Herbert Freudenberger , Gail North Burn-out bei Frauen

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Burn-out bei Frauen“ von Herbert Freudenberger

Wenn Leben krank machtBurn-out gilt als das Krankheitsbild unserer Zeit. Überall dort, wo Menschen viel leisten, aber wenig Motivation und Unterstützung erfahren, wächst die Gefahr, dass die Psyche leidet und mit schwerer Erschöpfung reagiert. Besonders Frauen sind sehr gefährdet, bei denen zu einer hohen Arbeitsbelastung oft noch der typisch weibliche Wunsch kommt, es allen recht zu machen und geliebt zu werden.

Stöbern in Sachbuch

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Burn-out bei Frauen" von Herbert Freudenberger

    Burn-out bei Frauen
    Zara

    Zara

    05. June 2010 um 15:02

    Das Buch ist mit seinen 305 Seiten ein kleiner, aber feiner Ratgeber. Man erfährt viel über die Symptome des Burn-out, wie sie entstehen und ansatzweise auch, wie man dagegen vorgehen kann. Ich denke es ist auch für Menschen interessant, die nicht selbst betroffen sind - die sich nur informieren wollen oder aber auch, wenn man betroffene Personen kennt. Die Autoren berichten aus ihrer Erfahrung heraus. Besonders gut nachzuvollziehen fand ich die Beispiele anderer Frauen, die teilweise zitiert wurden. Durch diese persönlichen Berichte kann man sich besser in die jeweilige Situation hineinversetzen und auch die entsprechenden Reaktionen nachvollziehen. Ich habe mich in ein paar Punkten wiedererkannt, die Autoren sagen aber auch klar, dass eine Frau, die hart arbeitet und viel leistet, nicht unbedingt ausbrennt. Dem kann ich auch nur zustimmen, denn ich fühle mich (mittlerweile) nicht gefährdet. Der Burn-out-Zyklus wird auch gut beschrieben. Das sind die jeweiligen Stadien (es gibt 12) in denen man sich jeweils befindet. Dadurch habe ich dann gemerkt, dass in meinem Umfeld tatsächlich Leute burn-out-gefährdet sind. Aber auch dazu heißt es wieder, dass viele der in den 12 Stadien beschriebenen Symptome normale und sogar gesunde Reaktionen auf das Auf und Ab des modernen Lebens sein können. Es wird sehr stark auf das arbeitsbedingte Burn-out eingegangen, aber auch auf das Beziehungs-Burn-out. Beim Beziehungs-Burn-out wurde mir klar, wie stark der Partner eines ausgebrannten Menschen mitzuleiden hat. Aber es werden immer auch Lösungsvorschläge gebracht! Das Buch ist keine bloße Aufzählung von burn-out-Situationen, sondern bietet immer auch Lösungsvorschläge. Ein Buch kann einem wahrscheinlich in den Endstadien des Burn-out nicht mehr weiterhelfen - die Autoren sagen auch klar, dass man sich therapeutische Hilfe holen muss. Das einzige, was mir nicht gefallen hat, war das letzte Kapitel "Wie man mit einem ausgebrannten Menschen umgeht". Dort wird beschrieben, wie man einem ausgebrannten Menschen helfen kann bzw. seine Hilfe anbietet. Es hat mir deswegen nicht gefallen, weil ich mir denke, dass man damit so viel falsch machen kann. Meines Erachtens muss Burn-out in einer Therapie behandeln und nicht in einem "Nachbarschaftsgespräch" oder ähnlichem. Von mir gibt es 4 Sterne.

    Mehr