Hermien Stellmacher

 4.5 Sterne bei 171 Bewertungen
Autorin von Cottage mit Kater, Katzenglück und Dolce Vita und weiteren Büchern.
Hermien Stellmacher

Lebenslauf von Hermien Stellmacher

1959 wurde die Autorin Hermien Stellmacher in der niederländischen Stadt Leiden geboren. Als Kind hegte sie noch nicht den Wunsch Schriftstellerin zu werden, sondern wollte vielmehr im Afrikanischen Busch als Verhaltensforscherin arbeiten. Im Alter von 16 Jahren zog sie zusammen mit ihren Eltern in die kleine Stadt Naila im Frankenwald. Daraufhin studierte sie Grafik-Design an der Hochschule in Würzburg, die sie 1985 erfolgreich beendete. Als Illustratorin und Autorin von Kinder- und Jugendbüchern macht sie sich seit den 90er Jahren einen Namen. Hinter dem Pseudonym Sophie Benning, die einige Bücher für Heranwachsende veröffentlichte, versteckt sich ebenfalls Hermien Stellmacher. Mittlerweile schreibt die Autorin hauptsächlich Romane für Erwachsene die sie unter ihrem eigenen Namen oder unter dem Pseudonym Fanny Wagner veröffentlicht. Momentan lebt sie mit ihrem Mann und einem Kater in der Fränkischen Schweiz.

Alle Bücher von Hermien Stellmacher

Sortieren:
Buchformat:
Cottage mit Kater

Cottage mit Kater

 (82)
Erschienen am 06.07.2015
Katzenglück und Dolce Vita

Katzenglück und Dolce Vita

 (40)
Erschienen am 08.05.2017
Wie wir Katzen die Welt sehen

Wie wir Katzen die Welt sehen

 (20)
Erschienen am 23.10.2017
Moritz Moppelpo braucht keine Windel mehr

Moritz Moppelpo braucht keine Windel mehr

 (7)
Erschienen am 12.01.2016
Moritz Moppelpo schläft alleine ein

Moritz Moppelpo schläft alleine ein

 (3)
Erschienen am 16.07.2010
Frosch oder Traumprinz?

Frosch oder Traumprinz?

 (4)
Erschienen am 01.10.2007
Moritz Moppelpo putzt seine Zähne

Moritz Moppelpo putzt seine Zähne

 (2)
Erschienen am 03.07.2012

Neue Rezensionen zu Hermien Stellmacher

Neu
mangomopss avatar

Rezension zu "Cottage mit Kater" von Hermien Stellmacher

Vorhersehbar aber niedlich
mangomopsvor 2 Monaten

Inhalt:

Schwere Zeiten für die Krimiautorin Nora: die Mutter gestorben, der Lebensgefährte auf und davon. Da kommt ihr die Einladung in ein Cottage an der Küste Cornwalls gerade recht. Endlich alles hinter sich lassen, Spaziergänge durch leuchtend bunte Blumenwiesen, Sonnenuntergänge am Strand und in Ruhe schreiben – wunderbare Aussichten!

Doch wieder einmal macht das Leben ihr einen Strich durch die Rechnung. Ein kleiner Kater, den sie von einer Klippe rettet, weicht ihr fortan nicht mehr von der Seite. Immer wieder schmuggelt er sich heimlich ins Haus und wirbelt ihren Alltag durcheinander. Mit dem neuen Manuskript geht es auch nicht wie erhofft voran. Es ist zum Verzweifeln!

Aber da ist noch Phil, der nette, gut aussehende Nachbar, der immer wieder seine Hilfe anbietet.

Meine Meinung: 
Süße Geschichte über eine Autorin, die auf Krampf ein Buch schreiben soll, was sie nicht möchte. Zum Glück rettet sie einen kleinen Kater, der ihr dann hilft den richtigen Weg zu finden.
Sehr vorhersehbar, auch die Geschichte mit ihrem neuen Nachbarn.
Dennoch hat mir die Geschichte gut gefallen. 

Kommentieren0
1
Teilen
Tigerbaers avatar

Rezension zu "Wie wir Katzen die Welt sehen" von Hermien Stellmacher

Wie wir Katzen die Welt sehen
Tigerbaervor einem Jahr

Dank einer Buchverlosung durfte ich den Ratgeber „Wie wir Katzen die Welt sehen“ von Hermien Stellmacher und Joachim Schultz lesen.

Die Autorin Hermien Stellmacher ist mir bereits durch zwei andere Romane, in denen Katzen eine größere Nebenrolle spielen, bekannt. Daher wusste ich, dass Frau Stellmacher durchaus einen Blick für die Eigenarten der kapriziösen Fellnasen hat.

Katzen könnten ein bequemes Leben führen und eigentlich möchten sie auch nichts anderes als genau dies tun, aber es kommt ihnen immer wieder schlecht geschultes Person in die Quere und von Menschen geschriebene Ratgeber, die nur blanken Unsinn verbreiten machen es noch schlimmer. Es wird also allerhöchste Zeit, dass die Katzen selbst die Schreibfeder in die Hand…verzeihung, Pfote nehmen und ihre höchsteigene Sicht der Dinge darzulegen.

Entstanden ist aus dieser Motivation der Ratgeber „Wie wir Katzen die Welt sehen“, der dem motivierten Zweibeiner in alphabetischer Reihenfolge von A wie Aberglaube, Ägypten und Altpapier über F wie Fischer, Futter, K wie Kraulzone und Klorolle zu Z wie Zweitwohnung aufzeigt, worauf es im Leben einer Katze wirklich ankommt.

Meine Erwartungen hat das unterhaltsame Lexikon vollkommen erfüllt und wer mal eine Geschenkidee für Katzenliebhaber braucht, kann hier bedenkenlos zugreifen ;-)

5 Bewertungssterne!

Kommentare: 2
20
Teilen
abuelitas avatar

Rezension zu "Wie wir Katzen die Welt sehen" von Hermien Stellmacher

Mäusemist ohne Ende....
abuelitavor einem Jahr

….verbreiten die Ratgeber-Bücher über Katzen, denn schliesslich werden diese von Zweibeinern geschrieben und die haben ja sowieso keine Ahnung…..

Katzen führen eben doch kein bequemes Leben…denn immer wieder kommt ihnen das schlecht geschulte Personal in die Quere und die Harmonie wird durch unsinnige Regeln und Vorstellungen doch schwer beeinträchtigt….

Soweit die Sicht unserer Fellpfoten – und hier gibt es nun "endlich" ein Lexikon von A wie Alkohol und Aufräumen bis Z wie Zeit und Zimmer….

Amüsant mit schönen Illustrationen und sicher ist der eine oder andere Tipp für einen Zweibeiner hilfreich bzw. interessant. 
 
Was mich allerdings massiv störte, waren die vielen (Pfeil-)Verweise; kein einziger Abschnitt kommt ohne das aus. Bei Frei wie Freigänger sind es z.B zwölf Pfeile, die - wie in einem richtigen Lexikon –auf weiterführende erklärende Stichworte verweisen.

Zum Blättern, anschauen, zwischendurch mal lesen ganz nett. 

Kommentieren0
21
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Insel_Verlags avatar

Jetzt haben die Katzen das Wort!

Von wegen wir Katzen führen ein bequemes Leben ... Das würden wir ja gern. Doch leider kommt uns immer wieder schlecht geschultes Personal in die Quere und beeinträchtigt die Harmonie mit unsinnigen Regeln und Vorstellungen. Mitschuld daran sind Märchenbücher, in denen erklärt wird, wie wir ticken. Frei nach dem Motto »Katzen dressieren leicht gemacht«, verbreiten diese sogenannten Ratgeber Mäusemist ohne Ende. Diese Autoren meinen es sicher gut mit uns, auch die Zweibeiner, die sie kaufen. Doch es ist höchste Zeit, dass diese Anleitungen im Altpapier landen. Aus diesem Grund haben wir uns die Mühe gemacht, unsere Sicht auf die Dinge darzulegen. Um mit den aberwitzigen Vorstellungen, die über uns im Umlauf sind, endlich aufzuräumen. Alphabetisch. Von A wie Aberglaube über K wie Katerstrophe bis Z wie Zweitwohnung. Damit sich unsere geliebten Zweibeiner mühelos zurechtfinden.

Aufgezeichnet und illustriert haben das Ganze für uns Hermien Stellmacher – Autorin von Cottage mit Kater und Katzenglück und Dolce Vita – und Joachim Schultz in ihrem neuen Buch Wie wir Katzen die Welt sehen!

Das klingt gut? Dann schaut mal in unsere Leseprobe »


Wenn Ihr Lust habt, die Welt aus Katzenaugen zu erleben, bewerbt Euch bis zum 01. November über den »Jetzt bewerben«-Button und beantwortet uns folgende Frage:

Was ist Euer erstaunlichstes Erlebnis mit einer Katze?


PS: Um über alle Leserunden und Buchverlosungen aus dem Insel Verlag auf dem Laufenden zu bleiben, schaut mal hier vorbei ...












Über die Autoren: Hermien Stellmacher und Joachim Schultz kamen vor etwa 25 Jahren auf die Katz’. Nach harten Jahren der Ausbildung, in denen sie das Personalprädikat »befriedigend bis ziemlich gut« erhielten, wurden sie nun beauftragt, die Texte für dieses Lexikon aufzuzeichnen und zu illustrieren. Zusammen mit Kater Zazou wohnen sie in der Fränkischen Schweiz. In einem Dorf, in dem mehr Mäuse als Menschen leben.
 
 


Zur Buchverlosung
Insel_Verlags avatar

Katzenalarm in der Toskana

Karla hat die Arbeit in der Werbeagentur satt und träumt von einem Neuanfang als Illustratorin. Überraschend bekommt sie eine erste Chance und zeichnet während eines Urlaubs in der Toskana Entwürfe für ein Buch mit Katzengeschichten. Doch das Leben hat eigene Pläne mit Karla …

Hermien Stellmacher hat schon mit ihrem letzten Roman Cottage mit Kater ihre Leserschaft begeistert. In ihrem neuen Buch Katzenglück und Dolce Vita bringen sowohl Zweibeiner als auch Vierbeiner das Leben der Protagonistin Karla ordentlich durcheinander. Einen ersten Einblick bekommt Ihr in diesem Video:

###YOUTUBE-ID=-36hFr59Scg###

Jetzt wollt Ihr mal reinlesen? Hier geht’s zur Leseprobe »

Wir laden Euch gemeinsam mit der Autorin zu dieser Leserunde ein und freuen uns auf Eure Fragen, Kommentare und Eindrücke. Wenn Ihr also Lust auf wunderbare Lesestunden mit Hermien Stellmachers neuem Roman habt, dann bewerbt Euch einfach bis zum 18. Mai über den blauen „Jetzt bewerben“-Button* und beantwortet uns folgende Frage:

Stellt Euch vor, Euch laufen drei Katzen zu. Welche Namen würdet Ihr ihnen geben und warum?


Über die Autorin: Hermien Stellmacher wurde 1959 in der niederländischen Stadt Leiden geboren. Im Alter von 15 Jahren zog sie zusammen mit ihren Eltern nach Deutschland, wo sie später Grafik-Design an der Hochschule in Würzburg studierte. Sie illustrierte zahlreiche Bücher und verzweifelte schon an so mancher Katzendarstellung. Sie lebt mit ihrem Mann und einem Kater in einem kleinen Dorf in der Fränkischen Schweiz.

PS: Um über alle Leserunden und Buchverlosungen aus dem Insel Verlag auf dem Laufenden zu bleiben, schaut mal hier vorbei ...

* Im Gewinnfall verpflichtet Ihr Euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde innerhalb von 4 Wochen nach Erhalt des Buches sowie zum Veröffentlichen einer ausführlichen Rezension auf LovelyBooks.de, nachdem Ihr das Buch gelesen habt. Bestenfalls solltet Ihr vor Eurer Bewerbung für eine Leserunde schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht haben. Bitte beachtet, dass wir die Bücher nur innerhalb Europas verschicken.
Zur Leserunde
TanjaMaFis avatar

„Das erste Mal, als sie zusammengerollt auf dem Sofa einschlief, hielt eine tiefe Freude Einzug…“


So beschreibt Takashi Hiraide den Zauber der Katzen. Ganz gleich, ob sie herumtollen, schmusen oder ihre Krallen ausfahren, Samtpfoten üben eine ganz besondere Faszination aus. 

Natürlich gibt es dieses Gefühl auch in Buchform. Wolltet ihr schon immer wissen, wovon Katzen eigentlich träumen, oder wie sie unser Leben noch so unbewusst beeinflussen? Lest ihr gerne gefühlvolle Romane, in denen Katzen eine besondere Rolle spielen, oder interessiert ihr euch für ihre besondere Beziehung zu uns? Wir haben für euch die schönsten Katzenbücher aus dem Insel Verlag in einem Buchpaket vereint.





Wenn ihr eines von 5 Buchpaketen randvoll mit Katzenliebe gewinnen möchtet, bewerbt euch einfach bis zum 10.08.2016 über den "Jetzt-bewerben"-Button* und löst folgende Aufgabe:

Wir möchten eure Katzen sehen! Egal, ob ihr eine eigene Katze habt oder mit denen von euren Freunden schmust, postet eure Lieblingsbilder mit eurer Katze! 



Die fünf Katzenbücher im Überblick


"Wovon Katzen träumen" von Nicola Bayley
Wovon träumen eigentlich Katzen? Von unerschöpflichen Milchtöpfen oder von unwiderstehlich riechendem Fisch? Von einem warmen Plätzchen auf der Couch? Nicola Bayley erschafft in ihren detailreich bebilderten Geschichten eine ganz eigene Traumwelt: Die fünf Kätzchen stellen sich vor, mit bunt bemaltem Pelz wie ein Papagei von Baum zu Baum zu fliegen, sie träumen vom Elefantenleben, vom Krebsgang im Sand und Schaukeln im Spinnennetz oder wie es wäre, als Eisbär durch den Schnee zu stapfen. Und am Ende? Ist das Plätzchen auf der Couch vielleicht doch am schönsten … In Nicola Bayleys zauberhaften Illustrationen werden Katzenträume lebendig – ein hinreißendes Bilderbuch zum Verschenken oder doch lieber Selberbehalten.

                        
                               
"Der Gast im Garten" von Takashi Hiraide
Ein junges Paar, erschöpft vom Lärm der Großstadt, bezieht ein Gartenhaus außerhalb Tokyos. Als eines Tages ein kleines Kätzchen auftaucht, unterbricht es die beschauliche Stille des weitläufigen Gartens, es räkelt sich verspielt inmitten der Blumenbeete im Schatten der Bäume, tollt mit Schmetterlingen und Libellen herum und streift durch das Unterholz. Mehr und mehr öffnen sich die beiden dem unverhofften Gast und bemerken dabei kaum, was die Katze tatsächlich für ihr Leben bedeutet – bis sie eines Tages verschwindet. Ein Haus und ein Garten von anmutiger verblichener Schönheit. Ein Paar, das einen neuen Anfang sucht. Eine scheue Katze, die die Freiheit liebt. Ein verzaubernder, zutiefst ergreifender Roman über die Liebe und die Zerbrechlichkeit des Lebens.

                      


"Katzen und ihre Frauen" von Detlef Bluhm
Die Verbindung zwischen Frauen und Katzen ist eine besonders innige und besteht schon seit Jahrtausenden. Auch in der Malerei ist das Motiv »Frau und Katze« eines der ältesten und häufigsten Sujets, von dem sich Malerinnen und Maler aus allen Jahrhunderten immer wieder inspirieren ließen. Ob Muse, Gefährtin oder Seelenverwandte – Detlef Bluhm unternimmt eine Reise durch die Geschichte der Malerei und erzählt anhand von über 50 Gemälden von den verschiedensten Facetten dieser ganz besonderen Freundschaft zwischen Frauen und Katzen. Kurze Texte kommentieren die Abbildungen mit Interpretationen, Anekdoten und biographischen Hinweisen.

                      


"Katzentreffen" von Eva Demski
»In mein Menschenleben passten viele Katzenleben. Manche waren lang, andere endeten viel zu früh, aber alle trugen zu einer Geschichte bei, meiner Geschichte. In ihr findet sich Komisches und Trauriges, gereimt und ungereimt, und immer von neuem der Versuch, dem auf die Schliche zu kommen, was mich lebenslang an der Katzenseite gehalten hat. 
Ich liebe Hunde, Elefanten, Schmetterlinge, Goldhamster, Rotkehlchen, Häuschenschnecken und noch viele andere Tiere. Darwins ganzer großer Farbkasten ist für mich eine ständige Quelle des Staunens und der Freude. Was kommt bei Katern und Katzen dazu, das mich immer wieder zu ihnen zieht? Oder sie zu mir?«


                      

"Cottage mit Kater" von Hermien Stellmacher
Schwere Zeiten für die Krimiautorin Nora: die Mutter gestorben, der Lebensgefährte auf und davon. Da kommt ihr die Einladung in ein Cottage an der Küste Cornwalls gerade recht. Endlich alles hinter sich lassen, Spaziergänge durch leuchtend bunte Blumenwiesen, Sonnenuntergänge am Strand und in Ruhe schreiben – wunderbare Aussichten doch wieder einmal macht das Leben ihr einen Strich durch die Rechnung. Ein kleiner Kater, den sie von einer Klippe rettet, weicht ihr fortan nicht mehr von der Seite. Immer wieder schmuggelt er sich heimlich ins Haus und wirbelt ihren Alltag durcheinander.


*Bitte beachte, dass wir die Gewinne nur innerhalb Europas und nur einmal pro Haushalt verschicken können.
Zur Buchverlosung

Zusätzliche Informationen

Hermien Stellmacher wurde am 07. Mai 1959 in Leiden (Niederlande) geboren.

Hermien Stellmacher im Netz:

Community-Statistik

in 272 Bibliotheken

auf 85 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 4 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks