Herbert-Werner Mühlroth SRR - 86

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „SRR - 86“ von Herbert-Werner Mühlroth

Diese Aufzeichnungen sind 1986 während meiner gemeinsamen Reise mit meinem Freund Martin nach Rumänien entstanden. Aber auch meine Notizen von meiner ersten Reise nach Rumänien von 1985 und meine Reise von 1987 sind hier festgehalten, da sie zusammengenommen das Bild wiedergeben, das ich persönlich gewonnen habe. Es war dies 1986 nach meiner Flucht über die grüne Grenze von 1982 meine zweite Rückkehr in mein Geburtsland. Eine Woche lang verbrachten wir in Hatzfeld bei meinen Eltern und Freunden und danach fuhren wir mit dem Auto zwei Wochen lang quer durch das Land. Mehr als zwanzig Jahre nach dieser Reise durch Rumänien erfuhr ich, dass wir in diesen beiden Wochen die ganze Zeit von zwei Wagen der Securitate verfolgt wurden. Ich hatte dies auch zwei oder drei Mal vermutet.
Diese Texte stellen keine Reisereportage dar und auch auf Vollständigkeit wird kein Wert gelegt, vielmehr sind die vorliegenden Aufzeichnungen spontane Notizen, und je nach Stimmungslage sind lyrische oder Prosatexte entstanden. Zahlreiche dieser Texte sind während der Autofahrt entstanden, weshalb ich meine Handschrift nur sehr schwer entziffern konnte. Nach unserer Rückkehr in die Bundesrepublik verblieb dieses Papierbündel in einer Briefmappe, die ich als Souvenir aus dem Hotel Intercontinental in Bukarest mitgenommen hatte. Gelegentlich warf ich mal einen Blick in diese Mappe. Insgeheim dachte ich, dass ich daraus mal ein Büchlein machen könnte, denn schließlich widerspiegelt sich darin die Agonie des damals real existierenden Sozialismus aus meiner ganz persönlichen Sichtweise. Ich schreckte jedoch vor der Schwierigkeit der Transkription zurück. Fast dreißig Jahre später digitalisierte ich einige Texte aus diesem Konvolut und veröffentlichte sie unter dem Titel "Reminiszenzen aus dem kommunistischen Rumänien" in meinem Essayband "Das Verheerende an Tirol". Anschließend fasste ich den Entschluss, nach und nach auch die restlichen Texte zu transkribieren.
Jedes ernstgemeinte Buch kostet Herzblut und mit diesem Büchlein war es nicht anders. Es bestand auch die Gefahr, dass man authentisches Erleben durch das Einwirken der Erfahrung tunt. Ich habe peinlichst darauf geachtet, dass dies nicht geschieht. Diese Dokumente sind authentisch aus meiner persönlichen Sichtweise und liefern ein ebensolches Bild von dem Endstadium des Sozialismus in Rumänien.

Stöbern in Gedichte & Drama

Les Fleurs du Mal - Die Blumen des Bösen

Ein Klassiker, der erstmals 1855 (!!!) erschien: Die Lyrik Baudelaires (Sprachmagie?) ist mir - hier zumindest - zu düster und bedrückend...

SigiLovesBooks

Dodos auf der Flucht

Dieses Buch gehört in jedes Regal!

Pialalama

Gedichte

Nein, nein, nein. Ich werde mein Lebtag wahrscheinlich kein Gedichte-Fan mehr werden ...

Janine2610

Alt?

Nicht meins...der Stil des Dichters und der Aufbau der Thematik hat mir gar nicht gefallen.

EnysBooks

Solange es draußen brennt

Wer seine Texte liebt und andere damit begeistern möchte.

Bookofsunshine

Ganz schön Ringelnatz

Die Serie ist toll. Nur Ringelnatz liegt mir nicht

Ein LovelyBooks-Nutzer

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks