Herbert Rosendorfer Ich geh zu Fuß nach Bozen und andere persönliche Geschichten

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ich geh zu Fuß nach Bozen und andere persönliche Geschichten“ von Herbert Rosendorfer

Herbert Rosendorfer ist nicht nur ein guter Stattsanwalt und Richter, sondern auch ein perfekter Autor.

— Perle
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Herbert Rosendorfer - ... ich geh zu Fuß nach Bozen

    Ich geh zu Fuß nach Bozen und andere persönliche Geschichten

    Perle

    20. October 2015 um 00:19

    Klappentext: "Die Welt will keine Kunst. Die Welt will Geld, Essen und Trinken, trockene Füße, Unterhaltung, Geschlechtsvergnügen; Kunst will sie nicht ... Weshalb die notwendige Haupteigenschaft der Künstler sein muß: der Eigensinn." Eine Autobiographie in 32 Geschichten. Original von 1988  - dieses war aber eine durchgesehene Ausgabe von Februar 1994. Eigene Meinung: Vor kurzem las ich von Herbert Rosendorfer "Briefe in die chinesische Vergangenheit. Darin entdeckte ich weitere interessante Bücher von ihm. So begeisterte mich der Titel: ... ich geh zu Fuß nach Bozen. Da ich auch so gerne da hin möchte, natürlich nicht zu Fuß, sondern mit dem Bus oder Zug, bestellte ich mir das Buch vor einigen Tagen bei ebay im Internet. Als es ankam, konnte ich es nicht lange liegenlassen, musste so schnell wie möglich mit Lesen beginnen, denn es konnten Informationen enthalten, die für mich sehr wichtig wären. Der Autor selber wurde am 19. Februar 1934 in Bozen geboren, studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München und später Jura. Er war Gerichtsassessor in Bayreuth, dann Staatsanwalt und ist seit 1967 Richter in München, seit 1993 in Naumburg. Er schrieb noch weitere zahlreiche Werke. Hatte mir zwar unter dem Titel was ganz anderes vorgestellt, als ich zu Lesen begann, doch was ich zu Lesen bekam, war sehr interessant und Aufschlussreich, im Positiven Sinne natürlich. Es beinhaltete einige Gedichte, sogar auf bayrisch, die mich zum Schmunzeln brachten, über Raucher und Nichtraucher, Mein erstes Buch, Die Maske hinter den Masken, Über das echte Falsche und das falsche Echte, Mein Hotel, München und München brummt und vieles mehr. Es gab ein paar Seiten die mir nicht ganz gefielen, welche kann ich nicht mehr genau sagen, aber bei genau 216 Seiten war zu 95 % alles perfekt. Rosendorfer versteht sein Handwerk, nicht nur als Staatsanwalt und Richter, sondern auch als Autor. Kein Schreibfehler, obwohl der Druck eine sehr kleine Schrift hatte, es stand eine ganze Menge auf einer Seite geschrieben, aber es hat mich außerordentlich gut unterhalten. Ich hatte meine Freude dabei! Auf den letzten Seiten sind noch ein paar Hinweise auf andere Bücher und Autoren, zum Beispiel ein weiteres von Herbert Rosendorfer "Der Ruinenbaumeister" oder auch Michael Ende`s "Die unendliche Geschichte". Mich würde auch noch der Titel "Bayreuth für Anfänger" interessieren, da meine Mutter dort geboren wurde.  Würde also sehr gerne noch einige andere Werke von ihm Durchblättern und hoffentlich genauso viel Freude beim Lesen haben wie bei diesem tollen Buch von ihm. Danke! Hierfür vergebe ich liebendgerne gutgemeinte 5 Sterne!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks