Herbert Beckmann Verrohung

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Verrohung“ von Herbert Beckmann

Zuerst trifft es eine junge Frau in einem Multiplexkino am Potsdamer Platz. Auf sie wird ein tödlicher Brandanschlag verübt. Verrohte Jugendliche? Eine Beziehungstat? Kurz darauf wird ein alter Mann, russischer Einwanderer, gegenüber dem Sony-Center vor einen Bus gestoßen. Und eine Globalisierungskritikerin wird inmitten einer Demonstration erstochen. Die Morde und eine Welle wahnwitziger Nachahmungstaten halten ganz Berlin in Atem. Den Profiler Eli Mattay betreffen sie bald auch persönlich ….

Erschreckend real erzählt...

— gaby2707

Stöbern in Krimi & Thriller

Geheimnis in Rot

Klassischer Cosy-Crime für eine toll Weihnachtsstimmung

Silbendrechsler

Der Knochensammler - Die Rache

Deutlich schwächer als der erste Teil.

Tichiro

Im Traum kannst du nicht lügen

Majas Gedanken haben mich von der ersten Seite an fasziniert und ich las das Buch gespannt, weil auch ich die Wahrheit erfahren wollte.

misery3103

Crimson Lake

Unglaublich spannend bis zur letzten Seite

Faltine

Die Attentäterin

Das Buch hat mir ausgesprochen gut gefallen.

klaraelisa

Rot für Rache

Ganz tolle Fortsetzung!

Daniel_Allertseder

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Berlin im Ausnahmezustand

    Verrohung

    gaby2707

    06. April 2014 um 19:06

    Im Cinema-Kino am Potzdamer Platz mitten in einer Vorstellung in Kino 7 steht plötzlich eine junge Frau in Flammen. Ihr junger Begleiter wird bei dem anschließenden Tumult schwer verletzt. Der russische Einwanderer Pjotr Wassiljewisch Kossygin wird an einer Bushaltestelle vor den einfahrenden Bus gestoßen. Bei einer Demonstration gegen Waffenexporte stirbt eine junge Ärztin nach einer Stichwunde im Rücken. Profiler Dr. Eli Mattay von der Task-Force Phänomenzentrierte Kriminalitätsbekämpfung in der Limonenstraße in Berlin-Dahlem macht sich zusammen mit seiner Kollegin Sandra Barth, Kriminalsoziologin, und KHK Anja Kersten auf die Suche nach dem Serienmörder. Das dunkle düstere Cover bekommt durch die eingeschaltete Ampelanlage eine Anziehung, der ich mich nicht entziehen konnte. Mattay, der so ganz andere Polizist mit der sprichwörtlichen Berliner Schnauze, erzählt die Geschichte um die verschiedenen Fälle in der Ich-Form. Sätze wie: Sein Name war Nichtwisser, er hatte seinen Doktor in Achselzucken gemacht. Sein I-Phone Schlauerle nennt er liebevoll Schlauerle. Kurze Kapitel und sehr bildhafte Darstellungen zusammengefügt mit einer sehr guten Story machen das Lesen zu einem Genuss. Authentisch gezeichnete Protagonisten mit ihren großen und kleinen Schwächen und Stärken haben mein Kopfkino am Laufen gehalten. Ein Spannungsbogen, der von Beginn an leicht ansteigt und mich bis zum Schluss mitfiebern lässt, verursacht mir hier und da Gänsehaut. Ich habe einen spannenden Krimi, der in Berlin spielt, gelesen, den ich gerne weiter empfehle.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks