Tagebuch des Grauens

Cover des Buches Tagebuch des Grauens (ISBN:B00EV5AHB2)
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Tagebuch des Grauens"

TAGEBUCH DES GRAUENS Ein Horror-Schocker, der es in sich hat! London, 1974. Unerklärliche Dinge ereignen sich im Umfeld des jungen Autors Lionel Roberts: Freunde und Bekannte verhalten sich plötzlich rätselhaft und unheimlich... Und es hat den Anschein, dass seit Jahrhunderten tote Menschen in seiner Vaterstadt ihr vampirisches Unwesen treiben... „Die Tür öffnete sich. Heraus traten Ludmilla und eine Frau, die unverkennbar ihre Mutter Erzsebeth war. Auch sie war von einer fast überirdischen Schönheit, obwohl ihre Lippen fest zusammengekniffen waren und ihre Augen wie im Fieber glänzten. Das Schlimmste aber war das, was sie und ihre Tochter, an massiven Eisenketten haltend, zwischen sich führten. Mir quollen die Augen aus den Höhlen. Ich hatte mir bis dahin eingebildet, einiges an Abnormitäten gesehen zu haben, aber die Gestalt, die nun in die Höhle kam, war wahrhaft der Phantasie eines Pickman würdig: Ein Monster, wie ich es mir in meinen kühnsten Träumen nicht vorzustellen gewagt hätte. Es war schlimmer als eine Horrorvision, es war der Leibhaftige selbst! Linda gurgelte. Ich konnte den Blick von dem nur entfernt menschenähnlichen Lebewesen nicht abwenden, das nach Fäulnis und Tod stinkend, leise stöhnend auf den Altar zuschritt, auf dem das Opfer lag. Die Fledermäuse sanken zu Boden. Aus ihren Kehlen drang ein urkomisches Fiepen, das mich an einen kultischen Gesang erinnerte. Mir brach der Schweiß aus. Dies war mit normalen Sinnen nicht zu erfassen. Ich sah die faulige Mundhöhle des Wesens, als es ein Lächeln versuchte. Es schien aus zahllosen Wunden zu bluten. Seine Hände erinnerten an Adlerklauen und schienen nur aus Knochen zu bestehen. Die Haut des Monstrums war offenbar millimeterdick. Faustgroße Löcher bedeckten seinen Körper, aus denen träger Schleim floss. Der Gestank raubte mir fast die Besinnung. Ich kämpfte mit aller Kraft gegen die aufkeimende Übelkeit an, während Linda unablässig neben mir würgte.“

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:B00EV5AHB2
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:86 Seiten
Verlag:
Erscheinungsdatum:28.08.2013

Rezensionen und Bewertungen

Neu
0 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:

    Ähnliche Bücher für noch mehr Lesestunden

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Stöbern in Krimis und Thriller

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks