Wie wir Katzen die Welt sehen

Wie wir Katzen die Welt sehen
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Tigerbaers avatar

Einfach herrlich!!

hauntedcupcakes avatar

Der etwas andere Ratgeber für Katzenbesitzer und alle, die es noch werden wollen.

Alle 20 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Wie wir Katzen die Welt sehen"

Katze müsste man sein, seufzt so mancher Mensch, wenn er uns beim Nachdenken zusieht. Doch leider läuft längst nicht alles rund im Zusammenleben von Zwei- und Vierbeinern.
Mit schuld daran sind diese Märchenbücher, in denen erklärt wird, wie wir ticken. Frei nach dem Motto »Katzen dressieren leicht gemacht« verbreiten diese Mäusemist ohne Ende.
Nun wollen wir endlich einmal unsere Sicht auf die Dinge darlegen. Und mit den aberwitzigen Vorstellungen, die über uns Katzen im Umlauf sind, aufräumen.
Alles Wissenswerte für jeden Katzenfreund: von A wie Abwechslung über K wie Klorolle, T wie Traumsauger bis Z wie Zusammenleben. Damit unsere geliebten Zweibeiner sich mühelos zurechtfinden können.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783458363057
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:125 Seiten
Verlag:Insel Verlag
Erscheinungsdatum:23.10.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,7 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne15
  • 4 Sterne4
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Tigerbaers avatar
    Tigerbaervor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Einfach herrlich!!
    Wie wir Katzen die Welt sehen

    Dank einer Buchverlosung durfte ich den Ratgeber „Wie wir Katzen die Welt sehen“ von Hermien Stellmacher und Joachim Schultz lesen.

    Die Autorin Hermien Stellmacher ist mir bereits durch zwei andere Romane, in denen Katzen eine größere Nebenrolle spielen, bekannt. Daher wusste ich, dass Frau Stellmacher durchaus einen Blick für die Eigenarten der kapriziösen Fellnasen hat.

    Katzen könnten ein bequemes Leben führen und eigentlich möchten sie auch nichts anderes als genau dies tun, aber es kommt ihnen immer wieder schlecht geschultes Person in die Quere und von Menschen geschriebene Ratgeber, die nur blanken Unsinn verbreiten machen es noch schlimmer. Es wird also allerhöchste Zeit, dass die Katzen selbst die Schreibfeder in die Hand…verzeihung, Pfote nehmen und ihre höchsteigene Sicht der Dinge darzulegen.

    Entstanden ist aus dieser Motivation der Ratgeber „Wie wir Katzen die Welt sehen“, der dem motivierten Zweibeiner in alphabetischer Reihenfolge von A wie Aberglaube, Ägypten und Altpapier über F wie Fischer, Futter, K wie Kraulzone und Klorolle zu Z wie Zweitwohnung aufzeigt, worauf es im Leben einer Katze wirklich ankommt.

    Meine Erwartungen hat das unterhaltsame Lexikon vollkommen erfüllt und wer mal eine Geschenkidee für Katzenliebhaber braucht, kann hier bedenkenlos zugreifen ;-)

    5 Bewertungssterne!

    Kommentare: 2
    18
    Teilen
    abuelitas avatar
    abuelitavor einem Jahr
    Mäusemist ohne Ende....

    ….verbreiten die Ratgeber-Bücher über Katzen, denn schliesslich werden diese von Zweibeinern geschrieben und die haben ja sowieso keine Ahnung…..

    Katzen führen eben doch kein bequemes Leben…denn immer wieder kommt ihnen das schlecht geschulte Personal in die Quere und die Harmonie wird durch unsinnige Regeln und Vorstellungen doch schwer beeinträchtigt….

    Soweit die Sicht unserer Fellpfoten – und hier gibt es nun "endlich" ein Lexikon von A wie Alkohol und Aufräumen bis Z wie Zeit und Zimmer….

    Amüsant mit schönen Illustrationen und sicher ist der eine oder andere Tipp für einen Zweibeiner hilfreich bzw. interessant. 
     
    Was mich allerdings massiv störte, waren die vielen (Pfeil-)Verweise; kein einziger Abschnitt kommt ohne das aus. Bei Frei wie Freigänger sind es z.B zwölf Pfeile, die - wie in einem richtigen Lexikon –auf weiterführende erklärende Stichworte verweisen.

    Zum Blättern, anschauen, zwischendurch mal lesen ganz nett. 

    Kommentieren0
    20
    Teilen
    hauntedcupcakes avatar
    hauntedcupcakevor einem Jahr
    Kurzmeinung: Der etwas andere Ratgeber für Katzenbesitzer und alle, die es noch werden wollen.
    Ein unterhaltsamer Ratgeber aus Sicht der Katzen

    Inhalt
    Auf 125 Seiten findet der Katzenbesitzer (oder auch der Mensch, der es werden möchte) unzählige Einträge und hilfreiche Tipps und Tricks rund um die flauschigen Zeitgenossen. Doch anders als andere Ratgeber (auch "Märchenbücher" genannt), erklären diesmal die Katzen dem Menschen die Welt.

    Meine Meinung
    Als zweifache Katzenmami bin ich immer offen für Tipps und Tricks rund um die Samtpfoten. Da mir Hermien Stellmacher als Autorin bereits bekannt ist, und ich weiss, dass sie selber auch ein Katzentier Zuhause hat, habe ich mich also an "Wie wir Katzen die Welt sehen" gewagt.

    Das Buch ist in mehrere kleinere Einträge, die alphabetisch angeordnet sind, unterteilt. So finden sich unter A z.B. Erklärungen zu Ägypten (in dem Katzen bekanntlich verehrt werden - was sie heute noch sollten, wenn es nach den Vierbeinern geht), Alter (nicht wichtig als Katze) und Aufräumen (muss das sein?), beim Buchstabe K lernt man etwas über Kampf (notwendig!), Katzenklo (bitte saubermachen) und Kraulzonen (Finger weg von flauschigen Bauch!) und bis hin zum Buchstabe Z, der uns etwas über Zeit (etwas Undefinierbares) und Zusammenlernen (ja, doch, Katzen leben gerne mit dem Menschen zusammen) lehrt, sollte der aufmerksame Leser und Katzenfreund einiges gelernt haben.

    Für mich war das Büchlein sehr erheiternd. Ich habe ein paar wenige Sachen lernen können, einiges nehme ich auf jeden Fall mit für das künftige Zusammenleben mit unseren beiden Katzis, aber ich habe auch ganz oft gelacht, weil ich mich selbst und unsere Stubentiger (naja, eigentlich sind sie ja Freigänger) sehr oft einfach wiedererkannt habe (Stichwort Zweibeiner-Bullshit-Bingo: Nimm mal deinen Schwanz da weg!).

    Ein paar Wiederholungen weniger wären schön gewesen, dafür hätte es noch ein klein wenig Luft nach oben mit anderen Themen gehabt, aber alles in allem ist es ein wunderbares Büchlein mit Tipps für ein angenehmes Zusammenleben, das gut unterhält und uns ordentlich den Spiegel vor die Nase hält.

    4.5 von 5 Sternen

    Kommentieren0
    13
    Teilen
    Katzenpersonal_Kleeblatts avatar
    Katzenpersonal_Kleeblattvor einem Jahr
    Was mir meine Katzen schon immer sagen wollten

    Katzenbücher gibt es in rauen Mengen. Bücher, in denen sie die Protagonisten sind, Bücher, in denen man erfährt, wie man mit ihnen umzugehen hat, Bücher über und mit Katzen.
    Was es bislang nicht gab, ist eine Art Ratgeber von Katzen für ihre Zweibeiner, bekannt auch als Katzenpersonal oder auch Dosenöffner.

    Die beiden Autoren Hermien Stellmacher und Joachim Schultz leben mit ihrem Kater Zazou zusammen und der scheint ihnen eine ganze Menge erzählt zu haben. Sie haben zugehört und dachten sich, dass das mitgeteilte Wissen mit Sicherheit von allgemeinem Interesse sein könnte und haben eine Art Lexikon zusammengestellt. Ich gehe mal davon aus, dass alles geschriebene von Zazou vorher abgenickt wurde, schließlich soll ja alles seine Richtigkeit haben.

    Das Buch ist unterteilt in Stichpunkte von A - Z, wie man es vom Lexikon her kennt, besser gesagt von Aberglaube bis Zweitwohnung. 
    Logisch, dass Ägypten nicht fehlen darf, wurden doch dereinst die Katzen dort als Götter verehrt - nun ja, man kann es ja mal wieder zur Sprache bringen.

    Viele andere Stichworte findet man in diesem Lexikon, bei denen man bereits grinsen muss, wenn man diese nur liest. Ob es da um die eigenen Auffassungen vom Aufräumen geht, um die Erziehung (vom Personal natürlich, denn Katzen kann man nicht erziehen), um das Jagen, das Katzenklo, der unnützen Tätigkeit des Lesens, dem Napf, dem Putzen und und und.

    Es macht einfach nur Spaß zu lesen, wie die Gedanken der Katzen sind und was sie einem liebevoll mitteilen wollen oder was sie einfach nur nach Erfahrungen über ihre Zweibeiner denken. Interessant zu lesen auch die Meinung der Katzen über die Anatomie des Zweibeiners. So wie es sich liest, scheinen wir eine Fehlkonstruktion zu sein - keine Ohren, die man anlegen kann, keinen Schwanz, die Krallen eine einzige Fehlkonstruktion und weitere Merkmale, mit denen man auch nicht wirklich was anfangen kann (so die Katzen). Na ja, aber wir haben auch etwas, um was wir beneidet werden - wenigstens etwas.

    Ich könnte hier noch viele Beispiele bringen, aber ich denke, die Freude sollte sich jeder selbst gönnen, denn eine Freude ist es wirklich.
    Nicht nur, dass man sich an den Texten erfreuen kann, dieses Buch wurde zusätzlich von Hermien Stellmacher selbst illustriert. Liebevoll gezeichnet findet man Zazou immer wieder im Buch vor, mal albern mit Hütchen, mal lesend mit Brille, als Luftballon.... er ist überall gegenwärtig und treibt dort sein Unwesen (siehe auch Cover). Die Zeichnungen von Gegenständen sind zum Teil so detailliert angefertigt, dass sie an die Qualität eines Fotos heranreichen, einfach unglaublich.

    Das ist ein Buch, das man als Katzenpersonal einfach haben muss, denn wer möchte nicht wissen, was die eigene Katze weiß und wie sie die Welt sieht. Die Welt aus der Sicht einer Katze - ich kann mir schlimmeres vorstellen.
    Wer kein Katzenpersonal ist, sich aber gut unterhalten möchte, dem sei dieses Buch ebenfalls ans Herz gelegt. Wer weiß, vielleicht kommt man ja doch zu einem vierbeinigen Mitbewohner, nun, wo man schon mal weiß, wie sie ticken?

    Ich habe bei der Lektüre mit einem dümmlichen Dauergrinsen dagesessen und war ehrlich froh, dass ich es nicht in der S-Bahn gelesen habe.
    Ein Buch, das ich sehr gern weiterempfehle und das nicht nur an das zweibeinige Katzenpersonal.

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    MissStrawberrys avatar
    MissStrawberryvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ganz genau so sehen die Katzen uns - und vielleicht sollten wir ein klein wenig mehr auf sie hören. Zauberhaft!
    Ein zauberhaftes Büchlein!

    In wunderbaren kleinen Texten und umwerfend süßen Illustrationen zeigen Hermien Stellmacher und Joachim Schultz, was unsere Schnurrnasen von uns und unseren Handlungen halten. Schön alphabetisch sortiert, mit kursiven und mit Pfeilen gekennzeichneten Hinweisen auf weitere Stichworte (wie in einem „echten“ Lexikon, so süß!) findet der geneigte Katzenmensch Antworten auf die Frage, was sein/e Samtpfote/n wohl so von ihm halten mag/mögen.
     

    Wer schon länger mit Katzen unter einem Dach lebt, wird vieles wiedererkennen. Und ganz klar – den Fellknäulen gefällt so einiges nicht, das wir für wichtig halten. Deshalb sind auch einige „Tipps“ und „Hinweise“ nicht so ganz nach meinem Guthalten, doch darauf kommt es gar nicht an. Ein wahrer Kern steckt in jedem der Texte und Neulinge auf dem Gebiet des Zusammenlebens mit Katzen werden eher zu anderen Werken greifen. Dieses hier ist für all jene, die ihr Herz schon länger an das tollste Tier der Welt verloren haben. Das Verständnis für die Streiche und Protesthandlungen der Katzen wird mit diesen Texten vielleicht sogar bei dem einen oder anderen menschlichen Mitbewohner etwas größer werden, denn hier kommt Miez zu Wort, nicht der Mensch.
     

    Wer kennt das nicht: man gibt viel Geld für ganz besonders schönes Katzenspielzeug und super weiche, bequeme, edle Katzenbettchen aus und dann erobert das Schnurrmonster doch glatt den kleinsten Karton, einen Sektkorken, ein Päckchen Taschentücher oder was auch immer und lässt die teuer bezahlten Dinge links liegen! Genau und solche Momente geht es in diesem Büchlein und jeder Abschnitt trifft mitten ins Schwarze. Ich liebe es!
     

    Ganz besonders liebe ich die kleinen Illustrationen. Oftmals sind es Kollagen aus Zeichnung und Foto – die gefallen mir extrem gut. Der kleine Kater, der durchs Buch führt, ist mir sofort ans Herz gewachsen. Man sieht auf jedem einzelnen Bild, dass hier das Herz den Pinsel führte!
     

    Ich bin von diesem Büchlein absolut begeistert. Es hat einen festen und besonderen Platz in meiner Katzenbuchsammlung und bekommt fünf glänzende Sterne von mir!

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    bri114s avatar
    bri114vor einem Jahr
    Für´s Personal von Samtpfoten

    Dieses zauberhafte kleine Buch, das endlich mit den ganzen Lügen der Märchenbüchern aufräumen soll, die sich Katzenratgeber nennen, wurde geschaffen vom Paar Hermien Stellmacher und Joachim Schultz. Ein Buch, das ich lange ersehnt hatte und das mich nicht enttäuschte.

    Liebevoll gestaltet findet sich in dem Hardcover auf (leider nur) 125 Seiten alphabetisch geordnet eine Übersicht zu den wichtigesten Themen, die Katzen beschäftigen, die mit uns Menschen zusammenleben (müssen).
    Sehr humorvoll und erfrischend anders geschrieben würde es sich auch sehr gut zum Vorlesen eignen. Doch bleibt die Sicht nicht ausschließlich humoristisch, auch Fakten werden dem Leser charmant näher gebracht.

    Durch die traumhaften Illustrationen wird das Ganze nochmal aufgelockert- allein dafür lohnt sich die Anschaffung schon, denn oftmals erkennt man sich selbst bzw. seine Fellnasen hier wieder.

    Ein ideales Geschenk für alle, die Samtpfoten lieben oder es vorhaben und deshalb uneingeschränkt empfehlenswert.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Ladybella911s avatar
    Ladybella911vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Endlich ein Ratgeber, der auf charmante Art erklärt, warum Katzen sind wie sie sind. Von A bis Z
    Meine Katze ist der Chef im Haus

    Meine Katze ist der Chef im Haus. Das habe ich nun endlich begriffen, nach der Lektüre dieses kurzweiligen Ratgebers von Katzen für ihre geliebten Zweibeiner.

    Meine Katze hat regelrecht um mich geworben und letztendlich gewonnen.Nachdem ich jahrelang einen Hund mein eigen nannte, welchen ich zu einem folgsamen Mitbewohner erzogen hatte und ich eigentlich keine  Katzen mochte, kam eines Tages Mädi in mein beschauliches Leben. Und damit hörte es auf. Ich meine, das beschauliche in meinem Leben.

    Mädi drängte sich beharrlich dazwischen und es gelang ihr, mich zu zähmen.

    Ein herrliches Lesevergnügen ist diese herzige Buch für Katzenliebhaber und für solche wie z.Bsp. Mich selber. Oftmals musste ich laut lachen.

    Es vermittelt dem Leser auf heitere Weise die Ansichten und Denkweise „seiner Katze“ will sagen,  ich weiss nun, warum ich dieses und jenes tue. Das war mir nicht immer so bewusst. Aber meine Katze war sehr geduldig mit mir, und es ist ihr letzlich gelungen, unser Zusammenleben nach ihrem Gusto zu gestalten. Sie liegt beispielsweise stundenlang auf ihrem Lieblingsplatz auf dem Sofa und thront auf mehreren Kissen, gestattet es gnädig, wenn ich sie streichle. Aber kaum läutet das Telefon, drängt sie sich dazwischen, krallt sich mit ihren Samtpfötchen auf meinen Bauch und will gekrault werden.

    Aber ich schweife ab. Mir ist beim Lesen des Buches nun endlich klar geworden: ich kann machen was ich will. Gegen die Beharrlichkeit meiner Katze habe ich keine Chance, und daran sollte ich mich besser gewöhnen.

    Ich liebe dieses kleine wunderschön illustrierte Buch. Und habe nun auch das perfekte kleine Geschenk für viele meiner Freunde, Katzenbesitzer und solche, die es werden könnten.

    Danke an Hermien Stellmacher und Joachim Schultz für diesen bezaubernden Ratgeber voller Charme. Ich kann es dem Leser nur wärmstens ans Herz legen.

    Kommentieren0
    25
    Teilen
    eskimo81s avatar
    eskimo81vor einem Jahr
    Hunde haben ein Herrchen, Katzen haben Personal

    Wie sehen unsere Katzen die Welt der Zweibeiner? Von Anatomie bis zur Klorolle, Traumsauger bis Zusammenleben.

    Ein herrliches Buch, bei dem ich fast durchgehend gelacht habe. Man muss es einfach mit den Vierbeinern geniessen, zu oft blitzen erlebte Szenen auf, oftmals denkt man, typisch mein Kater, meine Katze. Es ist ein so herrliches Buch. Eines, dass Augen öffnet für uns ahnungslosen Zweibeiner aber nicht durchwegs immer mit den eigenen zu vergleichen. Zumindest meine hätten das Buch teilweise anders geschrieben / beschrieben. Aber das ist ja logisch :-) :-)

    Fazit: Ein herrliches Buch das mich sehr erheitert hat. Mit meinen drei Raubtieren auf dem Schoss habe ich oft herzhaft gelacht und sehr viel auch laut vorgelesen, damit sie wissen, dass ich sie nun durchschaut habe :-) - das Trockenfutter-Orakel zum Beispiel ist soooo typisch... 

    Kommentieren0
    27
    Teilen
    ChaosQueen13s avatar
    ChaosQueen13vor einem Jahr
    Wie wir Katzen die Welt sehen: Ein Ratgeber für meine liebsten Zweibeiner von Hermien Stellmacher

    Zuerst, vielen lieben Dank, ich gehöre auch zu den glücklichen Gewinnern der Buchverlosung von diesem wunderbaren Ratgeber für den Zweibeiner. Habe mich riesig gefreut und sofort mit meinem Stubentiger, dass lesen angefangen.


    Katzen haben ein größeres Gesichtsfeld als Menschen, kommen mit Dämmerlicht gut klar - und  vor allen Dingen - sie haben Personal, was man bei diesem Ratgeber für Katzenliebhaber deutlich erkennen kann.

    Das Katzen ABC trifft voll zu. Ich weiß wo von ich Rede. Habe eine Katze zu Hause, 2 Katzen vom Besitzer des Büro’s, die wie im Buch gut beschrieben, sich täglich Zusatzfutter beim Nachbarn besorgen. Dann gibt es noch 1 Katze, die irgendwann auf dem Weg ins Büro mit mir marschierte und mich nun adoptiert hat. Sie wartet jeden Tag auf mich und dann gehen wir gemeinsam zur Arbeit.

    „B“ wie Balkon, bei schönem Wetter liegt mein Stubentiger zu Hause auf der Sonnenliege, geschützt mit einem Sonnenschirm und genießt, das schöne Katzenleben … ich arbeite.
    „C“ wie Catering, meine Katze, hat mich so gut erzogen, das für sie immer etwas Schinken oder eine andere Delikatesse im Kühlschrank liegt, ich selbst, lebe vegetarisch.
    „Y“ wie Yoga und „Z“ wie Zweitwohnung trifft besonders auf die Katze zu, die mich adoptiert hat. Sie kann sich so verdrehen, das sie zwischen Tastatur und  Bildschirm passt, damit ich sie bequem am Bauch kraulen kann. Damit die Katze am Abend die auserwählte Zweitwohnung verlässt, muss ich eine Futterspur, zu ihrem Besitzer legen.
    Katzen sind die Chef's, müssen wir Menschen akzeptieren. Egal, welchen Buchstaben man im Ratgeber liest, dass trifft genau ins Schwarze.
    „Wie wir Katzen die Welt sehen“ ist großartig beschrieben und schön illustriert, sollte man als Katzenliebhaber besitzen.
    Diesen Ratgeber ist wirklich empfehlenswert.
    Manchmal möchte ich auch eine Katze sein!

    Kommentare: 1
    140
    Teilen
    Toras avatar
    Toravor einem Jahr
    Kurzmeinung: Unterhaltsamer Spaß für Katzen-Freunde! :)
    Von Katzen und Menschen …

    Katzen zählen zu den beliebtesten Mitbewohnern in vielen Ländern. Und nicht zu Unrecht! Doch wenn man sich als Zweibeiner dazu entschließt, bei einer Katze (oder mehreren) zur Untermiete einzuziehen, sollte man einige Regeln beachten.

    In diesem kleinen Büchlein werden auf unterhaltsame Art von einem Vertreter der Fellnasen einige wichtige Aspekte des Zusammenlebens Katze-Mensch von A bis Z erläutert. Illustriert ist das ganze mit vielen kleinen Zeichnungen. Ein Highlight bildet wohl das Bingo-Spiel

     

    Wer noch ein Weihnachtsgeschenk für einen Katzenfreund sucht, dem sei dieses Buch empfohlen!

    Kommentieren0
    3
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Insel_Verlags avatar

    Jetzt haben die Katzen das Wort!

    Von wegen wir Katzen führen ein bequemes Leben ... Das würden wir ja gern. Doch leider kommt uns immer wieder schlecht geschultes Personal in die Quere und beeinträchtigt die Harmonie mit unsinnigen Regeln und Vorstellungen. Mitschuld daran sind Märchenbücher, in denen erklärt wird, wie wir ticken. Frei nach dem Motto »Katzen dressieren leicht gemacht«, verbreiten diese sogenannten Ratgeber Mäusemist ohne Ende. Diese Autoren meinen es sicher gut mit uns, auch die Zweibeiner, die sie kaufen. Doch es ist höchste Zeit, dass diese Anleitungen im Altpapier landen. Aus diesem Grund haben wir uns die Mühe gemacht, unsere Sicht auf die Dinge darzulegen. Um mit den aberwitzigen Vorstellungen, die über uns im Umlauf sind, endlich aufzuräumen. Alphabetisch. Von A wie Aberglaube über K wie Katerstrophe bis Z wie Zweitwohnung. Damit sich unsere geliebten Zweibeiner mühelos zurechtfinden.

    Aufgezeichnet und illustriert haben das Ganze für uns Hermien Stellmacher – Autorin von Cottage mit Kater und Katzenglück und Dolce Vita – und Joachim Schultz in ihrem neuen Buch Wie wir Katzen die Welt sehen!

    Das klingt gut? Dann schaut mal in unsere Leseprobe »


    Wenn Ihr Lust habt, die Welt aus Katzenaugen zu erleben, bewerbt Euch bis zum 01. November über den »Jetzt bewerben«-Button und beantwortet uns folgende Frage:

    Was ist Euer erstaunlichstes Erlebnis mit einer Katze?


    PS: Um über alle Leserunden und Buchverlosungen aus dem Insel Verlag auf dem Laufenden zu bleiben, schaut mal hier vorbei ...












    Über die Autoren: Hermien Stellmacher und Joachim Schultz kamen vor etwa 25 Jahren auf die Katz’. Nach harten Jahren der Ausbildung, in denen sie das Personalprädikat »befriedigend bis ziemlich gut« erhielten, wurden sie nun beauftragt, die Texte für dieses Lexikon aufzuzeichnen und zu illustrieren. Zusammen mit Kater Zazou wohnen sie in der Fränkischen Schweiz. In einem Dorf, in dem mehr Mäuse als Menschen leben.
     
     


    Zur Buchverlosung

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks