Herbert Günther Der Versteckspieler

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Versteckspieler“ von Herbert Günther

Wilhelm Busch (1832–1908), Schöpfer von rabenschwarzen, abgru¨ndigen Bildergeschichten, war schon zu Lebzeiten eine Legende. Er selbst jedoch maß diesen Geschichten wenig Bedeutung bei, fu¨r ihn waren sie seine »leichte Betriebsamkeit«, und er fu¨hlte sich vom Ruhm seiner skurrilen Gestalten verkannt. Doch seine Gemälde, das fu¨r ihn eigentlich Bedeutsame, hat er ängstlich vor den Augen der Welt verborgen. Schein und Sein war ein ewiges Thema seines Lebens. Mit kritischer Sympathie erzählt Herbert Gu¨nther, Niedersachse wie Busch, den Lebensweg des verletzlichen, sensibel-mu¨rrischen und oft einsamen Menschen nach. Im Wechselspiel von Nähe und Ferne entsteht vor den Augen der Leser ein facettenreiches Bild vom Leben, Werk und von der Zeit des erfolgreichsten deutschen Humoristen, der eigentlich ein Maler und ein wenig auch ein Philosoph sein wollte.

Stöbern in Romane

Der Brief

Unausgereift, unbefriedigend. Zum Glück kurz und an einem Tag gelesen.

killerprincess

Katzenglück und Dolce Vita

Schön und kurzweilig- weckt Lust auf mehr!

foxydevil

Das Mädchen aus Brooklyn

Französisches Duo auf der Suche nach einem Phantom. Erwartungen zu einem Großteil erfüllt: Spannung, Lesevergnügen, interessante Schauplätze

thelauraverse

Was man von hier aus sehen kann

Selten hat mich ein Buch so berührt

bookfox2

Solange die Hoffnung uns gehört

Ein unglaublich bewegendes Buch!

Zaramee

Mr. Peardews Sammlung der verlorenen Dinge

Ein Buch wie ein Schmuckstück, es ist wundervoll detailreich, aber man muss sich die Zeit nehmen es zu betrachten.

Thaliomee

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen