Herman Melville Israel Potter

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(2)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Israel Potter“ von Herman Melville

Der Autor des Moby Dick erzählt in diesem Roman die Odyssee des Bauernsohnes Israel aus Neuengland, der aus Liebeskummer in die Revolutionsarmee eintritt und während der amerikanischen Unabhängigkeitskriege in englische Gefangenschaft gerät. In England gelingt ihm die Flucht, er macht in Paris die Bekanntschaft von Benjamin Franklin und kämpft zusammen mit dem Piraten Paul Jones zur See gegen die Briten. Nach Kriegsende muß er, von seinem Vaterland vergessen, im englischen Exil weiter als Flüchtling leben. Erst als alter Mann kehrt er in seine Heimat zurück, die ihm inzwischen fremd geworden ist.In der übersetzung von Uwe Johnson

Stöbern in Klassiker

Die Physiker

Wortgewandt, humorvoll und spannend. Auch nach mehrmaligem Lesen noch eine geniale Bereicherung für jedes Bücherregal!

MichelleKrabinz

Der Besuch der alten Dame

Guter Plot aber nicht so mein Stil.

Lelale

Die Leiden des jungen Werther

Ein sehr schönes und emotionsvolles Buch! Eines meiner lieblings Werke von Goethe!

Tatiana_Laubach

Der Kleine Prinz

Sollte jeder mal gelesen haben.

Eulogy

Stolz und Vorurteil

Klassische, wunderschöne Liebesgeschichte

SASSIE_0707

Per Anhalter durch die Galaxis

Humorvoller Science-Fiction mit einer unglaublichen Handlung und einmalig gut erzählt. Dieses Buch sollte man gelesen haben!

Roman-Tipps

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Abenteuer des Israel Potter

    Israel Potter

    November

    08. September 2013 um 14:32

    Da stöberte ich einmal mehr in den Tiefen des Bücherregals und stieß auf das vergilbte Exemplar "Israel Potter" von Herman Melville. Darin wird die Lebensgeschichte des Titelhelden erzählt, der Walfänger war, sich im amerikanischen Unabhängigkeitskrieg verdingte, als geheimer Bote Dr. Franklin in Paris Nachrichten überbrachte, der ebenso mit dem schottischen Abenteurer Paul Jones die Gewässer unsicher machte und zig Jahre in Britannien auf der Flucht vor den englischen Rotröcken war. 1855 veröffentlichte Melville seinen Roman und man merkt deutlich, dass er aus einer anderen Epoche stammt. Der Erzähler richtet sich immer wieder an den Leser, bezieht diesen ein und bietet ihm ausgewählte Passagen aus dem Leben des schicksalgebeutelten Israel Potter an. Die Seiten sind gefüllt mit bildreichen Beschreibungen, Vergleichen und Bezügen zu beispielsweise biblischen oder römischen Sagen, Personen und Geschichten. Dinge, die sich heutzutage eher selten in Roman finden, weil sie vielen Lesern unbekannt sind. Auch wenn es nur ein schmales Buch ist, liest man doch länger daran, als an so manchem gegenwärtigen Roman.

    Mehr
  • Rezension zu "Israel Potter" von Herman Melville

    Israel Potter

    Sokrates

    21. February 2012 um 17:21

    Melville erzählt in "Israel Potter" die Geschichte des gleichnamigen Seefahrers, der als Bauernsohn aus Neuengland zur Armee flüchtet, weil er unter Liebeskummer leidet. Es beginnt eine fortwährende Odyssee, denn während der amerikanischen Unabhängigkeitskriege gerät der junge Soldat in englische Gefangenschaft. Ihm gelingt schließlich die Flucht und er macht schließlich in Paris die Bekanntschaft mit Benjamin Franklin. - Grundsätzlich gut geschrieben, allerdings konnte mich der Inhalt nicht fesseln. An einen "Moby Dick" kommt dieser schmale Roman leider nicht heran.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks