Hermann Hesse Jahre am Bodensee

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Jahre am Bodensee“ von Hermann Hesse

Hermann Hesse war ein Weltreisender und zugleich an eine Heimat gebunden. Diese Doppelrolle erlaubte es ihm, seine jeweilige Umgebung und deren Bewohner in ihren Besonderheiten, ihre Landschaft im Laufe der Geschichte und im Wechsel der Jahreszeiten präzise zu erfassen. Besonders intensiv und in überwältigenden literarischen Zeugnissen erwies sich Hermann Hesses Sinn für Orte und Stimmungen am Bodensee. Von 1904 bis 1912 lebte er in Gaienhofen, nachdem ihm sein erster Roman "Peter Camenzind" den literarischen Durchbruch gebracht hatte. In dieser Zeit kamen seine drei Söhne zur Welt, hier baute er sich 1907 sein einziges eigenes Haus, nachdem Jahr für Jahr jene Romane, Erzählungen und Gedichtsammlungen erschienen waren, die seinen frühen Ruhm als einen der eigenwilligsten und einflußreichsten Autoren des 20.Jahrhunderts begründet hatten. Dieser reich bebilderte Band versammelt alle poetischen und prosaischen Beschäftigungen Hesses mit dieser alten Kulturlandschaft. Eindringlich kommt in Hesses Berichten das Unverwechselbare dieser Region zum Ausdruck: in der ganzen Vielfalt ihrer landschaftlichen und klimatischen Erscheinungsformen vom tiegfelegenen Seeufer bis zu den Spitzen der Alpen. Doch nicht nur das Leben am See im Wechsel der Jahreszeiten, die Menschen und ihren Alltag vergegenwärtigen diese Aufzeichnungen, sondern auch Hesses Erfahrungen beim Gartenbau oder beim Flug in einem der ersten Zeppelin-Luftschiffe. Das von Volker Michels zusammengestellte Lese- und Bilderbuch zeigt also den Dichter und seine Landschaft – es ist somit ein Buch von und über Hermann Hesse sowie ein Buch zum Reisen mit Hermann Hesse am Bodensee.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Jahre am Bodensee" von Hermann Hesse

    Jahre am Bodensee
    WinfriedStanzick

    WinfriedStanzick

    14. May 2011 um 14:47

    Acht Jahre lang lebte der berühmte Schriftsteller Hermann Hesse nach dem Erfolg seines ersten Romans „Peter Camenzind“ in Gaienhofen am Bodensee. Er begann dort seine große Karriere als freier Schriftsteller, baute sich dort ein Haus, das zeitlebens sein einziges eigenes bleiben sollte. In dieser sehr glücklichen und schaffensreichen Zeit kamen auch seine drei Söhne zur Welt, und in schnellem Rhythmus erschienen Romane, Erzählungen und Gedichtsammlungen von ihm. In diesem repräsentativen und sorgfältig edierten Band aus dem Insel Verlag sind nun alle Prosatexte Hermann Hesses versammelt, in denen er das Gebiet rund um den Bodensee schildert. Mit großer poetischer Kraft nähert er sich immer wieder der Landschaft und den Menschen dieser Region, ihrem Lebensalltag und ihrer Kultur. Immer wieder werden die Texte ergänzt durch Gedichte, die während seiner Zeit am Bodensee entstanden sind, und so ist dieser wunderbare Band nicht nur ein Schmuckstück für Freunde von Hermann Hesse, sondern auch für die vielen Menschen aus anderen Teilen des Landes, die wie der Rezensent sich dort jedes Jahr im Urlaub erholen und von der wunderbaren Landschaft nie genug bekommen.

    Mehr