Hetty E. Verolme

 4.4 Sterne bei 50 Bewertungen

Lebenslauf von Hetty E. Verolme

Hetty Esther Verolme wurde 1930 in Belgien geboren. 1931 zog ihre Familie in die Niederlande nach Amsterdam. Von dort wurden sie und ihre Angehörigen Ende des Jahres 1943 deportiert. Sie überlebte den Holocaust und begann mit der Niederschrift ihrer Geschichte einige Tage nach der Befreiung des KZ Bergen-Belsen auf Wunsch der britischen Armee. In die Niederlande zurückgekehrt, beschloss sie 1954, zusammen mit ihrer Tochter nach Australien auszuwandern, und baute sich dort eine neue Existenz auf. In dieser Zeit entstand nach und nach und unter Zuhilfenahme der frühen Aufzeichnungen das vorliegende Buch. Es erschien 2000 in Australien und wurde dort mit dem National Literary Award ausgezeichnet.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Hetty E. Verolme

Cover des Buches Wir Kinder von Bergen-Belsen (ISBN: 9783407742025)

Wir Kinder von Bergen-Belsen

 (50)
Erschienen am 02.01.2019
Cover des Buches Wir Kinder von Bergen-Belsen (Gulliver) (ISBN: 9783407224323)

Wir Kinder von Bergen-Belsen (Gulliver)

 (0)
Erschienen am 19.03.2010
Cover des Buches The Children of Belsen (ISBN: 9781842752050)

The Children of Belsen

 (0)
Erschienen am 15.01.2007

Neue Rezensionen zu Hetty E. Verolme

Neu

Rezension zu "Wir Kinder von Bergen-Belsen" von Hetty E. Verolme

guter Zeitzeugenbericht, relativ "gefilterte" Schilderungen
Pajankavor 2 Monaten

In diesem Buch erfährt man auf anschauliche Art, welche grausamen Dinge im KZ Bergen-Belsen vorgefallen sind. Hier wird besonders auf die Kinder und deren Überlebenskampf eingegangen. Der Großteil der Schilderungen wurde etwas "gefiltert", auf vieles wird nicht näher eingegangen, sodass die Geschichte auch für Jugendliche lesbar ist. Dies hat mich persönlich ziemlich gestört. Trotzdem ein relativ guter Zeitzeugenbericht, andere Bücher die dieses heikle Thema behandeln, haben mich aber doch mehr mitgerissen.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Wir Kinder von Bergen-Belsen" von Hetty E. Verolme

So etwas, wie der Holocaust, darf NIE wieder geschehen!
TanteGhostvor 7 Jahren

Wenn man dieses nett lächelnde Mädchen auf dem Cover sieht und schon in etwas weiß, worum es im Inhalt des Buches geht, fragt man sich, wie das gehen kann.

Hetty, die Hauptperson, die die das was im Buch steht durchlebt hat und im Nachhinein aufgeschrieben hat, sieht vollkommen arglos aus. Nicht mal irgendwie besonders Jüdisch oder Niederländisch... ein junges Mädchen eben....


Dieses junge Mädchen beschreibt in ihrem Buch, was sie in der Hölle des Konzentrationslagers von Bergen-Belsen durchlebt hat.

Alles beginnt damit, dass die gesamte Familie Angst vor einer Deportation hat. Sie versuchen sich zu schützen, mit den Mitteln die ihnen gegeben sind, aber dann sind auch sie eines Tages in einem Zug unterwegs. Das Ziel kennen sie nicht und auch nicht, was da noch alles auf sie zukommt.

Hetty und ihre Familie landen in Bergen-Belsen, einem Konzentrationslager in der Lüneburger Heide. Hier können sie als Familie noch eine Weile zusammen bleiben, doch dann wird als erstes der Vater abtransportiert. Der Abschied fällt allen sehr schwer, weil niemand weiß, ob man sich jemals wiedersehen wird.

Dann wird auch die Mutter von ihren Kindern getrennt und Hetty bleibt mit ihren Geschwistern und vielen anderen Kindern in der „Kinderbaracke“ zurück. Sie wird eine Art Erzieherin und Ersatzmutter für alle und kämpft später mit Hilfe einer polnischen Schwester um das Überleben der Kinder.

Ich will nicht verraten, ob sie es alle geschafft haben, fakt ist aber mal, dass das Gelesene ziemlich harter Tobak war. Hetty beschreibt alles mit einfachen aber sehr eindringlichen Worten. Ich war ans Buch gefesselt, konnte mich kaum los reisen vom Stoff und habe mehr als einmal an bestimmten Stellen Tränen in den Augen gehabt.


Das Buch war für ein Taschenbuch wirklich sehr stabil gebunden. Das macht es langlebiger als eine minderwertige Bindung, ließ sich dann aber auch schwerer handeln. Das Buch war steifer als gewöhnlich und auch etwas schwerer.

Von der Seitenaufteilung war es sehr angenehm für die Augen. Die Schrift war angenehm groß und hat die Augen auch bei Dauerlesen nicht überfordert. So gesehen ein Volltreffer.


Absolut lohnenswerte Lektüre. Ich bin sogar der Meinung, dass das Tagebuch der Anne Frank nicht halb so ergreifend ist, wie dieses Buch...

Kommentieren0
35
Teilen

Rezension zu "Wir Kinder von Bergen-Belsen" von Hetty E. Verolme

Rezension zu "Wir Kinder von Bergen-Belsen" von Hetty E. Verolme
Anni---vor 8 Jahren

Muss man lesen. Das Buch ist sehr einfach und flüssig geschrieben. Es erzählt verscheidene Situationen aus dem Lagerleben in der Ich-Version. Keinesfalls ein Buch das nur auf die Grausamkeiten des KZ eingeht sondern eher eine einfache Schilderung aus dem Leben eines Kindes. Sehr aufschlussreich. Hätte nicht gedacht das sich hinter so viel Leid und Tod auch noch Leben abspielt.

Kommentieren0
7
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks