Herta Müller

 4 Sterne bei 551 Bewertungen
Autorin von Atemschaukel, Herztier und weiteren Büchern.
Autorenbild von Herta Müller (© Carl Hanser Verlag, München)

Lebenslauf von Herta Müller

Mit den höchsten Preisen geehrt: Herta Müller wurde 1953 im deutschsprachigen Nitzkydorf in Rumänien geboren. Nach dem Abitur studierte sie deutsche und rumänischen Philologie in Temeswar. Später arbeitete sie als Übersetzerin in einer Maschinenfabrik, wurde allerdings entlassen, weil sie sich weigerte, mit der rumänischen Securitate zusammenzuarbeiten. Ihr erstes Buch »Niederungen« wurde 1982 in Rumänien nur in zensierter Form veröffentlicht. Nachdem es 1987 unzensiert in Deutschland erschien, war Herta Müller in Rumänien wiederholt Verhören und Hausdurchsuchungen ausgesetzt, sodass sie schließlich ihre Heimat verließ und mit ihrem Mann nach West-Berlin zog. Dort lebt und arbeitet sie heute noch. Unter anderem veröffentlichte sie die Bücher »Der König verneigt sich und tötet«, »Herztier« und »Immer derselbe Schnee und immer derselbe Onkel«. Im August 2009 erschien ihr bisher erfolgreichstes Werk »Atemschaukel«, das für den Deutschen Buchpreis nominiert wurde. Ebenfalls im Jahr 2009 ist Herta Müller für ihre Werke mit dem Nobelpreis für Literatur ausgezeichnet worden. Zudem ist seit 1989 die Collage ein besonderes Charakteristikum Müllers Arbeit, beispielsweise wurde 2012 im Literaturhaus Berlin eine Ausstellung zu ihrem Buch »Vater telefoniert mit den Fliegen« gezeigt, das über 180 Collagen beinhaltet. Ein weiteres Beispiel für die Gedichte und Texte, die sie mithilfe von Papierschnipseln erstellt, liefert der 2019 erschienene Band »Im Heimweh ist ein blauer Saal«. Neben Romanen und Collagen veröffentlicht Müller auch regelmäßig Essays, beispielsweise im Jahr 2015 »Hunger und Seide«. Mehrere ihrer Texte, darunter »Herztier« und »Niederungen«, wurden für das Theater adaptiert. Neben dem Literaturnobelpreis gewann Herta Müller unter anderem auch den Heinrich-Böll-Preis, den Hermann-Sinsheimer-Preis und bekam mehrere Ehrendoktorate sowie den Bayerischen Maximiliansorden für Wissenschaft und Kunst verliehen.

Alle Bücher von Herta Müller

Cover des Buches Atemschaukel (ISBN: 9783596512034)

Atemschaukel

 (274)
Erschienen am 15.05.2012
Cover des Buches Herztier (ISBN: 9783596511532)

Herztier

 (61)
Erschienen am 01.11.2010
Cover des Buches Der Fuchs war damals schon der Jäger (ISBN: 9783596511549)

Der Fuchs war damals schon der Jäger

 (32)
Erschienen am 01.11.2010
Cover des Buches Der König verneigt sich und tötet (ISBN: 9783596511556)

Der König verneigt sich und tötet

 (24)
Erschienen am 01.11.2010
Cover des Buches Heute wär ich mir lieber nicht begegnet (ISBN: 9783596188222)

Heute wär ich mir lieber nicht begegnet

 (22)
Erschienen am 01.11.2010
Cover des Buches Die blassen Herren mit den Mokkatassen (ISBN: 9783446206779)

Die blassen Herren mit den Mokkatassen

 (15)
Erschienen am 08.08.2005
Cover des Buches Niederungen (ISBN: 9783596189816)

Niederungen

 (21)
Erschienen am 14.07.2011
Cover des Buches Der Mensch ist ein großer Fasan auf der Welt (ISBN: 9783596511563)

Der Mensch ist ein großer Fasan auf der Welt

 (17)
Erschienen am 01.11.2010

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Herta Müller

Cover des Buches Niederungen (ISBN: 9783596189816)
Federfees avatar

Rezension zu "Niederungen" von Herta Müller

Verwirrende Erzählungen über die Kindheit im dörflichen schwäbischen Banat
Federfeevor 4 Tagen

Dies soll keine Rezension sein, sondern einfach nur eine Sammlung von Anmerkungen. 'Niederungen' war Herta Müllers erstes Buch, geschrieben unter dem enormen psychischen Druck, denn der rumänische Geheimdienst des Diktators Ceaușescu  auf sie ausübte. Sie schreibt über ihre bedrückende einsame Kindheit im deutschsprachigen schwäbischen Dorf im Banat / Rumänien. Hätte ich nicht vorher das Apfelkern-Buch gelesen, hätte ich wahrscheinlich noch weniger verstanden als ohnehin. Viele Sätze, besonders im längsten titelgebenden Text sind mir unverständlich, kommen mir surrealistisch und rätselhaft vor. Und doch schwingt unterschwellig einiges mit, was ich nicht mal mit Worten benennen kann. Dazu kommt der eigenartige Stil Herta Müllers: sie schreibt oft stakkatohaft klingende Sätze, arbeitet viel mit Wiederholungen, gleich anfangenden Sätzen, die dadurch umso mehr Dringlichkeit erhalten und erstaunlichen Sprachbildern. Es ist ein forderndes Buch, das sich mir beim ersten Lesen nicht ganz erschlossen hat.

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Niederungen (ISBN: 9783596189816)
Janine_Napircas avatar

Rezension zu "Niederungen" von Herta Müller

Mischung aus lesenswerten und schwer verständlichen Essays
Janine_Napircavor 21 Tagen

TW: Z-Wort


Wie bei Essaybänden häufig der Fall gefallen mir manche Geschichten, wie beispielsweise Die Grabrede, Das schwäbische Bad oder Die Meinung, besser als andere Essays aus Herta Müllers Niederungen. 


Das liegt vor allem daran, dass sie greifbarer sind als andere. Die Sprache und die Bilder sind größtenteils für den Abstand zum Gelesenen verantwortlich, trotz persönlicher Bindung zum Erzählten meinerseits. 


Mir fehlt als Nachfahrin von Banater Schwaben häufig der Bezug bzw. das Hintergrundwissen, und im Gespräch mit Familienmitgliedern hat sich auch herauskristallisiert, dass es sich vermeintlich nicht - wie auf dem Klappentext beschrieben - um „DAS Leben der deutschsprachigen Banatschwaben im kommunistischen Rumänien“, sondern vielmehr EIN  Banater Leben, wahrscheinlich um autobiographische Erfahrungen der Autorin gewebt in verworrene Metaphern handelt. 


Vermutlich muss man sich insgesamt mehr mit den geschichtlichen Hintergründen auseinandersetzen, um die Erzählungen in ihrer vollen Bedeutung nachvollziehen zu können, beschäftigen. 


Vergleichsweise hat mir persönlich die Lektüre von Die Unschärfe der Welt von Iris Wolff besser gefallen - wie es wohl Leser*innen komplett ohne Bezug ergehen wird, werde ich vermutlich beim Buchclubtreffen von @romanistik_lmu mit @vero.literatureandmore am 11. Januar erfahren 😉


In jedem Fall freue ich mich sehr auf das Kirchweihfest in Ulmbach im Juni, wenn Timisoara Kulurhauptstadt Europas ist 🥰

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Atemschaukel (ISBN: 9783596512034)
claidas avatar

Rezension zu "Atemschaukel" von Herta Müller

Hat mir den Atem genommen und mich nachhaltig beeindruckt!
claidavor 4 Monaten

In dem Roman "Atemschaukel" von Herta Müller wird intensiv, mitreißend und zerstörend echt über die Deportation in ein russisches Arbeitslager berichtet.

Die Person die man durch den Roman und die 5 Jahre im Lager begleitet ist der 17-Jährige Leopold Auberg. Man erfährt über sein Leben vorher, wie es sich im Lager langsam verändert und das Leben danach. Geprägt hat ihn der Satz der Großmutter "Ich weiß du kommst wieder", geglaubt hat es keiner bis er plötzlich wieder vor der Tür stand. Genau wie viele andere, aber nicht alle. Der Schrecken, die Arbeit, der Hunger alles wird aufgegriffen und detailliert erzählt. Vor allem alles was sich im und ums Lager abgespielt hat.

Nachdem ich in den, zugegebener Weise sprachlich nicht ganz einfachen, Roman reingekommen bin, hat mich die Geschichte mitgerissen und nachhaltig beeindruckt. Man merkt in jedem Satz, dass der Roman auf Erzählungen des Oskar Pastior beruht. Er wurde damals deportiert und eigentlich wollte die Autorin mit ihm gemeinsam dieses Buch schreiben. Leider verstarb er vorher plötzlich, doch die Notizen der vielen Gespräche hat sie in diese Geschichte umgewandelt. 

Die Emotionen die das Buch bei mir ausgelöst hat sind nicht in Worte zu fassen. Einfach erschreckend wie Menschen behandelt wurden und es auf dieser Welt immer noch werden. Ein paar Jahre zerstören ein ganzes Leben bzw. eine ganze Familie. Die Kapitel, welche alle Namen und bestimmte Themen haben, greifen ineinander und erzählen diese berührende Geschichte, die ich sicher nie ganz vergessen werde.

Fazit: Das wichtige totgeschwiegene Thema, russisches Arbeitslager, wird durch die Erzählung sichtbar gemacht! So wichtig und doch so zerstörend!


Kommentieren
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Herta Müller wurde am 17. August 1953 in Nitzkydorf (Rumänien) geboren.

Herta Müller im Netz:

Community-Statistik

in 775 Bibliotheken

von 105 Leser*innen aktuell gelesen

von 14 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks