Herrad Schenk

 3.5 Sterne bei 111 Bewertungen
Autorin von Für immer Schwestern, In der Badewanne und weiteren Büchern.
Herrad Schenk

Lebenslauf von Herrad Schenk

Herrad Schenk wurde 1948 geboren. Sie studierte Wirtschafts- und Sozialwissenschaften in Köln und York (England) und war wissenschaftliche Assistentin am Institut für Sozialpsychologie der Universität Köln. Sie veröffentlichte zahlreiche Romane und Sachbücher und lebt als freie Autorin in der Nähe von Freiburg.

Alle Bücher von Herrad Schenk

Sortieren:
Buchformat:
In der Badewanne

In der Badewanne

 (28)
Erschienen am 01.04.2011
Für immer Schwestern

Für immer Schwestern

 (30)
Erschienen am 15.01.2017
Alle meine Kinder

Alle meine Kinder

 (21)
Erschienen am 08.08.2016
Mamas Vermächtnis

Mamas Vermächtnis

 (14)
Erschienen am 16.02.2012
Am Ende

Am Ende

 (5)
Erschienen am 20.03.2006
Die Frau von gegenüber

Die Frau von gegenüber

 (2)
Erschienen am 13.11.2017
Das Leben einsammeln

Das Leben einsammeln

 (2)
Erschienen am 26.01.2009
Die Rache der alten Mamsell

Die Rache der alten Mamsell

 (1)
Erschienen am 20.03.2018

Neue Rezensionen zu Herrad Schenk

Neu
heinokos avatar

Rezension zu "Die Frau von gegenüber" von Herrad Schenk

Ein kleines, feines Kabinettstückchen Literatur
heinokovor 6 Monaten

Ein kleines, feines Kabinettstückchen Literatur

 

Von Herrad Schenk las ich „Das Haus, das Glück und der Tod“, als ich zeitgleich engagiert war im Renovieren eines ehemaligen Dreiseithofes in Niederbayern. Das Buch hatte mich emotional gepackt aus mehreren Gründen: Da waren ähnliche Erfahrungen im Umgang mit alter Bausubstanz, mit eigenwilligen Handwerkern und wohlmeinenden, interessierten Nachbarn, und da war das ins Nichts Stürzen, als alles geplante Glück ein plötzliches Ende findet. Umso mehr, als ich entdeckte, dass Herrad Schenk dies alles erlebte in dem Landstrich Deutschlands, in dem ich mein Alter verbringen wollte. Viele Jahre später lebe ich nun wenige Kilometer von Herrad Schenk entfernt und entdecke dieses Buch. Kein Zufall.

 

Viel geschieht nicht im Buch. Ein einsam lebender, verwitweter Wissenschaftler, der sich festhält an dem Projekt, ein fundamentales Standardwerk abzuschließen, schaut in die Fenster des Hauses gegenüber. Dort sieht er anderen beim Leben zu, insbesondere einer ebenfalls verwitweten, zur Trägheit neigenden Frau, die ihre Unabhängigkeit zu genießen scheint. Als eines Tages eine junge alleinerziehende, unangepasste Frau mit zwei Kindern in das Haus gegenüber einzieht, wird der Sommer von Tag zu Tag schwüler…

 

Herrad Schenk schreibt klar, ohne Schnörkel, leicht lesbar, aber an keiner Stelle oberflächlich. Sie erzählt in genialer Schlichtheit so intensiv, dass man als Leser das Gefühl hat, selbst in diese kleine, enge Welt hineingezogen zu werden. Die Einsamkeit fällt den Leser an wie ein Tier. Die Sonnentage legen eine innere Düsternis bloß, die erschreckt. Die Hitze verwirrt einerseits, lässt bisher sicher geglaubte Grenzen verschwimmen und offenbart andererseits in Klarheit so manche Lebenslüge. Die Autorin entwickelt auf kleinstem Raum große Themen. Fast beiläufig, wie ungewollt, kommt sie dem Leser nahe und stellt essentielle Fragen, denen man als älterer Mensch nicht länger ausweichen kann.

Kommentieren0
11
Teilen
Sigismunds avatar

Rezension zu "Die Frau von gegenüber" von Herrad Schenk

Lebensnah mit Wiedererkennung
Sigismundvor 9 Monaten

Ein Roman voller Lebenserfahrung ist Herrad Schenks (70) aktueller Roman „Die Frau von gegenüber“, der im November als Taschenbuch im Insel-Verlag erschien. Mit großer Einfühlungsgabe und Intensität analysiert die Sozialwissenschaftlerin und Sachbuchautorin in durchaus lockerem, deshalb leicht lesbarem Stil die Beziehungen und Abhängigkeiten ihrer Protagonisten innerhalb der Familien und Freundeskreise. Da gibt es einerseits Rüdiger Wolters, der seit dem Tod seiner Frau und seiner Emeritierung ohne Aufgabe und Verantwortung mit seinem Leben nichts mehr anzufangen weiß. Auch der Kontakt zu seinem Sohn und dessen Familie gestaltet sich schwierig und wird immer schwächer. Einsam in seiner Etagenwohnung beobachtet er nun das Leben unter sich auf der Straße und in den Wohnungen im Haus gegenüber. Dort lebt Rentnerin Irene Voigt, der es erst nach dem Tod ihres Mannes wieder gelungen ist, ein eigenständiges, selbstbestimmtes Leben zu führen. Nicht dass sie sich als vom Ehemann umsorgte Ehefrau unglücklich gefühlt hätte, nur hatte sie sich zeitlebens untergeordnet. Erst jetzt im Alter entdeckt sie ihr eigenes Ich wieder neu, hat sich einen neuen Kreis von Freundinnen aufgebaut und beginnt, ihre Freiheit zu genießen - wenn nur nicht die erwachsenen Kinder sie mit ihren Eheproblemen belasten würden. Doch nicht Irene Voigt ist die im Titel gemeinte „Frau von gegenüber“, wie man anfangs meinen könnte, sondern erst später die etwa 40-jährige, unverheiratete Frau mit Sohn und Baby, die in die Wohnung unter Irene Voigt einzieht und das Leben der beiden Alten unerwartet verändert. Das Interessante an diesem Roman ist die nur auf zwei Wohnungen begrenzte Handlung, die man sich auch als Kammerspiel auf einer Theaterbühne vorstellen kann. Dennoch gelingt es Herrad Schenk eine Dramatik und Spannung zu erzeugen, die sich – gleich der im Buch beschriebenen Wetterlage – nach einem viel zu heißen und lähmenden Sommer endlich in einem ungewöhnlich starken und klärenden Gewitter entlädt. Der mit nur 235 Seiten recht kurze Roman gibt einen treffenden Einblick in das Generationen trennende, aber auch generationenübergreifende Leben unserer Gesellschaft, in die unterschiedlichen Lebensanschauungen und -auffassungen dreier Generationen, erwachsen aus eigenem Charakter, aus Erziehung, gesellschaftlichen Zwängen und Lebensumständen. „Die Frau von gegenüber“ ist ungemein lebensnah geschrieben, so dass man nicht nur vermuten darf, dass die 70-jährige Autorin Selbsterlebtes im Roman verarbeitet hat, sondern dass sich auch der eine oder andere Leser gelegentlich ertappt fühlen dürfte.

Kommentieren0
0
Teilen
Leylascraps avatar

Rezension zu "Alle meine Kinder" von Herrad Schenk

Alle meine Kinder
Leylascrapvor 2 Jahren

Frederike (Ika genannt) ist Ende 60, als sie wegen eines Umzuges zurück blickt auf ihr Leben. Ein Leben zwischen zwei Männer und einen unerfüllten Kinderwunsch. Trotz mehrfacher künstlicher Befruchtungen will es einfach nicht klappen. Ika blickt auf die schwere Zeit zurück mit all den verbundenen Gefühlen. 

Nun heißt es los lassen und in ein neues Leben starten. 


Das Buch eignet sich prima für gleich gesinnten. Die einfach ähnliches durch gemacht haben. Ich persönlich hatte nie solche großen Probleme und konnte mich glücklich schätzen, dass ich zwei Gesunde Kinder habe und darf mich trotz dem Kampf gegen Krebs wieder auf ein weiteres Wunder freuen. Ich fand es auch eher anstrengend die ersten Kapitel alles zu folgen. Es machte es mir schwer in die Geschichte mich ein zu finden. Erst das Ende hat mich etwas getröstet, denn das ist wirklich gut geschrieben und die Handlung am Ende ist so, wie man sich das wünscht.


Gebe dem Buch daher nur 2 Punkte von 5! 

Kommentieren0
80
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Insel_Verlags avatar

Eine Frau in den besten Jahren – auf dem Weg in die Zukunft!

Herrad Schenk, die Euch vielleicht noch wegen ihres letzten Romans Für immer Schwestern bekannt ist, hat einen neuen Roman herausgebracht – und wir möchten ihn gern mit Euch lesen: Alle meine Kinder.

Ganz kurz zum Inhalt: Friederike Beaufort, eine Frau in ihren besten Jahren, steht kurz davor, ihr Landhaus mit Garten gegen eine seniorengerechte Wohnung in der Stadt einzutauschen. Beim Räumen und Ausmisten des großen Hauses werden Erinnerungen wach und sie lässt die prägenden Momente ihres Lebens Revue passieren: die wilden Studienjahre mit feucht-fröhlichen Festen und wechselnden Liebhabern; die Demos der Frauengruppen; den Verlust von geliebten Menschen – vor allem aber den quälenden Kinderwunsch, der ihr Leben zunehmend beherrschte und lange begleitet hat.
Zwischen Umzugskisten und alten Tagebüchern, schwankend zwischen der bewegten Vergangenheit und dem Aufbruch in eine neue Episode ihres Lebens berichtet die Erzählerin vom Jetzt und vom Früher.

Aber lest doch einfach kurz rein: Hier geht’s zur Leseprobe »

Wir laden Euch gemeinsam mit Herrad Schenk ein, ihren Roman Alle meine Kinder im Rahmen dieser Leserunde zu entdecken. Die Autorin nimmt an der Leserunde teil und freut sich auf Eure Fragen und Kommentare. Wenn Ihr Lust auf die Geschichte der Friederike Beaufort habt, dann bewerbt Euch bis zum 10. August über den blauen „Jetzt bewerben“-Button* und beantwortet uns folgende Frage:

Stadt oder Land, Dorf oder Metropole – was scheint Euch im Alter die bessere Wohnsituation und warum?


Über die Autorin: Herrad Schenk wurde 1948 geboren. Sie studierte Wirtschafts- und Sozialwissenschaften in Köln und York (England) und war wissenschaftliche Assistentin am Institut für Sozialpsychologie der Universität Köln. Sie veröffentlichte zahlreiche Romane und Sachbücher und lebt als freie Autorin in der Nähe von Freiburg.

* Im Gewinnfall verpflichtet Ihr Euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde innerhalb von 4 Wochen nach Erhalt des Buches sowie zum Veröffentlichen einer ausführlichen Rezension auf LovelyBooks.de, nachdem Ihr das Buch gelesen habt. Bestenfalls solltet Ihr vor Eurer Bewerbung für eine Leserunde schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht haben. Bitte beachtet, dass wir die Bücher nur innerhalb Europas verschicken.
monethis avatar
Letzter Beitrag von  monethivor 2 Jahren
Zur Leserunde
abas avatar

Die Geschichte dreier Schwestern, die von ihrer turbulenten Vergangenheit eingeholt werden


Alle, die Familiengeschichten lieben, dürfen sich auf den neuesten Roman von Herrad Schenk freuen: "Für immer Schwestern" ist eine berührende und tiefgehende Geschichte über drei Schwestern, ihre Liebe zueinander und das Älterwerden. Es geht um Erinnerungen an Zeiten, in denen alles ganz anders war, aber auch um ein Geheimnis, das die Schwesternliebe zu zerstören droht...

Braucht ihr das perfekte Buch für sommerliche Lesestunden auf dem Balkon oder im Garten? Dann seid ihr hier bei dieser Leserunde zu "Für immer Schwestern" genau richtig!

Zum Inhalt
Seit ihrer Kindheit sind die drei Schwestern eng miteinander verbunden, obwohl sie unterschiedlicher kaum sein könnten. Sylvia, um die siebzig, Lektorin in einem Kunstverlag, ist lebenslustig und frisch verliebt. Judith, Bibliothekarin im Ruhestand, kämpft mit beunruhigenden Symptomen der Vergesslichkeit. Elvira ist Lehrerin und ihre Gedanken kreisen fast ausschließlich um ihren erfolgreichen Mann – bis ihre heile Welt plötzlich aus den Fugen gerät: Ihr Mann hat eine Affäre.
Als dieser einen Schlaganfall erleidet, kommt ein Familiengeheimnis ans Licht, das die Schwestern in ihre turbulente Jugend zurückführt und ihre Beziehung auf eine harte Probe stellt…


Leseprobe

Zusammen mit dem Insel Verlag verlosen wir 25 Exemplare von "Für immer Schwestern" unter allen, die wissen möchten, was sich hinter dem Familiengeheimnis um Sylvia, Judith und Elvira verbirgt. Wer dieses gefühlvolle Buch im Rahmen einer Leserunde lesen, besprechen und rezensieren möchte, bewirbt sich* über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und antwortet bis zum 09.08. auf folgende Frage:

Habt ihr selbst Geschwister oder wünscht ihr euch manchmal Geschwister? Was macht das Besondere eurer Beziehung aus oder wie stellt ihr euch eine Geschwisterbeziehung vor?

Auf eure Antworten bin ich sehr gespannt.
Ich wünsche euch viel Glück!

Zur Autorin
Herrad Schenk, geboren 1948, hat Wirtschafts- und Sozialwissenschaften in Köln und York (England) studiert und war wissenschaftliche Assistentin am Institut für Sozialpsychologie der Universität Köln. Sie hat zahlreiche Romane und Sachbücher veröffentlicht und lebt als freie Autorin in der Nähe von Freiburg.


* Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde - am besten innerhalb von vier Wochen nach Erhalt des Buches - sowie zum Schreiben einer Rezension, nachdem ihr das Buch gelesen habt. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung für eine Leserunde schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht haben.
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 162 Bibliotheken

auf 22 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks