Hera Lind

 3,8 Sterne bei 1.719 Bewertungen
Autorin von Das Superweib, Das letzte Versprechen und weiteren Büchern.
Autorenbild von Hera Lind (© Susie Knoll)

Lebenslauf von Hera Lind

Hera Lind studierte Germanistik, Musik und Theologie und war klassische Sängerin, bevor sie mit Romanen wie Das Superweib, Der gemietete Mann und Die Champagner Diät sensationellen Erfolg hatte.  Mit ihren Tatsachenromanen, die alle auf wahren Geschichten beruhen, erobert Hera Lind immer wieder verlässlich die vordersten Plätze der SPIEGEL-Bestsellerliste.Hera Lind lebt mit ihrer Familie in Salzburg, wo sie auch Schreibseminare anbietet.

Quelle: Droemer Knaur

Neue Bücher

Cover des Buches Grenzgängerin aus Liebe (ISBN: 9783453427860)

Grenzgängerin aus Liebe

 (22)
Erscheint am 07.12.2022 als Taschenbuch bei Heyne.
Cover des Buches Die Hölle war der Preis (ISBN: 9783453427853)

Die Hölle war der Preis

 (47)
Neu erschienen am 18.11.2022 als Taschenbuch bei Heyne.
Cover des Buches Die Frau zwischen den Welten (ISBN: 9783453427846)

Die Frau zwischen den Welten

 (35)
Erscheint am 24.12.2022 als Taschenbuch bei Heyne.
Cover des Buches Vergib uns unsere Schuld (ISBN: 9783453427877)

Vergib uns unsere Schuld

 (39)
Neu erschienen am 03.11.2022 als Taschenbuch bei Heyne.

Alle Bücher von Hera Lind

Cover des Buches Das Superweib (ISBN: 9783955200411)

Das Superweib

 (147)
Erschienen am 29.10.2012
Cover des Buches Das letzte Versprechen (ISBN: 9783426528358)

Das letzte Versprechen

 (81)
Erschienen am 02.11.2022
Cover des Buches Der Mann, der wirklich liebte (ISBN: 9783453354456)

Der Mann, der wirklich liebte

 (73)
Erschienen am 01.03.2010
Cover des Buches Die Zauberfrau (ISBN: 9783955200428)

Die Zauberfrau

 (75)
Erschienen am 29.10.2012
Cover des Buches Die Hölle war der Preis (ISBN: 9783453427853)

Die Hölle war der Preis

 (47)
Erschienen am 18.11.2022
Cover des Buches Ein Mann für jede Tonart (ISBN: 9783955200572)

Ein Mann für jede Tonart

 (65)
Erschienen am 20.11.2012
Cover des Buches Frau zu sein bedarf es wenig (ISBN: 9783955200633)

Frau zu sein bedarf es wenig

 (64)
Erschienen am 20.11.2012
Cover des Buches Himmel und Hölle (ISBN: 9783453354906)

Himmel und Hölle

 (46)
Erschienen am 10.01.2011

Interview mit Hera Lind

Interview mit Hera Lind von LovelyBooks, Mai 2011

1) Wie lange schreibst Du schon und wie und wann kam es zur Veröffentlichung Deines ersten Buches?

Schon seit dreiundzwanzig Jahren, habe in meiner ersten Schwangerschaft damit "aus Langeweile" angefangen und fand dann auf Anhieb auf der Frankfurter Buchmesse einen Verlag. Glück gehabt!

2) Welcher Autor inspiriert und beeindruckt Dich selbst?

Ich lese alles Querbeet, was ich in die Finger kriege und was sich auf den Bestsellerlisten tummelt. Das nenne ich dann "Konkurrenzbeobachtung" :-)

3) Woher bekommst Du die Ideen für Deine Bücher?

Aus dem prallen Leben! Als Mutter von vier halberwachsenen Kindern und als Frau die mitten im zeitweise chaotischen Leben steht, ist das nicht schwer! Außerdem gehe ich jeden Tag laufen, und da lasse ich die Gedanken kreisen.

4) Wie hältst Du Kontakt zu Deinen Lesern?

Ich gehe sehr gern auf Lesereise, das macht mir großen Spaß, da erlebe ich meine Leserinnen hautnah. Ansonsten auch per Mail oder auf Facebook.

5) Wann und was liest Du selbst?

Siehe oben. Ich bekomme auch viele Lebensgeschichten zugeschickt. Was diese Menschen teilweise erlebt und durchgestanden haben, ist oft spannender als jeder Roman! Es kann sein, dass ich die Lebensgeschichten, die mich auch persönlich gar nicht mehr loslassen, in einen Tatsachenroman umarbeite. Das geschieht dann in enger Zusammenarbeit mit meinem Verlag und dem Menschen, um dessen Schicksal es geht.

6) Wie hat es sich angefühlt, als du dein erstes eigenes Buch in deinen Händen hieltest?

Das war mein Lesebuch im ersten Schuljahr: großartig, ich war so stolz!

7) Was war eines der überraschendsten Dinge die Du beim Schreiben gelernt hast?

Dass ich mich immer wieder aus jedem Stimmungs-Tief selbst herausziehen kann, und meine Leserinnen auch, wie sie mir oft begeistert schreiben!

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Hera Lind

Cover des Buches Mit dem Rücken zur Wand (ISBN: 9783453292291)
L

Rezension zu "Mit dem Rücken zur Wand" von Hera Lind

Häusliche Gewalt
Leseabenteuervor 15 Stunden

Das war wieder ein sehr bewegender Tatsachen Roman. 

Es geht um eine Frau, die schon als Kind häusliche Gewalt erlebt hat und auch im Erwachsenen Alter, ist die Beziehung zu ihrem Vater schwierig. Es kommt zu einem Drama. 

Der Schreibstil ist anschaulich und mitreißend. Ich hatte oft das Gefühl, dass ich mitten im Geschehen stand. 

Das Thema ist erschreckend, insbesondere wenn man bedenkt, wie viele Menschen häusliche Gewalt erleben. Das Erlebnis hat mich sehr bewegt und berührt. Insbesondere, daß so wenig unternommen wird bzw. wurde, ist nicht nachvollziehbar. 

Ein sehr zu empfehlendes Buch. 

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Das letzte Versprechen (ISBN: 9783426528358)
Buchwurm05s avatar

Rezension zu "Das letzte Versprechen" von Hera Lind

Ein Stück Geschichte, die nicht in Vergessenheit geraten darf
Buchwurm05vor 2 Tagen

Inhalt:
Lazarfeld 1944. Die 5-jährige Anna, genannt Anni, lebt mit ihren Eltern und Verwandten im Banat. Sie sind die sogenannten Banater Schwaben. Vor über 100 Jahren haben ihre deutschen Vorfahren das Land fruchtbar gemacht. Bisher war das Zusammenleben mit ihren anderssprachigen Nachbarn friedlich. Doch das ist nun vorbei. Hass macht sich breit. Zu viel Leid hat das Hitler Regime überall verbreitet. An Weihnachten 1944 bricht Annis heile Welt auseinander. Die Mutter wird in ein Arbeitslager nach Sibirien verschleppt und Anni landet in einem jugoslawischen Kinderheim. Ganz alleine ist sie jedoch nicht. Ihre Oma konnte heimlich beim Abtransport der Kinder mitfahren und gibt ihrer Enkelin Halt. Der ist bitter nötig, denn der Überlebenswille aller wird auf eine harte Probe gestellt....

Leseeindruck:
Mit "Das letzte Versprechen" hat sich Hera Lind an harten Stoff gewagt. Der Roman ist nach einer wahren Geschichte geschrieben und nichts für schwache Nerven. Einen Unterhaltungsroman sollte man nicht erwarten. Die Geschehnisse sind alles andere als leichte Kost. Dabei fängt es harmlos an. Zumindest für Anni. Mit ihren 5 Jahren kann sie noch nicht begreifen was gerade passiert. Die Erwachsenen tun alles, um ihr eine heile Welt vorzuspielen. In dieser Phase, die aus Annis Sicht geschrieben ist, werden deshalb Phrasen wie "mein lieber Vater" oder "meine wunderschöne Mutter" benutzt, die den Eindruck fördern. Mich hat es dazu verleitet mit den Augen zu rollen. Solche Verniedlichungen mag ich in keinem Buch lesen. Doch nach etwa 20 Seiten wird der Ton rauer. Das hat sich unterschwellig angedeutet. Man findet solche Aussagen kaum noch. Anni wird in der Überschrift der Kapitel zu Anna. Für sie und alle anderen bricht eine wahre Hölle aus. Ab dem Zeitpunkt habe ich fassungslos an den Zeilen gehangen und auch verstanden warum das Buch so beginnt. Denn die Erwachsenen wussten alles schon vorher, wollten Anni jedoch so lange wie möglich schützen, indem sie versuchten normal weiter zu leben. Bis zum Ende hin konnte ich den Roman kaum aus der Hand legen. Anni hat es auch später nicht leicht. Ich habe förmlich auf den nächsten Schicksalsschlag gewartet. Aber es gab auch schöne Momente, die mich berührt haben. Ich habe Anni bewundert. Eine richtige Stehauffrau, die sich einfach nicht unterkriegen lässt. Abgerundet wird das Ganze mit einigen Kapiteln aus Amalies (die Mutter von Anni) Sicht, in denen man etwas aus ihrer Kindheit erfährt und ihren Überlebenskampf im Arbeitslager. Das war wichtig, um ihre Handlungen später besser zu verstehen. Gefallen hat mir auch ein eingeschobes Kapitel, in dem Hera Lind die unterdessen 82-jährige Anna besucht. Hier konnte ich mir noch einmal ein zusätzliches Bild machen. Weniger gefallen haben mir die eingeschobenen Gedichte, die wohl hauptsächlich Annis Großvater über das Leid der Banater Schwaben und deren ehemalige Heimat verfasst hat. Mich hat es im Lesefluss gestört und ehrlicherweise muss ich zugeben, dass ich sie überblättert habe. Gerne hätten sie aber am Ende des Buches sein dürfen. Wo sie lesen kann wer möchte. Denn sie sind wichtig. Schließlich wurde damit das Erlebte verarbeitet.

Fazit:
Danke an Hera Lind, dass sie sich nach jahrelangem Zögern doch dieser Geschichte angenommen hat. Von den Banater Schwaben hatte ich bis dato noch nichts gehört. Diese grausame Vertreibung sollte nicht in Vergessenheit geraten. Von mir eine Leseempfehlung.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Das letzte Versprechen (ISBN: 9783426528358)
normanfipss avatar

Rezension zu "Das letzte Versprechen" von Hera Lind

Ein wichtiger Teil der deutschen Geschichte - leider schlecht umgesetzt
normanfipsvor 3 Tagen

Hera Lind behandelt in ihrem Roman ‚Das letzte Versprechen‘ ein äußerst wichtiges und eher unbekanntes Thema der deutschen Geschichte. Anhand des Tagebuches der kleinen Anni erfahren wir von der grausamen Vertreibung der Donauschwaben aus dem Banat. In dem Buch wird über die Gräueltaten der Serben und Russen ausführlich und schonungslos berichtet. Annis Leben ist eine Abfolge von Grausamkeiten, Leid, Entbehrung, Verlusten.

Ich konnte es kaum ertragen dies alles zu lesen und das lag vor allem an der Art und Weise wie Hera Lind es aufbereitet hat. Der Schreibstil pendelt zwischen kindlicher und abgeklärter Sprache hin und her und enthält mir zuviel Pathos. Die schrecklichen Erlebnisse werden aneinandergereiht und scheinen kein Ende nehmen zu wollen.

Viele Ungereimtheiten und Widersprüche sind mir aufgefallen, was beim Lesen doch sehr stört. Dieses Buch war eine einzige Enttäuschung und ich musste mich zwingen, es bis zum Ende zu lesen. 

Was ich Hera Lind hoch anrechne ist, dass sie sich diesem Teil deutscher Geschichte gewidmet hat und die Verbrechen somit nicht ungehört und ungelesen verhallen. Denn es gab nicht nur deutsche Täter, es gab auch deutsche Opfer.

Dennoch konnte ich mit diesem Buch nichts anfangen. Es schwankt zwischen einem Roman, einer Biographie, einem Tagebuch oder auch einem Sachbuch. Der rote Faden blieb dabei für mich auf der Strecke.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Ob Bücher zum Träumen, Lachen, Entdecken, Inspirieren, Erleben oder Mitfühlen: Frauen haben viele Seiten! Gemeinsam mit Droemer Knaur stellen wir euch unter diesem Motto jeden Monat ein ganz besonderes Buch-Highlight vor.

Bestsellerautorin Hera Lind erzählt in ihrem neuen Roman die berührende und wahre Geschichte von Anni, die als Kind in der Nachkriegszeit Traumatisches
erlebt hat und dennoch den Kampf um ihr eigenes Glück nicht aufgibt.

Frauen haben viele Seiten

Zusammenfinden, Mitfühlen, Lachen, Inspirieren, Erleben, Träumen oder Entdecken: Die Gründe fürs Lesen sind so vielfältig wie wir selbst. Gemeinsam mit Droemer Knaur stellen wir euch die spannendsten Bücher vor und verlosen jeden Monat in einer neuen Aktion eine aktuelle Neuerscheinung von Bestsellerautor*innen oder neu entdeckten Autor*innen.

Als Kind in den Nachkriegsjahren erst verschleppt und dann auf der Flucht, macht Anni Unsagbares durch. Erst Jahre später, als sie dem Bauernsohn Hans begegnet, scheint das Glück zurück in ihr Leben zu finden. Doch dann stellt das Schicksal Anni erneut auf die Probe ...

Dramatisch und hoffnungsvoll erzählt der Schicksalsroman "Das letzte Versprechen" von Bestsellerautorin Hera Lind eine unglaubliche und wahre Geschichte. Gemeinsam mit Droemer Knaur verlosen wir 50 Exemplare.

Bitte beantwortet folgende Frage, um an der Verlosung teilzunehmen:

Was begeistert euch an historischen Romanen?

Wir freuen uns auf eure Bewerbungen und wünschen viel Glück!

Wenn ihr noch mehr Buchtipps für jede Stimmungslage entdecken und keine Aktion mehr verpassen wollt, dann besucht gleich unsere "Frauen haben viele Seiten"-Aktionsseite!

750 BeiträgeVerlosung beendet
claudis_buecherwelts avatar
Letzter Beitrag von  claudis_buecherweltvor 9 Stunden

Unglaublich was Anni alles durchleben musste. Als wäre die Hölle in ihrer Kindheit nicht schon genug gewesen.

Vor allem wie Hans sich so verändern konnte ist einfach unbegreiflich. Nicht einmal als sein Sohn mit dem Tod gerungen hat war er da. Ohne Worte...

Trotz all den Schicksalsschlägen ist Anni immer wieder aufgestanden. Sie ist so unglaublich stark. Ich glaub so manch einer wäre mehr als nur einmal zerbrochen und nicht mehr aufgestanden.


Es ist wieder soweit. Hera Lind, die begabte Bestsellerautorin entführt uns mit ihrer wahren Geschichte "Grenzgängerin aus Liebe" in die Zeit der 70er Jahre.

Im Mittelpunkt: Sophie: ihr Leben, die Liebe und jede Menge 'Dramatik.

Liebe LovelyBooks Community,

Wieder einmal ist es Hera Lind gelungen, mit "Grenzgängerin aus Liebe" eine wahre Geschichte aus den 1970-er Jahren spannend zu erzählen. Sophie, eine junge Frau aus der damaligen DDR, lernt Karsten, einen verheirateten Mann kennen und lieben. Aber auch Herrmann, ein junger Mann aus dem Westen, erobert ihr Herz. Er bittet Sie um Ihre Hand. Als Sie nach schwierigen Anläufen endlich die Ausreisegenehmigung erhält und im Westen ankommt, erlebt Sie eine Enttäuschung. Statt Hermann warten nur seine Eltern auf Sie.

Wir verlosten 50 CDs

Im Falle eines Gewinnes seid ihr dazu verpflichtet, an der Hörrunde aktiv teilzunehmen und am Ende eine Rezension zu verfassen. 


616 BeiträgeVerlosung beendet
D
Letzter Beitrag von  dido_dancevor 3 Monaten

Sorry, hatte ganz vergessen meine Rezension hier zu posten.

Das Hörbuch konnte mich leider nicht überzeugen.

https://www.lovelybooks.de/autor/Hera-Lind/Grenzg%C3%A4ngerin-aus-Liebe-2792233800-w/rezension/6644341058/

Hera Linds aktuellen Bestseller rund rum eine Frau, die sich ihrer Vergangenheit stellt, gibt es jetzt als Hörbuch. Wir verlosen 30 Downloads.

Ein Hörbuch über eine Frau, die sich ihrer Vergangenheit stellt

Dieses Hörbuch ist berührend und Mut machend zugleich. Hera Lind zeigt in ihrem neuen Tatsachenroman, wie eine Frau die Hölle überwindet, die ihr gewalttätiger Vater über sie gebracht hat.

Wir verlosen das Hörbuch 30 Mal als Download. Interessierte sollen die Möglichkeit haben, auf Download- und Streamingportalen zu liken.

Im Falle eines Gewinns bist Du verpflichtet, dich aktiv an der Hörrunde zu beteiligen und am Ende eine Rezension zu schreiben. Wenn Du einen Download gewonnen hast und dir das Hörbuch gut gefallen hat, würden wir uns über eine Rezension auf thalia.de und amazon.de freuen. Ansonsten liked das Hörbuch, wo immer ihr könnt!

Bitte beachtet, dass Ihr das Hörbuch von SAGA Egmont als Freiexemplar zur Rezension erhaltet.

Wir freuen uns auf eure Bewerbungen!

Ihr Team von AUDIOBUCH bei SAGA EGMONT

160 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Hera Lind wurde am 02. November 1957 in Bielefeld (Deutschland) geboren.

Hera Lind im Netz:

Community-Statistik

in 1.443 Bibliotheken

von 394 Lesern aktuell gelesen

von 36 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks