Hetty E. Verolme

 4.4 Sterne bei 45 Bewertungen

Alle Bücher von Hetty E. Verolme

Wir Kinder von Bergen-Belsen

Wir Kinder von Bergen-Belsen

 (45)
Erschienen am 21.12.2015
Wir Kinder von Bergen-Belsen (Gulliver)

Wir Kinder von Bergen-Belsen (Gulliver)

 (0)
Erschienen am 19.03.2010
The Children of Belsen

The Children of Belsen

 (0)
Erschienen am 15.01.2007

Neue Rezensionen zu Hetty E. Verolme

Neu
TanteGhosts avatar

Rezension zu "Wir Kinder von Bergen-Belsen" von Hetty E. Verolme

So etwas, wie der Holocaust, darf NIE wieder geschehen!
TanteGhostvor 5 Jahren

Wenn man dieses nett lächelnde Mädchen auf dem Cover sieht und schon in etwas weiß, worum es im Inhalt des Buches geht, fragt man sich, wie das gehen kann.

Hetty, die Hauptperson, die die das was im Buch steht durchlebt hat und im Nachhinein aufgeschrieben hat, sieht vollkommen arglos aus. Nicht mal irgendwie besonders Jüdisch oder Niederländisch... ein junges Mädchen eben....


Dieses junge Mädchen beschreibt in ihrem Buch, was sie in der Hölle des Konzentrationslagers von Bergen-Belsen durchlebt hat.

Alles beginnt damit, dass die gesamte Familie Angst vor einer Deportation hat. Sie versuchen sich zu schützen, mit den Mitteln die ihnen gegeben sind, aber dann sind auch sie eines Tages in einem Zug unterwegs. Das Ziel kennen sie nicht und auch nicht, was da noch alles auf sie zukommt.

Hetty und ihre Familie landen in Bergen-Belsen, einem Konzentrationslager in der Lüneburger Heide. Hier können sie als Familie noch eine Weile zusammen bleiben, doch dann wird als erstes der Vater abtransportiert. Der Abschied fällt allen sehr schwer, weil niemand weiß, ob man sich jemals wiedersehen wird.

Dann wird auch die Mutter von ihren Kindern getrennt und Hetty bleibt mit ihren Geschwistern und vielen anderen Kindern in der „Kinderbaracke“ zurück. Sie wird eine Art Erzieherin und Ersatzmutter für alle und kämpft später mit Hilfe einer polnischen Schwester um das Überleben der Kinder.

Ich will nicht verraten, ob sie es alle geschafft haben, fakt ist aber mal, dass das Gelesene ziemlich harter Tobak war. Hetty beschreibt alles mit einfachen aber sehr eindringlichen Worten. Ich war ans Buch gefesselt, konnte mich kaum los reisen vom Stoff und habe mehr als einmal an bestimmten Stellen Tränen in den Augen gehabt.


Das Buch war für ein Taschenbuch wirklich sehr stabil gebunden. Das macht es langlebiger als eine minderwertige Bindung, ließ sich dann aber auch schwerer handeln. Das Buch war steifer als gewöhnlich und auch etwas schwerer.

Von der Seitenaufteilung war es sehr angenehm für die Augen. Die Schrift war angenehm groß und hat die Augen auch bei Dauerlesen nicht überfordert. So gesehen ein Volltreffer.


Absolut lohnenswerte Lektüre. Ich bin sogar der Meinung, dass das Tagebuch der Anne Frank nicht halb so ergreifend ist, wie dieses Buch...

Kommentieren0
34
Teilen
Anni---s avatar

Rezension zu "Wir Kinder von Bergen-Belsen" von Hetty E. Verolme

Rezension zu "Wir Kinder von Bergen-Belsen" von Hetty E. Verolme
Anni---vor 7 Jahren

Muss man lesen. Das Buch ist sehr einfach und flüssig geschrieben. Es erzählt verscheidene Situationen aus dem Lagerleben in der Ich-Version. Keinesfalls ein Buch das nur auf die Grausamkeiten des KZ eingeht sondern eher eine einfache Schilderung aus dem Leben eines Kindes. Sehr aufschlussreich. Hätte nicht gedacht das sich hinter so viel Leid und Tod auch noch Leben abspielt.

Kommentieren0
7
Teilen
PrinzessinAnnes avatar

Rezension zu "Wir Kinder von Bergen-Belsen" von Hetty E. Verolme

Rezension zu "Wir Kinder von Bergen-Belsen" von Hetty E. Verolme
PrinzessinAnnevor 7 Jahren

Worum geht es:
Hetty ist erst 13 Jahre alt, als das für sie Unfassbare geschieht. Sie und ihre Familie werden deportiert, und nur wenig später getrennt. Vor den Augen der Kinder werden die Eltern abtransportiert und Hetty bleibt mit ihren Brüdern, und der Ungewissheit ob und wie lange sie überleben können zurück.

Jeder von uns hat wohl zumindest schon mal den einen oder anderen Bericht über die Todeslager gelesen, oder zumindest in der Schule davon gehört, und doch ist es etwas ganz anderes davon zu lesen, und miterleben zu "müssen" was Menschen einander antun können. Ich muss glaub ich jetzt nicht genau erläutern was alles in den Vernichtungslagern passiert ist, und von daher ist dieses Buch um so erschreckender aber auch wunderbarer, denn während die Aufseher und Verantwortlichen der Zustände arglose Menschen dazu bringen, um des eigenen Vorteils Willen, was ja nicht selten gleich bedeutend war mit dem eigenen möglichen Überleben, ihre Mitgefangenen zu verraten etc. bildet sich unter diesen Kindern in Bergen- Belsen ein Zusammenhalt der im Enteffekt das Überleben fast aller Kinder sicherte. Sie geben sich Halt, beschützen sich gegenseitig und versuchen einander abzulenken vom ständigen Tod, Hunger, Krankheit und Elend um sie herum.

Meine Meinung:
Hetty schrieb ihre Geschichte erstmals grob nieder nachdem sie von den Briten befreit wurde, und daraus ist letztlich dieses Buch geworden. Ich muss ehrlich sagen, dass mich vorher niemals ein Buch so aufgewühlt hat, und ich eigentlich noch nie so viel während des Lesens geweint habe. Es ist unheimlich schwer zu ertragen oder überhaupt zu fassen wie Kinder Kinder retten unter Umständen die sich keiner von uns vorstellen kann.

Das Buch ist absolut schwere Kost, aber nunmal ein Teil unserer Geschichte der vielleicht auch von uns die wir ja nur in der 2./ 3. Generation davon erfahren mehr Beachtung geschenkt werden sollte.

Kommentieren0
7
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 102 Bibliotheken

auf 20 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks