Hieronymus Hirschle Von Afrika nach Kanada

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Von Afrika nach Kanada“ von Hieronymus Hirschle

Nach den Erzählungen über seine Kindheit und Jugend in dem Buch ‚Jugend zwischen den Kriegen‘ beschreibt Hieronymus Hirschle nun seine Erlebnisse und Gefühle als junger Soldat, der ursprünglich als katholischer Missionar nach Afrika wollte. Während des Afrika-Feldzugs unter General Rommel geriet er im Dezember 1941 in Gefangenschaft der Engländer. Von Afrika ging es mit dem Schiff nach Kanada in verschiedene Gefangenenlager und 1945 über weitere Lager in Schottland und England schließlich über Dachau zurück nach Deutschland.

„‘Verfluchter Narr‘, schimpfte ich mich, ‚bringst eine Menge Leute um, und dann betest du für sie. Warum bringst du sie dann um? Weil sie sonst dich umbringen? Oder fürs Vaterland? Für die Heimat? Die bestünde auch weiter ohne Krieg. Aber die der Tommies auch. Oder für die Freiheit? Was ist Freiheit? Wer garantiert uns, dass wir nach einem Sieg frei sind? Also ist doch der ganze Scheißkrieg umsonst. Mein Gott, wer das alles verantworten muss …
… Ja, wo blieb Gott, wo blieb der Glaube meiner Kindheit, wo das Versprechen meiner gläubigen Mutter, dass Gott immer helfe, wenn man ihm vertraue? Hatte er geholfen, hatte er den Krieg abgekürzt? Wo war er, als die Deutschen Tausende von Russen mordeten? Wo war er beim Elend von Stalingrad? Wo blieb er in Sachsenhausen und Auschwitz?.
… Herrgott, gib mir nur ein Wort, einen kleinen Wink, und ich will weiter glauben und vertrauen und denken, dass alles zum Guten war und nicht umsonst, wenn auch die Wege zum Ziel sonderbar waren und deine Methoden unverständlich‘.
Aber es blieb alles tot, nirgends ein Lichtblick, nirgends auch nur der Schimmer einer Hoffnung. Ich verlor mit meinem Glauben an Deutschland, an das Gute in unserem Volk, auch den Glauben an Gott und das Gute überhaupt.“

Stöbern in Biografie

Willkommen bei den Friedlaenders!

Die Autorin räumt in ihrem Buch "Willkommen bei den Friedlaenders!" mit Vorurteilen auf.

Osilla

Der Serienkiller, der keiner war

Ein faszinierender Fall!

Blubb0butterfly

100 Länder, 100 Frauen, 100 Räusche

ein etwas anderer Reisebericht- sehr Lesenswert!

Diana182

Kreide fressen

Eine Biografie, die sehr berührt, aber dadurch vor allem von psychisch erkrankten Lesern mit äußerster Vorsicht zu genießen ist.

Tialda

Slawa und seine Frauen

Unterhaltsam geschrieben :-)

Ivonne_Gerhard

Hallervorden

Einfühlsam und fesselnd. Hallervorden wie man ihn nicht aus den Medien kennt. Tim Pröse weckt Emotionen beim Leser

Bine1970

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks