Henry Porter Meister der 13 Stühle

(33)

Lovelybooks Bewertung

  • 40 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 8 Rezensionen
(9)
(6)
(13)
(2)
(3)

Inhaltsangabe zu „Meister der 13 Stühle“ von Henry Porter

Raunen und Flüstern begleiten Kim in jeden Winkel von Skirl, dem verwahrlosten Sitz seiner Familie. Knarrende Dielen, Luftzüge aus dem Nichts und von Geisterhand geschriebene Nachrichten warnen ihn vor dem Unheil, das bevorsteht. Als ein Dienstmädchen verschwindet und ein Fremder Einlass in Skirl verlangt, überstürzen sich die Ereignisse. Kim stößt auf ein furchtbares Geheimnis: Auf seiner Familie liegt ein todbringender Fluch, und er soll das nächste Opfer sein! Um sein Leben und das seiner Freunde zu retten, muss Kim sich auf den gefährlichsten aller Wege begeben: den Weg zurück durch die Zeit.

Kurweiliges Lesevergnügen.

— Eliza_
Eliza_

Einfach der Wahnsinn <3

— Sabsesabsab
Sabsesabsab

Spannend, gruselig, mitreißend, aber... bis jetzt ohne Fortsetzung. Als ich dieses Buch im Buchladen um die Ecke durch Zufall entdeckt habe, war ich so überrascht, dass ein solches Buch (schönes Hardcover mit Schutzumschlag und Lesebändchen) für 5 Euro zu haben war, dass ich die Buchhändlerin fragte, warum das Buch so billig sei. Sie lachte nur und meinte, ich könne auch gerne 6 Euro zahlen, wenn mir 5 zu günstig seien. "Nein, ernsthaft. Wo ist der Haken?", fragte ich. Doch sie meinte nur es gäbe keinen. Leider hatte ich mein Handy nicht dabei, sonst hätte ich ihn gleich entdeckt. Dieses Buch ist 2008 erschienen. Es ist der erste Band einer Reihe und nirgends lässt sich ein Hinweis auf eine Fortsetzung finden. Schade, ich hätte gerne gewusst, wie die Geschichte zu Ende geht. Ich würde allen anderen, die sich für dieses Buch interessieren, dringend raten sich die Enttäuschung zu sparen und zu warten bis klar ist, ob es jemals eine Fortsetzung geben wird.

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Stöbern in Fantasy

Vier Farben der Magie

Einfach nur fantastisch! Wundervolle Charaktere, ein sehr interessantes World Building & jede Menge Spannung und Magie. Ich bin begeistert.

Jackl

Coldworth City

Kurzweiliger Lesespaß für X-Men Fans, der mich nicht zu 100% begeistern konnte, aber dennoch gut unterhalte hat :-)

MissSnorkfraeulein

Magica

Spaß, Spannung und Emotionen = gute Kombination

ViktoriaScarlett

Das Erbe der Macht - Schattenchronik: Ascheatem

Eine megaspannende und fantasievolle Fortsetzung! Fantasy auf höchstem Niveau!

Gina1627

The Chosen One - Die Ausersehene: Band 1

Anders als erwartet...

Scarjea

Die Gabe der Könige

Es war ... kompliziert.

Liebeslenchen

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • House of Skirl - Meister der 13 Stühle

    Meister der 13 Stühle
    Eliza_

    Eliza_

    19. May 2017 um 22:24

    Ich war davon überzeugt , dass es kein Gebäude mit mehr Treppen, Galerien und verborgenen Durchgängen geben konnte, mit Korridoren, die Biegungen machten und zu ihrem Ausgangspunkt zurückführten, mit Sackgassen und Türen, die nirgendwohin führten.Inhalt:Kim, 13 Jahre kommt nach dem Tod seiner Mutter zu seinem Großonkel und Vormund dem ein altes Anwesen gehört.Zusammen mit seinem Verwandten Igthy Ma-tuu Clava muss er den Fluch seiner Familie brechen, der seit 100 Jahren auf der Familie lastet, das Geheimnis eines Gemäldes lösen, aus der Geisterwelt zurückfinden, sich gegen böse Geister behaupten und eine Hexe überwältigen. Es gibt einen gerissenen Magier und Zeitreisen sind auch Bestandteil des Buches.Meine Meinung:Gelungene Geschichte, kurzweilig und leicht zu lesen.Ich verstehe die ganzen schlechten Bewertungen nicht. Leider bleiben ein paar Fragen offen, da war wohl eine Fortsetzung des Buches angedacht, ich finde aber nicht das es so ein großer Cliffhanger ist wie hier auf LB geschrieben wurde.Nettes Buch für zwischendurch.

    Mehr
  • Rezension zu "Meister der 13 Stühle" von Henry Porter

    Meister der 13 Stühle
    Rina1980

    Rina1980

    20. July 2012 um 23:54

    Gruselige Begegnungen in England Der Schreibstil des Autors hat mir sehr gut gefallen und auch die Atmosphäre zog mich voll und ganz in ihren Bann. Die Spannung war von Anfang an da. Allerdings bleiben nach dem Lesen deutlich zu viele Fragen offen. Zwar handelt es sich hier offensichtlich um den ersten Band einer Reihe (Trilogie?), aber von Folgebänden ist bisher noch keine Spur zu entdecken. Ich würde gern weiterlesen, um eben jene offenen Fragen beantwortet zu wissen. An dem Buch gab es gute sowie schlechten Seiten, daher kann ich ihm lediglich 3 von 5 Sternen geben.

    Mehr
  • Rezension zu "Meister der 13 Stühle" von Henry Porter

    Meister der 13 Stühle
    rallus

    rallus

    22. January 2011 um 20:49

    Langsam bringt Henry Porter seine Leser an die Geschichte heran, ein 12-jähriger Junge der seine Mutter verlor und beim dem Colonel wohnt. Schon in den ersten Kapiteln verstrickt sich die Geschichte und die handelnden Figuren eine Frau verschwindet - in welchem Bezug stand sie zu dem Jungen. Ein entfernter Verwandter mit magischen Eigenschaften erscheint - eine böse Verwandte ist auch im Spiel, ein böser Hauslehrer. Plötzlich erscheinen wahllos irgendwelche Geister, die Geschichte nimmt ordentlich Fahrt auf, ohne sich an Logik oder den Leser zu halten, Dinge werden irgendwie plötzlich aufgeklärt und .... das Buch hört mitten drin auf. Zur Zeit gibt es noch keinen zweiten Band, doch bin ich dem nicht böse und werde das Buch verschenken.

    Mehr
  • Rezension zu "Meister der 13 Stühle" von Henry Porter

    Meister der 13 Stühle
    Petruscha

    Petruscha

    30. March 2009 um 12:17

    schönes Jugenbuch, das wirklich ausschließlich für ca.12-jährige geschrieben wurde. Als Erwachsene wurden wir ja in letzter Zeit mit hervorragender Jugendliteratur verwöhnt (Potter ect.). Da muss man in der Bewertung berücksichtigen, dass es sich hier tatsächlich mal wieder um ein Jugendbuch handelt. Da hier aber schon so viel zum Buch geschrieben wurde, fasse ich mich ganz kurz und liste unten Plus- und Minuspunkte auf, die mir beim Lesen aufgefallen sind. Der 12-jährige Kim kommt nach dem Tode seiner Mutter zu Verwandten nach England ins Anwesen Skirl. Skirl liegt genau auf einem Riss in der Zeit und so beherbergt es viele Geister und auch viele lebendige Erinnerungen. Kim muss einen Fluch brechen um am Leben bleiben zu können. ++ sehr britisch geschrieben (gelassene Ergebenheit ins Schicksal und / oder Unvermeidliches) + tolle Einfälle, was Totenwelt anbelangt + glaubwürdige Charaktere ++ überraschende Wendungen ++ witzige Charaktere (Riesenalk z.B.) --- auf mehrere Bände angelegt. Leider war das nicht von vorneherein klar.

    Mehr
  • Rezension zu "Meister der 13 Stühle" von Henry Porter

    Meister der 13 Stühle
    MrCeline

    MrCeline

    17. October 2008 um 15:55

    Ein Haus. Ein Geisterhaus. Geballte Information von der ersten Seite an. Ich musste mich sehr anstrengen, damit ich nicht ein Satz nur flüchtig lese und Wichtiges nicht mitbekomme. Ein Junge. Ein relativ normaler Junge. Lebte eigentlich mit seinen Eltern in Afrika und besucht in England ein Internat. Zum Weihnachtsfest 1962 wohnt er allerdings in dem Geisterhaus bei seinem Onkel. Eine Tote. Wer hat sie umgebracht und warum? Ein Fremder. Angeblich aus der Südsee. Spricht nur schlecht englisch. Schwer seine Worte zu verstehen. Ein Gemälde, Geister, Zeitreisen, Hexen, Tote kehren zurück Was soll die Ganze? Eine gute Idee hatte Porter mit diesem Buch sicherlich. Doch jedes kleinere oder auch größere Problem löst sich einfach in Luft auf. Der Fremde weiß viel. Zu viel. Der Leser fühlt sich gelangweilt, da die gerade aufkommende Spannung durch solche Aktionen gebrochen wird. Das Ende...........ist nur das Ende eines Kapitels. Das Buch hört einfach auf. Genauso wie mein Interesse an der Geschichte. Der 2. Band kann in der Buchhandlung stehen bleiben.

    Mehr
  • Rezension zu "Meister der 13 Stühle" von Henry Porter

    Meister der 13 Stühle
    Eltragalibros

    Eltragalibros

    07. October 2008 um 19:13

    Das Buch verspricht viel. Grusel und Spannung. Dies kann es auch anfangs sehr gut halten, allerdings verstrickt sich der Autor dann in zu vielen unlogischen Ideen und viel zu einfachen Lösungen. Das Ende ist so offen, als würde nicht ein zweiter Band folgen, sondern der Erste abgeschnitten worden sein.

  • Rezension zu "Meister der 13 Stühle" von Henry Porter

    Meister der 13 Stühle
    Melaka

    Melaka

    22. September 2008 um 10:56

    Leider schade, dass das Ende so offen ist. Ist klar, dass da noch was kommt, hört eigentlich mitten in der Story auf und jetzt muss ich warten...und warten...und warten

  • Rezension zu "Meister der 13 Stühle" von Henry Porter

    Meister der 13 Stühle
    Cast

    Cast

    19. July 2008 um 22:36

    Teil 1 als Auftakt für eine Trilogie: Spannend von der ersten bis zur letzten Seite. Empfehlenswert!!