Hermann Schulz

 3.9 Sterne bei 60 Bewertungen
Autor von Auf dem Strom, Iskender und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Hermann Schulz

Sortieren:
Buchformat:
Auf dem Strom

Auf dem Strom

 (14)
Erschienen am 09.03.2018
Mandela und Nelson

Mandela und Nelson

 (6)
Erschienen am 16.02.2010
Iskender

Iskender

 (7)
Erschienen am 23.06.2007
Zurück nach Kilimatinde

Zurück nach Kilimatinde

 (5)
Erschienen am 01.07.2003
Leg nieder dein Herz

Leg nieder dein Herz

 (4)
Erschienen am 21.08.2005
Warum wir Günter umbringen wollten

Warum wir Günter umbringen wollten

 (5)
Erschienen am 23.08.2013
Sonnennebel

Sonnennebel

 (4)
Erschienen am 20.08.2007
Die schlaue Mama Sambona

Die schlaue Mama Sambona

 (3)
Erschienen am 15.06.2007

Neue Rezensionen zu Hermann Schulz

Neu
claudi-1963s avatar

Rezension zu "Auf dem Strom" von Hermann Schulz

Schwere Zeiten lassen einen über sich hinauswachsen
claudi-1963vor 7 Monaten

"Die wirksamste Medizin ist die natürliche Heilkraft, die im Inneren eines jeden von uns liegt." (Hippokrates)
Der Missionar Friedrich Ganse lebt mit seiner Familie in einem abgelegenen afrikanischen Dorf. Als er eines Tages von einer Reise in seine Missionsstation zurückkommt, ist seine Frau Eva tot und seine Tochter Gertrud lebensgefährlich krank. Der Heiler des Dorfes hilft Gertrud, so gut er kann, rät aber Friedrich sie ins Krankenhaus in die Stadt zu bringen. Doch diese 5-tägige Bootsfahrt ist nicht ungefährlich, nicht nur die Hitze, sondern noch weit schlimmere Gefahren drohen ihnen. Den während der Fahrt sind sie Gewittern, reißenden Stromschnellen, Krokodilen, Schlangen und vielen anderen Gefahren ausgeliefert. Immer wieder müssen sie in den Nächten bei Dörfern anhalten, um auszuruhen. Doch dadurch bekommt er auch viel Hilfe von andern Stämmen und Einwohnern Afrikas. Auch wen er vielen Dingen skeptisch gegenüber steht, nimmt er doch jede Hilfe gerne an, den seine Angst auch noch Tochter Gertrud zu verlieren ist groß. Während der Fahrt versucht er immer wieder Gertrud wachzuhalten und erzählt ihr dabei aus seinem Leben. Diese Bootsfahrt wird ihn für immer verändern, dabei kommt er seiner Tochter so Nahe wie nie zuvor.

Meine Meinung:
Eine Geschichte mitten aus dem Leben eines Missionars erwartete mich in diesem Buch. Die Kurzinfo hat mich neugierig auf diese Geschichte gemacht. Autor Hermann Schulz, dessen Vater selbst Missionar, beschreibt hier in diesem Roman teils biografisch, teils fiktiv. So finden sich dadurch so einige reale Begebenheiten, wie man am Ende des Buches entnimmt. Der Autor nimmt mich mit in ein kurzes Abenteuer mitten in der Einöde Afrikas. So spürte ich gut die Ängste und die Sorgen eines Vaters um sein Kind, nachdem er schon die Frau an dieser Krankheit verloren hat. Aber Schulz zeigt mir auch die Gastfreundschaft der Einwohner auf, die trotz Sprachbarrieren stets hilfsbereit sind. Gleichzeitig spürt man aber auch ein wenig das Hadern Ganses mit seinem Glauben aber auch mit Gott, weil er das Gefühl hat als Missionar versagt zu haben. Bei den Erzählungen über seine Vergangenheit bekam ich dann auch noch einen Einblick in seine Jugend auf dem elterlichen Bauernhof. Durch die Kürze des Buchs blieben zwar am Ende wenig Fragen offen, aber vielleicht hätte das eine oder andere Erlebnis durchaus mehr Tiefe haben können. Umrahmt wird das ganze mit einfachen Bildern in Naturfarben von Wolf Erlbruch, was sehr gut zu der Geschichte passt. Ein Jugendbuch, das einen in das Abenteuer Afrika eintauchen lässt und 4 von 5 Sterne von mir bekommt.

Kommentieren0
93
Teilen
Ramgardias avatar

Rezension zu "Die schlaue Mama Sambona" von Hermann Schulz

Afrikanisces Märchen über den Tod
Ramgardiavor einem Jahr

Auf einer Insel mitten im Victoria-See, der hier afrikanisch Ukerewe-See heißt, wohnt Mama Sambona. Sie ist die Königin der Insel Ukerewe und wohnt, weil ihr das Schloss zu stickig ist in einem Holzhaus. Der Tod, ein Buchhalter im Anzug, schickt den Hasen zu ihr um zu sehen, ob sie zu Hause ist. Denn der Tod hat nur drei Mal die Möglichkeit sie zu holen, wenn es ihm nicht gelingt, muss die nicht zu ihren Ahnen. Da der Besuch des Hasen in Afrika nicht Gutes bedeutet, belügt ihn der Nachbar und macht ihm Angst. So kommt es, dass der Tod, den Hasen an den Löffeln packt und mit ihm zurück zu Mama Sambona geht. Natürlich schafft sie es den Tod zu übervorteilen und so kommt es, dass sie bis heute nicht bei ihren Ahnen ist.

Die Bilder sind großformatig und modern gemalt. Der Tod im Anzug, der Hase ist rosa und Mama Sambona raucht Pfeife. Der Text ist nicht sehr lang und gut zu verstehen, manche Zusammenhänge werden noch erklärt.

Es gibt ja auch deutsche Märchen, in denen der Tod den Menschen nicht holen kann, ich finde dies ist eine schöne Geschichte, die auch kleinen Kindern vorgelesen werden kann. Natürlich ist es, wie immer gut, über das Buch zu sprechen und so evtl. Ängste zu erkennen.

Kommentieren0
0
Teilen
Sweetprils avatar

Rezension zu "Wenn dich ein Löwe nach der Uhrzeit fragt" von Hermann Schulz

Tolle Geschichte über Toleranz
Sweetprilvor einem Jahr

Das Buch "Wenn dich ein Löwe nach der Uhrzeit fragt" von Hermann Schulz macht schon alleine durch den ungewöhnlichen Titel neugierig. In dem Buch geht es um Thomas, der mit seinem deutschen Vater, seiner afrikanischen Mutter und seinen Geschwistern in Tansania lebt. Als sein Vater, der ein angesehener Geologe ist, einen Unfall hat, macht Thomas sich auf dem Weg, um finanzielle Hilfe zu erbitten. In dem Buch wird uns ein Afrika gezeigt, das nicht nur aus Hunger und Krieg besteht. In der Geschichte leben die verschiedensten Menschen miteinander, sie unterscheiden sich durch viele Dinge wie Hautfarbe und Religion. Es ist beeindruckend zu sehen, wie diese sich Menschen miteinander arrangieren und über Unterschiede und Vorurteile hinwegsehen. Darüber hinaus erhält man einen Einblick in das Leben einer Familie in Tansania. Die Geschichte wird aus der Perspektive von Thomas erzählt, daher ist der Zugang zur Geschichte kindgerecht und an manchen Stellen auch zum Schmunzeln. Ein tolles Buch, das man unbedingt mit Kindern lesen sollte. Es fördert Toleranz und lässt Kinder Afrika besser kennenlernen.

Kommentieren0
31
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 87 Bibliotheken

auf 5 Wunschlisten

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks