Hera Lind

 3.6 Sterne bei 1.299 Bewertungen
Autorin von Das Superweib, Die Zauberfrau und weiteren Büchern.
Autorenbild von Hera Lind (© Susie Knoll)

Lebenslauf von Hera Lind

Bestsellerautorin für wunderschöne Liebesromane: Die 1957 geborene Autorin heißt mit bürgerlichem Namen Herlind Wartenberg. Sie hat Evangelische Religionslehre und Germanistik, sowie Opern- und Konzertgesang in Köln studiert. Ihre erste Schwangerschaft 1988 zwang sie das Singen aufzugeben und so veröffentlichte sie stattdessen ihren Debütroman „Ein Mann für jede Tonart“. In den 90er Jahren hatte sie sich eine große Leserschaft erarbeitet und avancierte zur Bestsellerautorin. Viele ihrer Romane wurden auch verfilmt. Die Romane der Schriftstellerin sind geprägt von autobiographischen Erlebnissen und zählen vielleicht gerade deswegen zu einer besonderen Unterhaltung für viele weibliche Leser. Hera Lind lebt heute in Salzburg.

Neue Bücher

Die Hölle war der Preis

 (20)
Neu erschienen am 13.04.2020 als Taschenbuch bei Diana.

Die Hölle war der Preis

 (36)
Neu erschienen am 15.05.2020 als Hörbuch bei Audiobuch.

Alle Bücher von Hera Lind

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Das Superweib9783453352353

Das Superweib

 (142)
Erschienen am 01.10.2007
Cover des Buches Der Mann, der wirklich liebte9783453354456

Der Mann, der wirklich liebte

 (72)
Erschienen am 01.03.2010
Cover des Buches Die Zauberfrau9783596502004

Die Zauberfrau

 (73)
Erschienen am 01.10.1999
Cover des Buches Ein Mann für jede Tonart9783596247509

Ein Mann für jede Tonart

 (65)
Erschienen am 01.04.2006
Cover des Buches Frau zu sein bedarf es wenig9783596110575

Frau zu sein bedarf es wenig

 (64)
Erschienen am 01.11.2003
Cover des Buches Himmel und Hölle9783453354906

Himmel und Hölle

 (43)
Erschienen am 10.01.2011
Cover des Buches Das Weibernest9783596504350

Das Weibernest

 (46)
Erschienen am 01.01.2000
Cover des Buches Der gemietete Mann9783625209188

Der gemietete Mann

 (45)
Erschienen am 01.01.2000

Interview mit Hera Lind

Interview mit Hera Lind von LovelyBooks, Mai 2011

1) Wie lange schreibst Du schon und wie und wann kam es zur Veröffentlichung Deines ersten Buches?

Schon seit dreiundzwanzig Jahren, habe in meiner ersten Schwangerschaft damit "aus Langeweile" angefangen und fand dann auf Anhieb auf der Frankfurter Buchmesse einen Verlag. Glück gehabt!

2) Welcher Autor inspiriert und beeindruckt Dich selbst?

Ich lese alles Querbeet, was ich in die Finger kriege und was sich auf den Bestsellerlisten tummelt. Das nenne ich dann "Konkurrenzbeobachtung" :-)

3) Woher bekommst Du die Ideen für Deine Bücher?

Aus dem prallen Leben! Als Mutter von vier halberwachsenen Kindern und als Frau die mitten im zeitweise chaotischen Leben steht, ist das nicht schwer! Außerdem gehe ich jeden Tag laufen, und da lasse ich die Gedanken kreisen.

4) Wie hältst Du Kontakt zu Deinen Lesern?

Ich gehe sehr gern auf Lesereise, das macht mir großen Spaß, da erlebe ich meine Leserinnen hautnah. Ansonsten auch per Mail oder auf Facebook.

5) Wann und was liest Du selbst?

Siehe oben. Ich bekomme auch viele Lebensgeschichten zugeschickt. Was diese Menschen teilweise erlebt und durchgestanden haben, ist oft spannender als jeder Roman! Es kann sein, dass ich die Lebensgeschichten, die mich auch persönlich gar nicht mehr loslassen, in einen Tatsachenroman umarbeite. Das geschieht dann in enger Zusammenarbeit mit meinem Verlag und dem Menschen, um dessen Schicksal es geht.

6) Wie hat es sich angefühlt, als du dein erstes eigenes Buch in deinen Händen hieltest?

Das war mein Lesebuch im ersten Schuljahr: großartig, ich war so stolz!

7) Was war eines der überraschendsten Dinge die Du beim Schreiben gelernt hast?

Dass ich mich immer wieder aus jedem Stimmungs-Tief selbst herausziehen kann, und meine Leserinnen auch, wie sie mir oft begeistert schreiben!

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Hera Lind

Neu

Rezension zu "Die Hölle war der Preis" von Hera Lind

Bewegend
nellschevor 5 Tagen

Gisa Stein hat den Traum, Tänzerin zu werden und schafft es bis an die Staatsoper. Als sie in die Fänge der Stasi gerät, will sie mit ihrem Ehemann Edgar in den Westen fliehen. Doch sie werden an der Grenze erwischt und kommen ins Gefängnis. Was Gisa dann in dem Frauengefängnis Hoheneck erlebt, ist die reinste Hölle.

Ich mag sehr gerne Romane, die sich mit den realen Vergangenheit beschäftigen. Deshalb habe ich mich sehr auf dieses Hörbuch gefreut und war wahnsinnig gespannt.
Die Sprecherin hat mir gut gefallen. Ich konnte prima abschalten und mich ganz auf die Geschichte einlassen und konzentrieren.
Die Charaktere wurden authentisch und lebendig beschrieben. Dadurch fiel es mir leicht, mich auf Gisa und Ed einzulassen und mit ihnen mitzufühlen.
Die Story zeigte auf, mit welcher Härte in der damaligen DDR gegen Menschen, die flüchten wollten, vorgegangen wurde. Die Szenen waren teilweise sehr hart und brutal, insbesondere die Zeit im Gefängnis für Gisa. Dadurch wurde mir vor Augen geführt, wie froh und glücklich man sein kann, wenn man in Freiheit lebt und selbst über sein Leben entscheiden kann und darf. Die Geschichte von Gisa war sehr berührend und bewegend.
Ich hätte am Ende gerne noch einen Epilog gehabt, um einen groben Blick auf das weitere Leben von Gisa zu haben.

Das Hörbuch bzw. die Geschichte hat mir gut gefallen. Dieser Teil der Geschichte verdient es, nicht vergessen zu werden. Ich vergebe 4 von 5 Sternen.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Gefangen in Afrika" von Hera Lind

Autobiohgraphie und sehr spannend!
Viiivianvor 7 Tagen

Dieses Buch ist eine Autobiographien eines Menschen, das nicht bekannt ist. Das Buchcover ist mega schön gestaltet und der Klappentext macht neugierig auf mehr. Es geht um Gert bruns, die eine schreckliche Kindheit hatte mit schlagen und leiden. Ihre Eltern haben damals Katzen auf eine perfide Art und Weise getötet, die heute man nicht mehr machen, aufgrund von Peta und Tierschutzmaßnahmen. Gerti wohnt später bei ihrer Tante. Irgend wann lernt sie einen Mann kennen, bei dem sie arbeitet um sauber zu machen. Sie verlieben sich ineinander und bekommen Kinder. 

Doch je älter sie werden, desto schlimmer wird die Beziehung. Er will nach Afrika wandern. Sie kommt mit. Was Gerti dann erfährt, schrillen bei ihr die Alarmglocken. Zum Glück hat sie gute Freunde, die ihr helfen auszuflüchten. 

Die Geschichte ist spannend und flüssig geschrieben. Es ist nach einer wahren Begebenheiten geschrieben. Es wird aus zwei Sichten geschrieben – Gerti im Krankenhaus – aufgrund von magersucht – und dann die Geschichte von Gerti von klein an bis jetzt. 

Es ist eine krasse Geschichte. Ich habe sie verschlungen und es war soo gut. 

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Die Hölle war der Preis" von Hera Lind

Gefängnisalltag
Casaplancavor 7 Tagen

Den Roman "Die Hölle war der Preis"  von Hera Lind habe ich als Hörbuch gehört. Svenja Pages ist hier die Sprecherin und macht ihre Sache wirklich gut, bis auf die Stellen mit den Dialekten, die fand ich nicht so gelungen.In der Geschichte geht es um Gisa und Ed und ihre Flucht aus der DDR. Eigentlich geht es hier hauptsächlich um Gisa, von Ed hören wir hier nicht allzu viel. Ihr Leben in der DDR wird kurz beschrieben, um den Willen zur Ausreise zu begründen. Ganz kann ich das nicht nachvollziehen, da sie ja um das Risiko wissen. Auch einige Beschreibungen aus dem Leben und Alltag in der DDR würde ich hier so nicht bestätigen.Hauptsächlich geschildert wird hier aber die Republikflucht und vor allem die anschließende Haft in den Gefängnissen der DDR.  Was Gisa in dem Frauengefängnis Hoheneck erleben muss, ist unvorstellbar für die junge Frau. Die Schilderungen gehen unter die Haut und man leidet mit Gisa mit. Sehr schön war beschrieben, dass Gisa nie irhen Mut und ihre Kraft verlor und ihren Willen durchzuhalten und auf ein Leben in Freiheit zu hoffen.Es gelingt tatsächlich und als die beiden entlassen werden, dürfen sie sofort ausreisen. Sogar ihre kleine Tochter dafr mit. Hier hätte mir noch ein wenig Beschreibung gefehlt, wie ihnen ihr Start und ihr Leben im Westen Deutschlands gelingen.Trotz kleinerer Kritikpunkte lohnt sich hier das lesen oder hören definitiv. 

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Die Hölle war der Preisundefined

Hera Lind erzählt in ihrem neuen Tatsachenroman "Die Hölle war der Preis" von die auf einer wahren Begebenheit beruhende Geschichte von Gisa und Ed, deren Flucht aus der DDR misslingt und die fortan durch die Hölle gehen.

Wir verlosen 50 x das Hörbuch "Die Hölle war der Preis" und bieten euch die Chance, lauschend in diese packende Geschichte abzutauchen.

Liebe LovelyBooks-Community,

Hera Lind stürmt gerade mit ihrem neuen Buch "Die Hölle war der Preis" die Bestsellerliste. Bei uns erscheint nun passend dazu das Hörbuch, gelesen von Svenja Pages. Aus diesem Anlass verlosen wir 50 Exemplare zur Rezension.

Wir freuen uns auf diese Hörrunde mit euch und euer Feedback.

Im Falle eines Gewinnes seid ihr dazu verpflichtet, an der Hörrunde aktiv teilzunehmen und am Ende eine Rezension zu verfassen.

546 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Über alle Grenzenundefined
Liebe Lovelybooks-Community,

wir haben einen neuen, spannenden Tatsachenroman von der Bestseller-Autorin Hera Lind als Hörbuch für euch! In ihrem neuen Roman „Über alle Grenzen“ (nach einer wahren Geschichte) wird über das Leben einer bayrischen Familie in der DDR erzählt. Als der Sohn eines Tages spontan in den Westen flüchtet, gerät das Leben der Familie aus den Fugen…
Wir möchten euch herzlich in unsere aufregende Hörrunde einladen und vergeben hierfür 20 Hörbücher (2 MP3-CDs).

Wir freuen uns auf diese Hörrunde mit euch und sind schon gespannt auf eure Rezensionen.

*Im Falle eines Gewinnes seid ihr dazu verpflichtet, an allen Abschnitten der Hörrunde aktiv teilzunehmen und am Ende eine Rezension zu schreiben.

Viel Spaß wünscht euch das Team vom AUDIOBUCH Verlag!
___________________________________________________________________________

Jetzt als Hörbuch: Hera Linds „Über alle Grenzen“

Eine ergreifende deutsche Familiengeschichte


Lotte ist neun, als ihre Familie 1960 von Bayern nach Thüringen zieht. Ihr Vater hat in Erfurt eine Stelle als Zoo-Direktor angenommen und niemand ahnt, dass sich wenige Jahre später die Grenze schließen wird. Als das geschieht, sucht Lottes Bruder den Weg zurück in die Freiheit. Die Flucht gelingt ihm, doch die Folgen für seine Familie sind schlimm. Als vermeintlicher Mitwisser wird der Vater verhaftet, verhört und verurteilt. Die Mutter zerbricht daran, und auch Lotte bekommt die Macht des Staates zu spüren. Erst vierzig Jahre später kehrt der verlorene Bruder unter tragischen Umständen in ihr Leben zurück ...

AUTORIN
Hera Lind studierte Germanistik, Musik und Theologie und war Sängerin, bevor sie mit ihren zahlreichen Romanen sensationellen Erfolg hatte. Mit den Tatsachenromanen wie »Die Frau, die zu sehr liebte«, »Hinter den Türen« und »Die Frau, die frei sein wollte« eroberte sie erneut die SPIEGEL-Bestsellerliste und machte dieses Genre zu ihrem Markenzeichen. Hera Lind lebt mit ihrer Familie in Salzburg.

SPRECHERIN
Beate Rysopp besitzt die Gabe, emotional berührende Stoffe mit großer Intensität umzusetzen. Für ihre Interpretation von Ulrike Schweikerts „Die Charité“ wurde sie hochgelobt.
249 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Hinter den Türenundefined
Jetzt auch als Hörbuch: Hera Linds „Hinter den Türen“

Ein erschütterndes Familienschicksal

Hera Lind erzählt eine bewegende Geschichte mit wahrem Hintergrund

Die Bressins könnten glücklicher nicht sein. Sie lieben einander, haben zwei wunderbare Kinder und wohnen in einer ruhigen Reihenhaussiedlung. Eines Tages liest Juliane Bressin in der Zeitung von drei Kindern, die dringend eine Pflegefamilie suchen. Der Vater ist gestorben und die Mutter liegt ohne Bewusstsein im Krankenhaus.
Juliane und ihr Mann zögern nicht lange und bieten ihre Hilfe an. Doch statt der »ganz normalen Kinder« – so der Zeitungsartikel – erwartet sie eine böse Überraschung. Ihre neuen Pfleglinge wirken nicht nur verwahrlost. Bald erkennen die Bressins auch, dass sie tief traumatisiert sind. Juliane hegt einen schlimmen Verdacht.

Unglaublich, aber wahr. Das Leben schreibt oft die ergreifendsten Geschichten. Das trifft auf Hera Linds Tatsachenromane zu. Und dieser hier geht besonders ans Herz. Die Autorin hat das Hörbuch selbst gelesen und macht das wie schon beim Vorgänger »Mein Mann, seine Frauen und ich« sehr gut.

Für diese Hörrunde haben wir wieder 15 Hörbuchexemplare zu vergeben. Wie ihr euch bewerben könnt? Beantwortet uns doch einfach die folgende Frage:

Was gefällt euch besonders gut an Hera Linds Romanen?

Wir freuen uns auf viele Bewerbungen und eine spannende Hörrunde mit euch! Wir wünschen allen ganz viel Glück!
144 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Hera Lind wurde am 02. November 1957 in Bielefeld (Deutschland) geboren.

Hera Lind im Netz:

Community-Statistik

in 1.131 Bibliotheken

auf 127 Wunschlisten

von 17 Lesern aktuell gelesen

von 22 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks