astaroths Angriff
    Books-have-a-soul

    Books-have-a-soul

    08. September 2015 um 09:25

    Bei Band 1 sind ja öfter Vergleiche mit Harry Potter gemacht worden, aber ab Teil 2 kann man wirklich absolut keine Parallelen mehr entdecken. Ich war wirklich positiv überrascht von den unvorhersehbaren Geschehnissen und habe mit dem Protagonisten mitgefiebert.

  • Rasante Fortsetzung

    Schule der Magier - Astaroths Angriff
    Katakat

    Katakat

    31. October 2014 um 08:38

    Die Welt hat schlimmes von dem erweckten Astaroth zu befürchten. Dieser versucht, die Weltherrschaft an sich zu reißen und will die Menschen zu einem Sklavendasein zwingen. Doch das kann er nur mit Hilfe eines ganz bestimmten Buches, dem Buch Toth. Max und David machen sich auf, um dieses Buch vor dem Dämon zu retten. Sie müssen sich vielen Gefahren stellen, nicht zuletzt auch Astaroth höchstpersönlich, gegen den jeder Zauber machtlos ist. Wie sollen sie ihn besiegen, wenn er doch unbesiegbar ist? Der zweite Band ist schon wie sein Vorgänger sehr flüssig geschrieben. Es geht ebenfalls rasant weiter; ein Abenteuer löst das andere ab und dem Leser wird es ganz sicher nicht langweilig. Der Leser trifft auf viele Bekannte, lernt aber auch einige neue Charaktere kennen, von denen er sich ein gutes Bild machen kann. Abermals stellt sich dem Leser sehr häufig die Frage, wem er trauen kann und wer sich nur vermeintlich als Freund ausgibt. Oft schwante mir das ein oder andere Übel, um dann eines besseren belehrt zu werden - oder auch nicht. Aber insgesamt ich bin mit dem zweiten Band leider nicht so richtig warm geworden. Die Entwicklung der Figuren war für mich vor allem bei Max sehr zwiespältig. Ich empfand ihn sehr extrem. Zum einen kommt er sehr überheblich und eingebildet rüber; er ist in den Szenarien der Obercoole, mit dem keiner seiner Mitschüler mehr trainieren will. Aber wenn es hart auf hart in seiner Welt kommt, dann sieht der Leser fast gar nichts von ihm. Dann sind es immer nur die anderen, die handeln. Zum anderen scheint Max aber doch noch hin und wieder der schüchterne Junge zu sein, als den ich ihn im ersten Band kennen lernen durfte. Ein Junge, der sich um seine Familie und Freunde sorgt und sie beschützen will. Leider ist von diesem Jungen nicht mehr so viel übrig geblieben. Bis zum Schluss ist mir nicht wirklich klar geworden, was genau nun DAS Besondere an Max sein soll. Seine sportlichen Fähigkeiten, die er mithilfe der alten Magie entwickelt hat, empfand ich an vielen Stellen nicht sehr hilfreich. Und ansonsten bleibt für den Leser eigentlich nur ein normaler Junge übrig; von Magie ist nicht sehr viel zu spüren. Ich habe mir sehr viel Mühe gegeben, ihn doch irgendwie sympathisch zu finden, aber das ist mir nicht so richtig gelungen. Sehr schade. Die Handlungen sind meistens schlüssig, aber leider nicht immer. Jedenfalls für mich gab es einige Szenen und Dialoge, die ich nicht nachvollziehen konnte. Entweder habe ich sie einfach wirklich nicht verstanden oder aber mir ist während des Lesens irgendwann ein wichtiger Hinweis entgangen. Trotz mehrmaligen Nachlesens konnte ich entsprechende Hinweise leider nicht finden. Wie auch schon in Band 1 stellt der Autor vieles einfach erstmal als gegeben in den Raum. Der Leser fragt sich unweigerlich, wozu das gut sein soll, was das überhaupt ist und wieso. Die Antworten werden dem Leser geliefert, aber nicht sofort. Nein, da musste ich, obwohl ich vor Neugier bald geplatzt bin, schon ein bisschen Geduld mitbringen. In dieser Hinsicht versteht Henry Neff es definitiv, die Neugier der Leser zu wecken und aufrechtzuerhalten. Toll fand ich, dass meine Fragen, die aus Band 1 übrig waren, in diesem Band beantwortet wurden. An einigen Stellen wurde es dann auch etwas philosophisch. Der Leser wird ein bisschen dazu geführt, sich selbst Gedanken zu machen und nicht einfach alles  hinzunehmen. An diesen Stellen konnte ich auch nur langsam lesen, das konnte ich so schnell gar nicht aufnehmen. Auf jeden Fall finde ich das sehr gelungen. Insgesamt hat der Autor mit diesem zweiten Band eine gute Fortsetzung hingelegt. Wer also wissen möchte, wie es mit Max und David weitergeht, sollte sich dieses Buch nicht entgehen lassen. Ich vergebe daher 4/5 Sternchen.

    Mehr
  • Themenlesen im Oktober 2013 - Thema: Gespenstisches und Übersinnliches

    samea

    samea

    Hallo ihr Lieben, nun ist Oktober und ich habe mir ein neues Thema ausgedacht. Ich hoffe es gefällt euch. Im Oktober ist ha Halloween, und so habe ich gedacht wir lesen Bücher in denen im weitesten Sinn etwas übernatürliches oder gespenstisches vorkommt. Ich hänge einige Beispielbücher an. Wer noch nicht dabei war, darf natürlich sehr gern einsteigen. Beim Themenlesen geht es ganz grob darum, dass man bisher noch ungelesene Bücher zu einem bestimmten Thema liest und sich hier darüber austauscht. Jeden Monat kann man sich von einem anderen Thema inspirieren lassen.

    Mehr
    • 103
  • Rezension zu "Schule der Magier - Astaroths Angriff" von Henry H. Neff

    Schule der Magier - Astaroths Angriff
    Cartouche

    Cartouche

    22. March 2009 um 10:50

    Der zweite Band der Serie "Schule der Magier" liest sich wie ein Actionfilm. Immer passiert etwas, immer neue Wendungen- all das macht das Buch spannend zu lesen, führt aber auch dazu, dass man leicht den Überblick verlieren kann. Insgesamt ist die Geschichte eine logische, wenn auch sehr dunkle Weiterentwicklung der Ergeignisse, die in Band 1 begonnen haben. Auch die Potter-Ähnlichkeiten werden in diesem Band einigermaßen ausgermerzt. Alles in allem gibt es eigentlich nur noch eine Frage zu beantworten: Wo bleibt Band 3?!

    Mehr