Hermann Löns Das zweite Gesicht

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das zweite Gesicht“ von Hermann Löns

Hermann Löns (1866-1914) ist vor allem als Dichter der Lüneburger Heide und für seine stimmungsvollen Naturbeschreibungen bekannt. Daneben verfasste der Autor auch eine Reihe von Romanen, die in der abgeschiedenen Welt der niedersächsischen Bauern spielen und sich durch eine düstere, bis zum Phantastischen gesteigerten Atmosphäre und starke Sinnlichkeit auszeichnen. Das trifft besonders für die 1911 veröffentlichte tragische Liebesgeschichte "Das zweite Gesicht" zu, einer von Löns' größten Bucherfolgen. (Quelle:'Flexibler Einband/17.07.2014')
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Das zweite Gesicht von Hermann Löns

    Das zweite Gesicht
    Perle

    Perle

    04. October 2013 um 22:09

    Dieses Buch erwähnte ein Radiomoderator in seinen Gedichte-Sendungen und hatte als Thema "Das zweite Gesicht" und sprach sehr begeistert davon. Er erzählte von Hermann Löns und dem Grab in der Haide in Niedersachsen. Ich war mal dort in der Nähe, 1994. Schade, dass ich nicht bis dort hinkam. Ich habe diesen tollen Roman gerade vor paar Minuten in genau 4 Tagen gelesen und war sowas von begeistert. Ich las es mit einer Wonne wie sonst kein anderes Buch. Hätte es am liebsten an einem Tag aus gelesen, doch 300 Seiten auf einmal ist doch etwas viel. Es könnte fast meine Geschichte sein von 1992-1997 erlebte ich ähnliches mit einem Mann, der in mich verliebt war und sich nicht traute und ich irgendwann Feuer fing, aber ich lies ihn gehn, da er Frau und Kind hatte und so konnte ich ihn nicht lieben und war auch mit Mann und Frau fast 5 Jahre befreundet und heute leider nur noch Hass und Feindschaft. Ich konnte Hermann Löns gut verstehn, denn so muss wohl mein "Helmond" sich gefühlt haben, dass gibt es heute überall. Nur heute weiß ich, was man liebt soll man festhalten und sich schnappen, lieben und heiraten und festhalten. Man bereut es sonst, wenn man die große Liebe laufenlässt. Man sollte mit dem Herzen denken und fühlen und nicht mit dem Kopf. Das ist falsch! Ich konnte das Ende kaum erwarten, konnte es mir aber fast denken. Es war zu erwarten. Diesen wunderbaren spannenden Roman von Hermann Löns` Leben, sollte es als Film geben, wenn es das nicht schon auf irgendeine Art gibt. Ich wäre genauso begeistert und angetan von dem Film wie vom Buch und jetzt möchte ich erst Recht zu seinem Grab in der Lüneburger Heide. Denn ich habe schon viele Gedichte von ihm gehört und gelesen, da ich ja selber Autorin bin. Ist ja klar, dass mir dieses sehr zusagt und ich in große Begeisterung ausbreche. Ich kann diesen Roman von Hermann Löns sehr empfehlen, wer sich für Poesie und Dichter und das Leben des Autors interessiert. 5 gut-verdiente und gut-gemeinte Sterne. Würde er noch leben, wäre er sicher begeistert darüber. R.I.P.

    Mehr