Herbert Nette Karl V.

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Karl V.“ von Herbert Nette

Karl von Burgund, der Enkel Kaiser Maximilians I., war sechs Jahre alt, als er nach dem frühen Tod seines Vaters 1506 zum Erben seiner Großmutter Maria von Burgund wurde. Bereits 1504 hatte er durch den Tod seiner spanischen Großmutter Isabella die Anwartschaft auf Kastilien und die spanischen Besitzungen in Übersee, die "Neuen Indien", erworben, und als 1516 auch Isabellas Gemahl Ferdinand starb, erhielt er mit der Krone Kastiliens auch die von Aragón sowie die Herrschaft über Neapel und Sizilien. 1519 starb sein Großvater Maximilian, und dem Neunzehnjährigen fielen gemeinsam mit seinem Bruder Ferdinand die österreichischen Erblande zu. Bald darauf wurde er von den deutschen Kurfürsten als Karl V. zum römisch-deutschen Kaiser gewählt.

Stöbern in Biografie

Paula

Keine leichte Lektüre

19angelika63

Slawa und seine Frauen

"Literarischer Roadmovie!"

classique

Geisterkinder

Packend und eindringlich geschriebener Zeitzeugenbericht über die Sippenhaft der Angehörigen der Stauffenberg-Attentäter

orfe1975

Killerfrauen

ein Sachbuch, größtenteils so packend geschrieben wie ein Thriller

DanielaN

Einmal Gilmore Girl, immer Gilmore Girl

Ich habe selten so viel bei einem Buch lachen müssen wie bei diesem hier

Curly84

Ich habe einen Traum

Ein wunderbares Buch gut geschrieben, informativ, spannend, gefühlvoll von einer starken, lebensfrohen, mutigen jungen Frau

Kinderbuchkiste

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen