Herve Jaouen

(18)

Lovelybooks Bewertung

  • 23 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 8 Rezensionen
(3)
(10)
(4)
(1)
(0)

Bekannteste Bücher

Il mostro del lago nero

Bei diesen Partnern bestellen:

Merci de fermer la porte

Bei diesen Partnern bestellen:

L' allumeuse d' etoiles

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leo Löwchen 14J. Rezi zu "Pardon, Monsieur, ist dieser Hund blind?"

    Pardon, Monsieur, ist dieser Hund blind?
    LeoLoewchen

    LeoLoewchen

    22. August 2015 um 18:03 Rezension zu "Pardon, Monsieur, ist dieser Hund blind?" von Herve Jaouen

    Heute habe ich für euch das Buch “Pardon, Monsieur, ist dieser Hund blind?” von Hervé Jaouen aus dem Urachhaus Verlag. In Véro’s Leben geht gerade alles drunter und drüber. Sie bekommt bald Ferien, in der Liebe läuft es alles andere als gut und ihr Bruder nervt sie permanent. Als jetzt auch noch ihre Oma bei Ihnen einziehen soll, nachdem ein großer Brand ihr Haus vernichtet hat, ist das Chaos vorprogrammiert. Eigentlich mag Véro ihre Oma ja, aber seit sie unter Alzheimer leidet, ist sie nicht mehr die Selbe. Zu Beginn ist sie ...

    Mehr
  • Ein sehr unterhaltsames Buch, mit viel Wärme und Witz

    Pardon, Monsieur, ist dieser Hund blind?
    LettersFromJuliet

    LettersFromJuliet

    01. May 2013 um 10:45 Rezension zu "Pardon, Monsieur, ist dieser Hund blind?" von Herve Jaouen

    Inhalt Véro ist 13 Jahre alt und lebt zusammen mit ihren Eltern und ihrem großen Bruder. Von einem Tag auf den anderen soll sie hier Zimmer räumen, denn ihre Omama wird zu ihnen ziehen, da diese nun nicht mehr alleine leben kann. Sie hat Alzheimer. Für die Familie bedeutet das eine ziemliche Umstellung und die Omama sorgt für allerlei Chaos, bringt ihre Lieben allerdings auch zum Lachen – wenn auch unfreiwillig. Sie plündert nach die Küche, versteckt alles mögliche unter ihrer Matratze, telefoniert stundenlang ins Ausland oder ...

    Mehr
  • Eine berührende Geschichte über eine an Alzheimer erkrankte alte Dame

    Pardon, Monsieur, ist dieser Hund blind?
    bookscolorsandflavor

    bookscolorsandflavor

    29. April 2013 um 10:59 Rezension zu "Pardon, Monsieur, ist dieser Hund blind?" von Herve Jaouen

    Das Cover ist zwar lustig aber ich finde es nicht wirklich passend zum Inhalt der Geschichte. Dafür passt es aber wieder mit dem Titel zusammen.  Hervé Jaouen hat versucht, mit "Pardon, Monsieur, ist dieser Hund blind?" die Krankheit Alzheimer auch an jüngere Leser ranzuführen. Seine Charaktere hat er allesamt sehr liebevoll gestaltet und ihnen mit seinem charmantem Schreibstil Farbe eingehaucht. Trotz der wenigen Seiten gewinnt man die dreizehnjährige Véro, ihre Eltern und auch die an Alzheimer erkrankte Oma sehr lieb. Das ...

    Mehr
  • Mamie mémoire

    Pardon, Monsieur, ist dieser Hund blind?
    Fiobella

    Fiobella

    26. April 2013 um 10:19 Rezension zu "Pardon, Monsieur, ist dieser Hund blind?" von Herve Jaouen

    ...so lautet der Originaltitel dieses Buches. Véro, 13, muss ihr Zimmer räumen. Denn nachdem Omama fast ihr Haus abgebrannt hat, zieht sie bei ihrer Enkelin und deren Familie ein. Fest steht: Omama hat Alzheimer. Es beginnt eine turbulente Zeit, die allerlei skurrile Situationen hervorbringt. Omama hortet Schokolade und Besteck unter ihrem Bett, weil die denkt es sei Krieg, führt stundenlange Telefonate ins Ausland und wird ausgerechnet nachts immer erst so richtig munter. Doch was am Anfang noch als lustig erscheint, entwickelt ...

    Mehr
  • Omama wird vergesslich

    Pardon, Monsieur, ist dieser Hund blind?
    goldfisch

    goldfisch

    17. April 2013 um 08:46 Rezension zu "Pardon, Monsieur, ist dieser Hund blind?" von Herve Jaouen

    Ein schönes Buch, nicht nur für Jugendliche, zum Thema Demenz. Vero hat es nicht leicht.Ihr Bruder nervt und nun zieht auch noch Omama ein und die wird von Tag zu Tag vergesslicher.Doch Vero lässt sich nicht unterkriegen.Die ganze Familie versucht dem Gedächtnis der Oma wieder auf die Sprünge zu helfen. Dabei werden ganz ungewöhnlich Methoden angewendet.Was am Anfang schwer erscheint, schweißt die Familie zusammen.Ein wirklich gutes Buch mit heiteren und traurigen Abschnitten zum Thema Demenz

  • So ernst - und doch unglaublich liebevoll und voller Humor!

    Pardon, Monsieur, ist dieser Hund blind?
    Alexandra_vom_Buecherkaffee

    Alexandra_vom_Buecherkaffee

    11. April 2013 um 10:39 Rezension zu "Pardon, Monsieur, ist dieser Hund blind?" von Herve Jaouen

    Wenn ich mich recht erinnere, war es ein Brand, der die Ereignisse beschleunigt hat... Ein kleiner Einblick: ... Mit diesem ersten Satz beginnt die dreizehn-jährige Véro ihre Erzählung über das Leben mir Omama Bénédicte Lavielle. Der Brand in Omama's Haus verändert das ganze Leben von Véro's Familie, denn Sie müssen sich eingestehen, dass Oma dringend in Behandlung sollte. Sie wird vergesslich, was der Brand eindeutig bewies, bei dem Sie das auf den Herd aufgestellte Essen völlig aus dem Gedächtnis verbannte und statt dessen ...

    Mehr
  • Ein ernstes Thema mit einer Priese Humor

    Pardon, Monsieur, ist dieser Hund blind?
    angeltearz

    angeltearz

    11. April 2013 um 07:29 Rezension zu "Pardon, Monsieur, ist dieser Hund blind?" von Herve Jaouen

    Alzheimer ist nicht lustig, vor allem nicht, wenn es in der eigenen Familie passiert. Véro und ihre Familie nehmen ihre Oma auf, die schwer an Alzheimer erkrankt ist. Mir gefällt der Schreibstil des Autors. Die Art der Franzosen und deren Humor gefällt mit richtig gut. Es wird nicht so extrem übertrieben, wie es in Komödien meistens ist. Solch humorvollen Bücher sind eigentlich nicht die Art von Büchern, die ich mag. Aber dieses Buch kann ich wirklich nur weiterempfehlen. Mit einer gewissen Priese Humor nimmt sich der Autor dem ...

    Mehr
  • Altern in Würde und Geborgenheit

    Pardon, Monsieur, ist dieser Hund blind?
    Klusi

    Klusi

    25. March 2013 um 11:53 Rezension zu "Pardon, Monsieur, ist dieser Hund blind?" von Herve Jaouen

    Die Geschichte ist aus Sicht der dreizehnjährigen Vero geschildert. Die Ich-Erzählerin muss ihr Zimmer räumen, denn der Platz wird für ihre Großmama benötigt. Die alte Dame kann nicht mehr alleine in ihrer Villa bleiben, da sie an Alzheimer leidet. Nun zieht sie also zu ihrer Tochter, dem Schwiegersohn und den beiden Enkelkindern, in das renovierte Bauernhaus der Familie. Ein Jahr lang begleitet man sie und erlebt mit, was jeder Einzelne dazu tut, es Omama so schön wie möglich zu machen. Mit gesundem Pragmatismus und ...

    Mehr