Hergé Das Geheimnis der"Einhorn"

(17)

Lovelybooks Bewertung

  • 19 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(10)
(3)
(4)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Geheimnis der"Einhorn"“ von Hergé

Auf dem Flohmarkt ersteht Tim das Modell eines Segelschiffs, um das sich ein merkwürdiges Geheimnis zu ranken scheint. Denn schon bald sind ihm mehrere hartnäckige Antiquitätensammler auf den Fersen, die den kleinen Dreimaster um jeden Preis in ihren Besitz bringen wollen. Und Kapitän Haddock erkennt in dem Nachbau die 'Einhorn' wieder, auf der sein Urahn Frantz von Hadoque im 17. Jahrhundert gegen den Piratenkönig Rackham den Roten kämpfte.

Hagel und Granaten ein toller Comic!

— Holden
Holden

Stöbern in Comic

Der nasse Fisch

Sehr gelungen!

silberfischchen68

Mächtig senil

Grenzenlose, nervtötende Naivität inmitten tiefster Korruptheit! Sehr einseitig und klischeehaft...

Pippo121

Sherlock 1

Sherlock Holmes als Manga. Als Vorlage dient die TV-Serie Sherlock. Ein Muss für alle Sherlock-Fans

Sabine_Kruber

Paper Girls 1

Cross-Kult! We all living in America!

Nanniswelt

Nick Cave

Irgendwo zwischen Biographie und musikalischer (Alb?)Traumreise. Für den Cave-Fan ein Muss.

gatekeeper86

Frida - Ein Leben zwischen Kunst und Liebe

Absolut lesenswert für Frida Kahl Neulinge und Kenner!

bibliotaph

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Tim sieht wie mein Chef aus.

    Das Geheimnis der"Einhorn"
    Holden

    Holden

    11. November 2015 um 17:39

    Inzwischen schon ein Comicklassiker und Vorlage für die Verfilmung von Steven Spielberg und Peter Jackson: Tim kauft ein Segelschiffsmodell auf einem Flohmarkt, das ihm zwei Herren zu total überhöhten Preisen abkaufen wollen. Das gleiche Schiff befindet sich auf einem Gemälde von Käpt`n Haddock, das dieser von einem Vorfahren geerbt hat. Sobald Haddock auftritt, gibt es natürlich wieder seine legendäre Schimpfwörter-Kodderschnauze ("Seelenverkäufer! Linksabbieger!"), die für mich immer das Lustigste waren, sogar noch lustiger als Schulze und Schultze. Mit dem Comic habe ich lesen und schreiben gelernt, also vor allem "RRRR", "Kladeraboms" und "peng peng". Da verpassen die jungen Mangaleser was!

    Mehr