Neuer Beitrag

Morisken_Verlag

vor 5 Jahren

Mahlzeit!


Bei manchen kommt der Weihnachtskarpfen auf den Teller, bei anderen ins Bücherregal: Doch im Gegensatz zum leiblichen Festtagsschmaus stillt „Weihnachtskarpfen – Zwei Dutzend Einfälle“ von Heribert Riesenhuber den geistigen Appetit nach frischen Ideen. Denn in seinem Buch versammelt der am Staffelsee lebende Autor ungewöhnliche Kurzgeschichten über den Advent.
Dabei wirft Riesenhuber alternative Blicke auf die vermeintlich stille Zeit: mal lustig oder verliebt, mal alltäglich oder traurig, oft kritisch und durchaus skurril – jedenfalls selten normal und nicht besonders weihnachtlich! So berichten die 24 Einfälle von wurzelschlagenden Christbäumen, verliebten Engeln, Regenbogenkois, grotesken Südseebräuchen, arbeitslosen Weihnachtselfen, Chaos auf dem Christkindlmarkt, kosmisch-temporalen Irritationen und so weiter.

 

Leseproben findet ihr unter

www.morisken-verlag.de/lesen/schoenes/weihnachtskarpfen


Der Morisken Verlag verlost zehn vom Autor signierte Ausgaben zum Glückstag: Freitag, den 13. Dezember! Dazu wünschen wir uns eure leckersten Weihnachtskarpfenrezepte – aber bitte ohne Karpfen (nein, wir wissen auch nicht genau, wie das gehen soll). Postet hier eure Rezepte bis zum 13.12. um 13:12 Uhr. Wir entscheiden dann, welche zehn Rezepte am leckersten klingen.

Autor: Heribert Riesenhuber
Buch: Weihnachtskarpfen

Fornika

vor 5 Jahren

Weihnachtskarpfen ohne Karpfen esse ich ja sehr gerne, ich mag nämlich keinen Fisch ; ) Spontan würde mir Folgendes einfallen: einen weihnachtlichen Glühweinkuchen in Karpfenform schneiden (was sonst *grins*) mit Marzipan u.ä. schön fischig dekorieren. Rezept folgt:
- 250 g Butter, 250 g Zucker, 1 P Vanillezucker, 4 Eier, 1 El Zitronensaft, 125 ml Glühwein schaumig rühren
- 250 g Mehl, 1 P Backpuler, 1 Tl Zimt, 2 El Kakao, 1-2 El Lebkuchengewürz dazugeben und alles verrühren
- 100 g Schokostreusel unterheben
- in eine Kastenform füllen und bei 175 °C 60 min backen
- abkühlen lassen und anschließend der Dekofantasie ihren Lauf lassen

Ich hoffe, ich und mein Karpfen konnten überzeugen, denn dieses Buch tönt sehr interessant.

Floh

vor 5 Jahren

Wenn schon kein Karpfen, dann wenigstens ein Krapfen (Berliner, Pfannkuchen, Mutzen....) mit Weihnachtszimtpuder:

Wasser, Butter und Salz in einem Topf aufkochen. Mehl, Zucker und Backpulver zugeben und so lange unterrühren, bis sich der Teig vom Topfboden löst und einen Kloß bildet. Den Brandteig in eine Schüssel geben und nach und nach die Eier unterrühren (am besten geht das mit einem Handmixer, da der Teig sehr schwer ist).

Kokosfett oder Öl in einem Topf oder Friteuse auf 170°C erhitzen. Mit einem Esslöffel (ergibt 20 Krapfen) oder einem TL (ergibt dann 60 Krapfen) aus dem Teig Bällchen ausstechen. Portionsweise goldgelb ausbacken, anschließend auf Küchenkrepp abtropfen lassen.
Achtung - die Bällchen gehen stark auf, darum nicht zu viele auf einmal in den Topf zum Frittieren geben!

Tipp: Die Krapfen können nur in einer Zimt-Zucker-Weihnachtsmischung gewendet werden!

Zutaten:
¼ Liter Wasser
80 g Butter
¼ TL Salz
200 g Mehl
2 TL Backpulver
20 g Zucker
5 Ei(er)
2 kg Kokosfett oder 2 l Öl zum Frittieren

Beiträge danach
53 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Floh

vor 5 Jahren

Morisken_Verlag schreibt:
Danke! Besonders gut: "Kinder sollten jedoch nicht zuhören, es könnte so manche Illusion zerstört werden!"

Naja, so ganz falsch ist diese Warnung ja nicht, gell? Zwinker zwinker

Curin

vor 5 Jahren

Noch einmal vielen Dank für das Büchlein !
Hier kommt meine Rezension:

http://www.lovelybooks.de/autor/Heribert-Riesenhuber/Weihnachtskarpfen-1071133525-w/rezension/1071487285/

Morisken_Verlag

vor 5 Jahren

@Curin

Danke schön! Dass einige Geschichten zum Nachdenken anregten, freut uns. Wir werden es als Kompliment an Herrn Riesenhuber weiterleiten; wenn er es nicht eh schon gelesen hat ;-)

MiniBonsai

vor 5 Jahren

Meine Rezension ist nun hier im Profil online...

Morisken_Verlag

vor 5 Jahren

@MiniBonsai

Danke für den Handtaschengrößenhinweis, genau so war es auch gedacht! Und nächstes Jahr gibt es dann vielleicht auch richtig garstige Geschichten ;-)

Zsadista

vor 5 Jahren

Hi!

Sorry, spät aber hier meine Rezension. Im Blog ist auch zu finden, wo ich die Rezension noch veröffentliche.

LG Zsadista ^^

Morisken_Verlag

vor 5 Jahren

@Zsadista

Danke für die Rezension!

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.