Hermien Stellmacher

 4.5 Sterne bei 209 Bewertungen
Autorin von Cottage mit Kater, Katzenglück und Dolce Vita und weiteren Büchern.
Hermien Stellmacher

Lebenslauf von Hermien Stellmacher

1959 wurde die Autorin Hermien Stellmacher in der niederländischen Stadt Leiden geboren. Als Kind hegte sie noch nicht den Wunsch Schriftstellerin zu werden, sondern wollte vielmehr im Afrikanischen Busch als Verhaltensforscherin arbeiten. Im Alter von 16 Jahren zog sie zusammen mit ihren Eltern in die kleine Stadt Naila im Frankenwald. Daraufhin studierte sie Grafik-Design an der Hochschule in Würzburg, die sie 1985 erfolgreich beendete. Als Illustratorin und Autorin von Kinder- und Jugendbüchern macht sie sich seit den 90er Jahren einen Namen. Hinter dem Pseudonym Sophie Benning, die einige Bücher für Heranwachsende veröffentlichte, versteckt sich ebenfalls Hermien Stellmacher. Mittlerweile schreibt die Autorin hauptsächlich Romane für Erwachsene die sie unter ihrem eigenen Namen oder unter dem Pseudonym Fanny Wagner veröffentlicht. Momentan lebt sie mit ihrem Mann und einem Kater in der Fränkischen Schweiz.

Neue Bücher

Die Katze im Lavendelfeld

 (1)
Neu erschienen am 13.06.2019 als Sonstige Formate bei Audible Studios.

Die Katze im Lavendelfeld

 (29)
Neu erschienen am 13.05.2019 als Taschenbuch bei Insel Verlag.

Alle Bücher von Hermien Stellmacher

Sortieren:
Buchformat:
Cottage mit Kater

Cottage mit Kater

 (86)
Erschienen am 06.07.2015
Katzenglück und Dolce Vita

Katzenglück und Dolce Vita

 (40)
Erschienen am 08.05.2017
Die Katze im Lavendelfeld

Die Katze im Lavendelfeld

 (29)
Erschienen am 13.05.2019
Wie wir Katzen die Welt sehen

Wie wir Katzen die Welt sehen

 (20)
Erschienen am 23.10.2017
Moritz Moppelpo braucht keine Windel mehr

Moritz Moppelpo braucht keine Windel mehr

 (7)
Erschienen am 12.01.2016
Frosch oder Traumprinz?

Frosch oder Traumprinz?

 (4)
Erschienen am 01.10.2007
Moritz Moppelpo schläft alleine ein

Moritz Moppelpo schläft alleine ein

 (3)
Erschienen am 16.07.2010

Neue Rezensionen zu Hermien Stellmacher

Neu

Rezension zu "Die Katze im Lavendelfeld" von Hermien Stellmacher

Ein Sommer in der Provence, der alles verändert
bookgirlvor 2 Tagen

Inhalt
Die Foodbloggerin Alice zieht von Paris Mitten in die Provence. Dort findet sie in dem Restaurantbesitzer Georges und der 70-jährigen Nachbarin Jeanine schnell gute Freunde. Wäre da nur nicht die Suche nach einem gemütlichen Haus mit Garten, die sich gar nicht so leicht gestaltet. Auch, dass Jeanine erste Anzeichen von Demenz zeigt beunruhigt Alice. Und als wäre das nicht schon genug , steht sie auch noch zwischen zwei Männern und eine kleine Findelkatze zieht als neue Mitbewohnerin ein.

Meine Meinung
Hermien Stellmacher versteht es immer wieder mich zu begeistern. So wie auch in ihren vorherigen Romanen gelingt es ihr auch mit „Die Katze im Lavendelfeld“ von der ersten Seite an das Buch zu fesseln, welches zudem alle Sinne anspricht. Man hat die provenzalische Landschaft mit ihren pittoresken Gebäuden vor Augen. Die köstliche Küche von Georges kann man förmlich riechen, so wunderbar sind die einzelnen Speisen beschrieben. Man hört den Gesprächen der Protagonisten zu und teilt ihre Sorgen sowie auch Freuden. Und man kann fühlen, wie weich das Fell der Katzen ist.

Und ja, es gibt nicht nur Freuden in der Geschichte, denn mit Jeanine lernen wir leider auch die Krankheit Demenz kennen, die die Autorin behutsam und mit sehr viel Einfühlungsvermögen zum Teil der Handlung macht, ohne sie dadurch zu schwer wirken zu lassen. Denn eins ist „Die Katze im Lavendelfeld“ in erster Linie und zwar ein Unterhaltungsroman und unterhalten habe ich mich bestens. Sei es mit den Katzen, die nicht immer so wollten wie Alice, die schwierige Suche nach einem passenden Haus und jedes überaus amüsante Aufeinandertreffen mit dem Makler, sei es auch mit Georges, der sich vor einem Restaurant-Kritiker und dessen Urteil fürchtet oder aber auch als die Liebe zuschlägt und Alice sich entscheiden muss. Hermien Stellmacher versteht es auf der Klaviatur der Gefühle zu spielen und dies tut sie meisterhaft.

Auch das Ende ist sehr gelungen. Ja, der Weg dorthin ist durch so manche Turbulenz gepflastert, aber es macht einfach Spaß Alice und ihren Freunden auf diesem zu folgen und für jemanden der Happy Ends mag, ist das Buch ohnehin ein echter Genuss.

Fazit
„Die Katze im Lavendelfeld“ ist für mich der perfekte Sommer-Roman. Locker-leicht, aber auch mit einer ernsten Note und Tiefe, unterhaltsam und amüsant – für mich eine klare Lese- und Kauf-Empfehlung

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Die Katze im Lavendelfeld" von Hermien Stellmacher

Ein berührender Roman, besonders für Katzenfans!
Moe6245vor 3 Tagen

In dem Roman „Die Katze im Lavendelfeld“ von Hermien Stellmacher geht es um die Foodbloggerin Alice, deren Leben völlig aus den Fugen zu geraten scheint, aber die dennoch entschlossen ist, ihr Glück in der malerischen Provence zu machen.

So zauberhaft wie das Cover gestaltet ist, ist auch der gesamte Roman! Als Tierfreund bin ich durch das Cover und den Titel sofort aufmerksam geworden und es hat mir gut gefallen, dass die Katzen im Roman eine nicht zu unterschätzende Rolle erhalten haben und immer mal wieder in Erscheinung treten. An den Schilderungen ihrer Szenen merkt man, dass die Autorin wirklich Ahnung von Katzen hat – ich habe meine beiden Fellnasen oft wiederentdeckt.

Die Landschaftsbeschreibungen sind grandios; man fühlt sich wirklich in die Provence versetzt und kann beim Lesen fast den Lavendel riechen! Das sorgt für eine total schöne Urlaubsstimmung.

Die Charaktere sind alle sehr interessant und vielschichtig gestaltet und der Autorin gelingt es, auch so schwierige und traurige Themen wie die beginnende Demenz von Jeanine gekonnt und auf sehr einfühlsame Art und Weise zu schildern. Dabei wird der Roman niemals zu schwermütig oder melancholisch, sondern die Autorin versteht es meisterhaft, solche traurigen Momente mit der richtigen Dosis Humor wieder aufzufangen. Das gibt dem Roman sowohl Tiefgang als auch Leichtigkeit – eine perfekte Mischung. Ganz toll finde ich auch, dass Nebenfiguren wie der schrullige Immobilienmakler immer mal wieder auftauchen und den Roman bereichern!

Der Roman zeigt ganz klar, dass es im Leben etliche Schwierigkeiten und Rückschläge geben kann, dass man aber nie aufgeben sollte und dass es sich lohnt, für seine Träume zu kämpfen! Das Ende hat mir sehr gut gefallen; es war der perfekte Abschluss einer berührenden und unterhaltsamen Geschichte.



Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Die Katze im Lavendelfeld" von Hermien Stellmacher

Der Weg zum Glück liegt auf der Fährte der Katze
Leseschneckchen555vor 3 Tagen

Die Liebe zu Leon hat Alice nach Frankreich in die Provence geführt. Dort lebt sie zusammen mit ihren zwei Katzen und den lieben Freunden Jeanine, Georges und Josephine. Beruflich läuft es gut, denn gerade hat sie eine Zusage von der renommierten Zeitschrift bekommen, die ihre Berichte veröffentlichen sollen. Doch die mit Leon beabsichtigte Suche nach einem schönen Haus mit Garten, blieb bisher erfolglos. Genau wie Alice, haben auch ihre Freunde mit den kleinen Sorgen des Lebens zu kämpfen. Jeanine, die sich mit fortgeschrittenem Alter deutlich von den anderen abhebt, wird mit ihren fast 79 Jahren immer verwirrter. Sie flüchtet sich in Erinnerungen, denn sie sind das Einzige, bei dem ihre Vergesslichkeit sie nicht betrügt. Georges ist unruhig und lebt in Sorge um seinen Lebenstraum. Ein Restauranttester hat sich angekündigt und will seinen Laden unter die Lupe nehmen. Bei Josephine und ihrem Freund krieselt es. Als dann auch noch der Niederländer Willem ihren Weg kreuzt, spielen ihre Gefühle verrückt. Plötzlich taucht ein kleines Kätzchen auf, wirbelt einiges durcheinander und eröffnet den Freunden schließlich eine unerwartete Chance.  

Ein leichter, kurzweiliger Roman, dem französischen Sommer gewidmet. Mit dem Duft von köstlichen Gerichten und dem Ausblick auf wunderbare Landschaften und gemütliche Gärten. In der Gesellschaft von Freunden und drei tierischen Fellknäulen erlebte ich Alice. Ich begleitete sie auf ihrem Weg und besonders auf der Suche nach dem passenden Eigenheim. So tauchte ich in eine Geschichte ein, in der Freundschaften geschlossen werden, sich an alte Geliebte erinnert wird und das neue Glück einen Anfang nimmt. Immer mit einigen Fragen im Hinterkopf und auf der Suche nach Antworten, schmökerte ich mich durch diese Lektüre. Ich begleitete die Freunde bei all den guten und schlechten Ereignissen des Lebens. Dabei erfuhr ich von verlorenen Lieben und verpassten Gelegenheiten und von einer erloschenen Zukunft, die das Tor zu einem Neuanfang öffnet. Weil mir ein wenig das Feuer in den Emotionen fehlte, vergebe ich nur vier von fünf Sternen. Trotzdem bietet das Buch eine gute Unterhaltung für die Reise oder für Zwischendurch, zum Abschalten und Entspannen.

Kommentieren0
9
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Lesereise

Bei unserer LovelyBooks Lesereise geht es heute in die Provence mit "Die Katze im Lavendelfeld" – und ihr könnt eines von 5 Exemplaren des Buches gewinnen!  

Bewerbt euch heute am 07.06.2019 direkt über den blauen „Jetzt bewerben“-Button und verratet uns, welches Souvenir ihr aus der Provence mitbringen würdet!  

Die LovelyBooks Lesereise nimmt euch mit zu einer literarischen Reise um die Welt. Begleitet uns in den nächsten Wochen zu sehenswerten Urlaubsorten und verpasst nicht die täglichen Gewinnchancen und eure Gelegenheit auf den Hauptgewinn. Alle Infos hierzu findet ihr auf unserer Aktionsseite.   

Mehr zum Buch: 
Die Foodbloggerin Alice ist von Paris in einen malerischen Ort mitten in der Provence gezogen. Dort hat sie in dem Restaurantbesitzer Georges und der 70-jährigen Nachbarin Jeanine gute Freunde gefunden. Fehlt nur noch ein gemütliches Haus mit Garten für sie und ihre beiden Katzen – dann wäre das Glück (fast) perfekt.
Doch ihr Leben scheint komplett aus den Fugen zu geraten, als eines Tages eine kleine Findelkatze auf gar nicht leisen Pfoten bei ihr einzieht: Alice‘ Katzen suchen das Weite; ihr wird überraschend die Wohnung gekündigt, und bei Jeanine zeigen sich erste Anzeichen von Demenz. Und zu allem Überfluss steht Alice plötzlich auch noch zwischen zwei Männern …
Ein wunderbarer Roman über einen Sommer, der alles verändert. Und über den Mut, loszulassen, um bereit zu sein, für das unverhoffte Glück.


Zur Buchverlosung

Ein provenzalischer Sommer, der alles verändert


In einem Dorf in der Provence, umgeben von Lavendelfeldern, Weinbergen und Olivenhainen, hat die französische Foodbloggerin Alice ein neues Zuhause gefunden. Mit ihrem besten Freund, dem Restaurantbesitzer Georges, ihrer 78-jährigen Nachbarin Jeanine und ihren beiden Katzen Zazou und Colette erlebt sie einen Sommer, der fast perfekt scheint – doch dann taucht eines Tages eine kleine Findelkatze auf, die Alice’ Leben auf den Kopf stellt: Ihre Katzen suchen das Weite, Jeanine zeigt erste Zeichen von Demenz und auch in Sachen Liebe steht Alice auf einmal zwischen den Stühlen …

In Hermien Stellmachers neuem Roman Die Katze im Lavendelfeld begleitet Ihr die sympathische Protagonistin während eines turbulenten Sommers, der alles verändert: Eine wunderbare Geschichte über die Kraft der Freundschaft und den Mut, loszulassen, um für das unverhoffte Glück bereit zu sein.

Hier erfahrt Ihr mehr über den Roman:

###YOUTUBE-ID=dymzxEcgRAU###


Ihr wollt gleich die ersten Seiten lesen? Hier geht’s zur Leseprobe »

Gemeinsam mit der Autorin laden wir Euch zu unserer Leserunde ein und freuen uns auf Eure Fragen, Kommentare und Eindrücke. Wenn Ihr wissen möchtet, wie die turbulente Geschichte ausgeht, dann bewerbt Euch einfach bis zum 9. Mai über den blauen „Jetzt bewerben“-Button* und beantwortet uns folgende Frage:

Die Genussberichte. Verführungen der einfachen Art, die Alice für ihren Blog schreibt, beginnen stets mit den Worten: »Wenn ich zum letzten Mal ein Essen zubereiten dürfte, dann dieses.« Welches Gericht würdet Ihr in diesem Zusammenhang vorstellen? Und warum?


Autoren oder Titel-CoverÜber die Autorin: Hermien Stellmacher wurde 1959 in der niederländischen Stadt Leiden geboren. Im Alter von 16 Jahren zog sie zusammen mit ihren Eltern in eine Kleinstadt im Frankenwald. Als Illustratorin und Autorin von Kinder- und Jugendbüchern macht sie sich seit den 90er Jahren einen Namen, mittlerweile schreibt die Autorin hauptsächlich Romane für Erwachsene. Wenn sie nicht gerade in der Provence weilt, lebt Hermien Stellmacher mit ihrem Mann und zwei Katern in einem kleinen Dorf in der Fränkischen Schweiz.

PS: Um über alle Leserunden und Buchverlosungen aus dem Insel Verlag auf dem Laufenden zu bleiben, schaut mal hier vorbei ...

* Im Gewinnfall verpflichtet Ihr Euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde innerhalb von 4 Wochen nach Erhalt des Buches sowie zum Veröffentlichen einer ausführlichen Rezension auf LovelyBooks.de, nachdem Ihr das Buch gelesen habt. Bestenfalls solltet Ihr vor Eurer Bewerbung für eine Leserunde schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht haben. Bitte beachtet, dass wir die Bücher nur innerhalb Europas verschicken.
Letzter Beitrag von  HermienStellmachervor 2 Tagen
Zur Leserunde

Jetzt haben die Katzen das Wort!

Von wegen wir Katzen führen ein bequemes Leben ... Das würden wir ja gern. Doch leider kommt uns immer wieder schlecht geschultes Personal in die Quere und beeinträchtigt die Harmonie mit unsinnigen Regeln und Vorstellungen. Mitschuld daran sind Märchenbücher, in denen erklärt wird, wie wir ticken. Frei nach dem Motto »Katzen dressieren leicht gemacht«, verbreiten diese sogenannten Ratgeber Mäusemist ohne Ende. Diese Autoren meinen es sicher gut mit uns, auch die Zweibeiner, die sie kaufen. Doch es ist höchste Zeit, dass diese Anleitungen im Altpapier landen. Aus diesem Grund haben wir uns die Mühe gemacht, unsere Sicht auf die Dinge darzulegen. Um mit den aberwitzigen Vorstellungen, die über uns im Umlauf sind, endlich aufzuräumen. Alphabetisch. Von A wie Aberglaube über K wie Katerstrophe bis Z wie Zweitwohnung. Damit sich unsere geliebten Zweibeiner mühelos zurechtfinden.

Aufgezeichnet und illustriert haben das Ganze für uns Hermien Stellmacher – Autorin von Cottage mit Kater und Katzenglück und Dolce Vita – und Joachim Schultz in ihrem neuen Buch Wie wir Katzen die Welt sehen!

Das klingt gut? Dann schaut mal in unsere Leseprobe »


Wenn Ihr Lust habt, die Welt aus Katzenaugen zu erleben, bewerbt Euch bis zum 01. November über den »Jetzt bewerben«-Button und beantwortet uns folgende Frage:

Was ist Euer erstaunlichstes Erlebnis mit einer Katze?


PS: Um über alle Leserunden und Buchverlosungen aus dem Insel Verlag auf dem Laufenden zu bleiben, schaut mal hier vorbei ...












Über die Autoren: Hermien Stellmacher und Joachim Schultz kamen vor etwa 25 Jahren auf die Katz’. Nach harten Jahren der Ausbildung, in denen sie das Personalprädikat »befriedigend bis ziemlich gut« erhielten, wurden sie nun beauftragt, die Texte für dieses Lexikon aufzuzeichnen und zu illustrieren. Zusammen mit Kater Zazou wohnen sie in der Fränkischen Schweiz. In einem Dorf, in dem mehr Mäuse als Menschen leben.
 
 


Zur Buchverlosung

Zusätzliche Informationen

Hermien Stellmacher wurde am 07. Mai 1959 in Leiden (Niederlande) geboren.

Hermien Stellmacher im Netz:

Community-Statistik

in 329 Bibliotheken

auf 121 Wunschlisten

von 3 Lesern aktuell gelesen

von 9 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks