Karambolage

von Hermann Bauer 
4,1 Sterne bei8 Bewertungen
Karambolage
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Karambolage"

Wien, zur Osterzeit. Nach einem Billardturnier im Kaffeehaus „Heller“ wird der Sieger, Georg Fellner, vor ein Auto gestoßen. Niemand hat etwas Genaues gesehen, denn es ist Nacht und, bedingt durch einen Stromausfall, stockfinster. Der erste Verdacht fällt auf seinen Kontrahenten Egon Sykora, der das Café nach einer Unsportlichkeit Fellners unter wilden Drohungen verlassen hat.
Aber es gibt eine ganze Reihe weiterer Verdächtiger, denn Fellner war ein Zyniker und Provokateur, den kaum jemand leiden konnte. Neben Oberinspektor Juricek machen sich auch Chefober Leopold und sein Freund Korber auf die Suche nach dem Täter. Während sich Korber im „Billardklub Alt-Floridsdorf“ umhört, verfolgt Leopold die Spur einer Kinokarte, die er neben der Leiche gefunden hat ...

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783899777963
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:277 Seiten
Verlag:Gmeiner-Verlag
Erscheinungsdatum:04.02.2009

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,1 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne4
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne3
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 9 Jahren
    Rezension zu "Karambolage" von Hermann Bauer

    Ich hatte mich schon sehr auf den zweiten Fall des eigenwilligen Obers Leopold W. Hofers und seines besten Freundes Thomas Korber gefreut, und ich muss sagen, ich wurde nicht enttäuscht.
    "Karambolage" gefällt mir noch besser als ihr erster Fall, die gesamte Story ist besser abgestimmt und wirkt insgesamt runder. Das etwas ungewöhnliche Ermittlerteam, bestehend aus einem Ober und einem Lehrer, hat sich weiterentwickelt, vor allem ihre lustigen Macken, die für den Humor in der Geschichte sorgen.
    Wieder hat sich Hermann Bauer auf den Wiener Stadtbezirk Floridsdorf als Ermittlungsort beschränkt und wieder ist es ihm gelungen, die Geheimnisse und Abgründe der "ganz normalen" Menschen dort aufzudecken. Im Prinzip könnte es fast jeder gewesen sein, doch der Autor lässt geschickt nach und nach alle Wahrheiten an die Oberfläche kommen, sodass sich am Ende alles ganz logisch auflöst.
    Durch östereichische Begriffe, die in die Dialoge eingebaut wurden, entsteht schnell diese besondere Wiener Atmosphäre. Am liebsten hätte ich beim Lesen selbst in einem schnuckeligen Kaffeehaus gesessen.

    Amüsant, spannend und unterhaltsam. Hoffentlich darf das Duo Hofer & Korber noch oft ermitteln.

    Kommentieren0
    10
    Teilen
    Wolfgang237s avatar
    Wolfgang237vor 2 Jahren
    H
    Hudivor 3 Jahren
    T
    Tahranavor 4 Jahren
    john_lodiss avatar
    john_lodisvor 5 Jahren
    BertieWoosters avatar
    BertieWoostervor 5 Jahren
    Buechereules avatar
    Buechereulevor 8 Jahren
    globosounds avatar
    globosoundvor 9 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks