Herbert Achternbusch In der Dämmerung

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „In der Dämmerung“ von Herbert Achternbusch

Acht übergroßen, zur Jahreswende 87/88 entstandenen Bildern der Serie "In der Dämmerung" liegen acht Gedichte Achternbuschs aus den frühen sechziger Jahren zugrunde (z.T. wurden die Gedichte bereits veröffentlicht in: "Der Tag wird kommen", 1978; "Die Alexanderschlacht", 1978 und "Die Sonne auf Syros" von 1963).
Die Dämmerung: das ist der Zustand kurz vor der Dunkelheit, in der die Gegenstände ins Zwielicht eintauchen um den undeutlichen Formen und Farben zu einem ambivalenten Glitzern zu verhelfen. In der Dämmerung standen auch Herbert und Annamirl: "Und war mein Zimmer jetzt nicht leer, auf seinem Boden die 8 großen Bilder 'In der Dämmerung' mit Wasserfarben und Tusche zu malen, nach den ersten Gedichten von mir? Ich mixte sie mit den Motiven, wie es mir wieder einmal der Zufall eingab, damit die Ordnung eine Chance habe ..."
An anderer Stelle heißt es: "Ich leide, um die Gedichte aus meiner Jugend zu erfüllen, die fremd aus mir kamen, eine Auswahl, ein Tropfen auf dem heißen Stein, der mich überleben ließ in all dem Gegrunze um mir, wie Blumen aus dem Schlamm, Blüten in der grenzenlosen Verwüstung ... vor meinen Augen eine Wildnis." (M.K.)

Stöbern in Gedichte & Drama

Doktor Erich Kästners Lyrische Hausapotheke

Egal was für eine "Krankheit" man auch hat, Erich Kästner kuriert einen schneller als man denkt :P

Vanii

Des Sommers letzte Rosen

Insgesamt eine schöne Sammlung von Gedichten, die einen guten Einblick in die Landschaft deutscher Dichtkunst vermittelt.

parden

Quarter Life Poetry

Lustige Erzählungen und nette Unterhaltung! Tiefgründigkeit hat gefehlt.

Bambisusuu

Eine Wiege

ein erinnerungsbuch für einen schönen lesetag angela krauß hat eine rede in versen geschrieben, kein wort ist zuviel und kein wort fehlt

frauvormittag

Frühlingsregen

Eine psychedelische Reise in die Welt des Magischen. Aufgefangen durch die surreale Tradition.

Fritz_Nitzsch

Kolonien und Manschettenknöpfe

Ein wirrer, irrer Lyrikband, der einen sprachlich durch die Bank weg in Atemberaubendes und Luzides entführt.

Trishen77

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks