Herbert Rittlinger Faltboot stösst vor. Vom Karpatenwald ins wilde Kurdistan

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Faltboot stösst vor. Vom Karpatenwald ins wilde Kurdistan“ von Herbert Rittlinger

In den schwer zugänglichen Bergen der Ostkarpaten fand Herbert Rittlinger ein fast unbekanntes Europa. Zwischen den Felsen stürzen die Wasser der Goldenen Bistritz tosend zum Tal, sie lockten den jungen Faltbootmann zu einer abenteuerlichen Reise. Hier ein Kanu einsetzen? Herbert Rittlinger versuchte es und sein »Jonas« gleitet in die wilde Schönheit. Da stehen die »Zipser« winkend am Ufer, die schönen Trachten leuchten lustig zum Abschied. Abends hocken die abenteuerlichen Gestalten der Flößer ums Feuer, im nahen Dorf kommt es zu einer tollen Rauferei! Das kleine Boot schießt weiter stromab - ein Spielball der Fluten. Voraus liegt eine Insel, ein idealer Lagerplatz! Aber da sind schon andere Mitbewohner, vielleicht einhundert Hasen, vom Hochwasser eingeschlossen. Immer wieder gibt es großartige Landschaften, Berge und sturmzerzauste Fichten. Dann mündet die Goldene Bistritz in den Sereth; von hier ist der Weg bis zum Schwarzen Meer nicht mehr weit. Und nun: Sprung übers Meer in ein Land phantastischer Wildheit, nach Kurdistan, zum Euphrat. Die Eingeborenen erzählen vom »schlechten Wasser«, von räuberischen Kurden und von dem ersten Versuch, in die Schluchten des Euphrat einzudringen, der als Katastrophe endete. Rittlinger muß alle Register seiner auf vielen Wildflußfahrten erproben Technik ziehen. Die Kurden sind ein wildes Volk, das keine Obrigkeit über sich duldet. Diesen Faltbootfahrer aber haben sie ins Herz geschlossen. Rittlinger erzählt lustige und merkwürdige Geschichten aus den Kurdendörfern. Manchen Abend sitzt er allein vor seinem Zelt auf einer kleinen Sandbank, ein Pelikan fliegt durch die Stille, die Sonne vergoldet die Spitzen der Felsen, die Nacht steigt langsam auf, die Milchstraße, der Große Bär schimmern über den wilden Felsen, und der Mensch versucht, der so unfaßbaren, grausamen und allgütigen Natur etwas vom großen Geheimnis abzulauschen.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen