Moby Dick

von Herman Melville 
3,4 Sterne bei9 Bewertungen
Moby Dick
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Shannons avatar

Ein etwas schwer zugänglicher Klassiker

Alle 9 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Moby Dick"

Moby-Dick; or, The Whale is a novel by Herman Melville, in which Ishmael narrates the monomaniacal quest of Ahab, captain of the whaler Pequod, for revenge on the albino sperm whale Moby Dick, which on a previous voyage destroyed Ahab's ship and severed his leg at the knee. Although the novel was a commercial failure and out of print at the time of the author's death in 1891, its reputation grew immensely during the twentieth century. D. H. Lawrence called it "one of the strangest and most wonderful books in the world," and "the greatest book of the sea ever written." Moby-Dick is considered a Great American Novel and an outstanding work of the Romantic period in America and the American Renaissance. "Call me Ishmael" is one of world literature's most famous opening sentences. The product of a year and a half of writing, the book is dedicated to Nathaniel Hawthorne, "in token of my admiration for his genius," and draws on Melville's experience at sea, on his reading in whaling literature, and on literary inspirations such as Shakespeare and the Bible. The detailed and realistic descriptions of whale hunting and of extracting whale oil, as well as life aboard ship among a culturally diverse crew, are mixed with exploration of class and social status, good and evil, and the existence of God. In addition to narrative prose, Melville uses styles and literary devices ranging from songs, poetry and catalogs to Shakespearean stage directions, soliloquies and asides. The author changed the title at the very last moment in September 1851. The work first appeared as The Whale in London in October 1851, and then under its definitive title Moby-Dick in New York in November. The whale, however, appears in both the London and New York editions as "Moby Dick," with no hyphen. The British edition of five hundred copies was not reprinted during the author's life, the American of almost three thousand was reprinted three times at approximately 250 copies, the last reprinting in 1871. These figures are exaggerated because three hundred copies were destroyed in a fire at Harper's; only 3,200 copies were actually sold during the author's life.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9781503280786
Sprache:Englisch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:378 Seiten
Verlag:CreateSpace Independent Publishing Platform
Erscheinungsdatum:20.11.2017
Das aktuelle Hörbuch ist am 25.09.2010 bei Der Audio Verlag erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne3
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne3
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Shannons avatar
    Shannonvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Ein etwas schwer zugänglicher Klassiker
    Moby Dick oder Der weiße Wal

    Lange schon hab ich den Klassiker vor mir hergeschoben. Einmal hatte ich damit begonnen und nicht lange ausgehalten. Mit Hilfe der Klassikerleserunde ist es mir nun endlich gelungen das ganze Werk zu lesen.
    Als Erstes ist festzuhalten, dass wie bei kaum einem anderen Buch ganz wesentlich die Ausgabe bzw. Übersetzung darüber entscheidet, wie das Werk ankommt. Es gibt stark gekürzte Fassungen, die sich rein auf eine Abenteuergeschichte reduzieren - und all jenen, die solch eine Version gelesen haben, kann ich nur sagen - ihr wisst gar nichts über Moby Dick.
    Das Werk zeichnet sich vor allem durch die Brüche in der Abenteuergeschichte aus, durch plötzliche Regieanweisungen, das Philosophieren über Gott und die Welt und endlos lange Kapitel über Wale, Walfang, Walskelette, Walarten, Walzitate, etc.
    Melville hat wirklich versucht einen Gesamteindruck zum Thema Wal zu seiner Zeit zu geben.
    Weiters gibt es endlose - eigentlich innere - Monologe einiger Hauptfiguren.
    Ein schwer zugängliches Werk, das sicherlich mit einigen der besten Charaktere der Weltliteratur glänzt ... so man sich nach 800 teils schwer zugänglichen Seiten noch die Mühe machen will, sich näher damit auseinanderzusetzen.
    (Die Fassung, die ich gelesen habe, war die amerikanische Originalfassung.)

    Kommentieren0
    10
    Teilen
    Tanjaschs avatar
    Tanjaschvor einem Monat
    Anna_Schmitzs avatar
    Anna_Schmitzvor 2 Monaten
    Filzblumes avatar
    Filzblumevor 4 Monaten
    S
    sKnaerzlevor 5 Monaten
    R
    Ralf8511vor 7 Monaten
    tcrs avatar
    tcrvor 7 Monaten
    Melpomenes avatar
    Melpomenevor 8 Monaten
    Type-Os avatar
    Type-Ovor 8 Monaten

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Apfelgruens avatar
    Herzlich willkommen zur aktuellen Leserunde der Gruppe "Wir lesen Klassiker der Weltliteratur".

    Für den März haben wir uns einen der berühmtesten Abenteuerromane  ausgesucht: "Moby Dick" von Herman Melville.

    Über den Autor:
    Herman Melville, geboren am 1. August 1819 in New York, stammte aus einer verarmten Kaufmannsfamilie. Ab 1839 war er Matrose, unter anderem auf Walfangschiffen. 1844 kehrte er in die USA zurück und arbeitete als freier Schriftsteller. 1851 schrieb er Moby Dick, der Roman verkaufte sich zu seinen Lebezeiten nur 3000-mal und ist heute einer der wichtigsten Romane der Weltliteratur. Melville starb am 28. September 1891 in New York.

    Die Leserunde startet am 1. März!

    Wir freuen uns über jeden, der mit uns lesen möchte!
    PMelittaMs avatar
    Letzter Beitrag von  PMelittaMvor 5 Monaten
    Nö, ich wollte es dann einfach auch beenden ...
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks