Heribert Illig Das erfundene Mittelalter

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(1)
(2)
(4)
(1)
(4)

Inhaltsangabe zu „Das erfundene Mittelalter“ von Heribert Illig

Das Mittelalter gilt als dunkel, weil so wenige Quellen und Funde diese Zeit bezeugen. Muß dieser seltsame Zustand hingenommen werden?§Heribert Illig ist in diesem Buch dem frühen Mittelalter auf den Grund gegangen. Kritisch vergleicht er die schriftlichen Zeugnisse mit den archäologischen und architektonischen Befunden jener Zeit. Zum Vorschein kommen zahllose Widersprüche, die bislang nicht gelöst, sondern nur vertuscht werden konnten. Gleichwohl gibt es eine Lösung, so unglaublich sie uns erscheinen mag: Drei Jahrhunderte Mittelalter hat es nie gegeben; sie wurden erst nachträglich in unsere Geschichte eingefügt! Dieses aufregende Buch demonstriert nicht nur die Brüchigkeit unseres Wissens, sondern präsentiert eine ebenso verblüffende wie fundierte Lösung.

Was die Kirche sich schon alles geleistet hat. Ich weiß nicht ob das stimmt. Ich glaub dem Illig aber mehr als der Kirche. Ja,ich bin Christ

— Terzel
Terzel

Stöbern in Sachbuch

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Einmaliges Buch voller autobiographischen Aufzeichnungen aus einer anderen Zeit.

lindenelmar

Homo Deus

Der Autor spannt einen Rahmen von der Vergangenheit bis in die Zukunft. Sein Menschenbild ist gewöhnungsbedürftig.

mabuerele

Hygge! Das neue Wohnglück

Ein inspirierendes Buch, mit vielen Tipps, Interviews, und noch mehr Bildern, die das skandinavische Wohlfühlflair wiederspiegeln

Kinderbuchkiste

Spring in eine Pfütze

Ich muss sagen, ich war positiv überrascht und freue mich nun jeden Tag auf eine neue & kreative Aufgabe.

NeySceatcher

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Das erfundene Mittelalter" von Heribert Illig

    Das erfundene Mittelalter
    Jens65

    Jens65

    09. July 2008 um 21:41

    Der Ansatz für Heribert Illigs Buch ist an sich schon faszinierend: Ausgehend von Ungereimtheiten im Zuge der Gregorianischen Kalenderreform entwickelt der Autor seine These vom erfundenen Mittelalter. Nachdem diese Schlußfolgerung bereits einleitend feststeht, versucht Illig im Folgenden mittels akribisch anmutender Detektivarbeit Beweise beizubringen. Allerdings überzeugen diese nur teilweise, oft wirken die Ausführungen zu spitzfindig und aus ihrem Kontext gerissen. Dazu trägt leider auch Illigs nicht immer sachlicher Stil bei, der oft einen polemischen Unterton annimmt. Als interessierter Laie hat man es außerdem schwer, den oft sehr detaillierten Einzelindizien zu folgen. Nichtsdestotrotz ist Illigs Buch stellenweise kurzweilig zu lesen, auch wenn es mehr verspricht, als es schließlich halten kann.

    Mehr
  • Rezension zu "Das erfundene Mittelalter" von Heribert Illig

    Das erfundene Mittelalter
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    02. June 2008 um 13:48

    Eins muss man dem Mann lassen: Fantasie hat er!
    Absoluter Quatsch!

  • Rezension zu "Das erfundene Mittelalter. Die größte Zeitfälschung der Geschichte." von Heribert Illig

    Das erfundene Mittelalter
    Sokrates

    Sokrates

    16. February 2007 um 19:58

    Noch so ein Buch aus der Rubrik "fantastische Literatur": Illig stellt die gewagte These auf, die Zeit um Karl dem Großen einschließlich seiner Person wäre in einem verschlagen-düsteren Skriptorium am Ende des "Mittelalters" nur auf dem Papier erschaffen worden. Er versucht seine These durch diverse Indizien zu untermauern: Baustile, Graphologie, Sprache und diverses anderes. Die These erscheint jedoch sehr gewagt.

    Mehr