Neuer Beitrag

Berlin_Verlag

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

»Licht und dunkel, bitter und komisch. Ein ergreifender Roman!« 
Zeruya Shalev


Es ist der Sommer der nicht so fernen Katastrophen. Eine ungewöhnlich hartnäckige Hitze liegt über Jerusalem, ein Wohnhaus stürzt ein, ein Junge verschwindet. Nili und Nataniel haben eine Woche ohne Kinder vor sich, als ein Anruf aus Paris die empfindliche Balance ihres Lebens stört. Duclos, ein französischer Millionär, kommt nach Israel und will sie treffen. Jahre zuvor war er ihnen bei einem unseligen Vorfall in einem Pariser Sternerestaurant zu Hilfe gekommen. Nie haben sie einander eingestanden, was an jenem Abend wirklich geschah.

Hila Blums Debüt erzählt nicht nur die Geschichte dieses Paares, Nili und Nataniel, ihrer verborgenen Seiten, Sehnsüchte und nie offenbarten Geheimnisse; es ist ein Roman, der das Porträt einer modernen Familie zeichnet. Blum spürt die Risse in der Fassade auf, Momente der Unsicherheit, die man vielleicht zu schnell kaschiert, Gefühle, die man zu rasch unterdrückt hat. Ein großer Familienroman aus Israel, eine Autorin, deren Stilgefühl und klarer, kluger Blick verblüffen.

Leseprobe

Wer dabei sein will, sollte zunächst folgende Frage beantworten: 

Der reiche (Erb?!)Onkel aus der Provinz, die Ex-Freundin des Ehemanns, ein Schulfreund, den ihr Jahre nicht gesehen habt: Welcher Besucher würde euren Alltag ganz gehörig auf den Kopf stellen? 

Und nun freuen wir uns, ein wenig von eurem (Alp)(Traum)Besuch zu erfahren und wünschen euch viel Glück bei der Auslosung!

Euer Berlin Verlag

Autor: Hila Blum
Buch: Der Besuch

TochterAlice

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Eine israelische Autorin, die ich noch nicht kenne, das klingt spannend! Ich habe beruflich mit Israel zu tun (Austausch von Wissenschaft, Forschung, auch ein wenig Bildung) und so fasziniert es mich, mehr und anderes über dieses Land zu erfahren und zu erlesen - vor allem bei einem so spannenden Thema, einem schwierigen Besuch bzw. Treffen.

Ich habe ein Ranking von (Alp)(Traum)Besuchen erstellt, wobei es den ersten, also den schlimmsten, sicher nie gäbe, weil ich mich schlichtweg weigern würde:

1. die geldgeile Frau meines Onkels, die meint, wir alle seien ihr etwas schuldig - sie würde sicher kein Problem damit haben, sich anzumelden, weil sie sich als Geschenk Gottes sieht, auf das sich alle freuen sollten...
2. meine Tante aus New York: alt, nett und sehr, sehr umständlich... das wäre ein zwiespältiges "Vergnügen", weil sie herzensgut, aber eben auch ausgesprochen kompliziert ist und alles nur von ihrer Warte aus beurteilt
3. der Onkel meines Mannes, der nur Lachs isst, seine Besucher aber gerne mit Preiswerterem abspeist - im wahrsten Sinne des Wortes. Über ihn würde ich mich am meisten freuen, weil ich mir eine Revanche überlegen könnte... Seelachsschnitze aus dem Glas bspw. in Knallorange, während wir selbst zu frischem Lachs greifen oder so....

freiegedanken

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Ich möchte sehr gerne mitlesen. Jerusalem ist meine Lieblingsstadt und die Leseprobe finde ich auch sehr gelungen. Mal sehen, wie die Geschichte ausgeht.

Wir bekommen sehr viel Besuch, besonders im Sommer, weil wir am See wohnen und ausreichend Kapazität haben entsprechende Heerscharen unterzubringen. Jeder Besuch ist anders und manche Menschen sind sehr anstrengend, andere weniger.
Sehr herausfordernd ist die Familie meines Mannes, besonders der älteste Bruder. Er hat vier Kinder und wenn sie kommen, kommen immer alle für mindestens eine Woche. Puuh... in diesem Jahr steht ihr Besuch unmittelbar bevor. Ich könnte mich also super mit dem Debüt von Frau Blum ablenken.

Beiträge danach
298 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Orisha

vor 3 Jahren

Leseabschnitt 2: S. 55 – 116
Beitrag einblenden

Eine Rückblende, Nili und Nati in Paris, am Anfang ihrer Beziehung. Frisch verliebt stromern beide durch Paris. Man erfährt viel mehr von ihrem Anfang, von ihrem Hintergrund. Nili, die schon viele Partner hatte, und nie so recht allein sein konnte. Nati, der schon einmal verheiratet war. Bei Nili weiß man auch nie so richtig, woran man ist. Sie ist sehr nüchtern, irgendwie auch kalt - sie wirkt nicht wie frisch verliebt. Irgendwas scheint sie zu hemmen. Und dann Duclos, der irgendwie dubios wirkt. Wer gibt schon aus freien Stücken, Geld für Fremde aus, ohne eine Gegenleistung?

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 3 Jahren

Leseabschnitt 1: Anfang bis S. 54
Beitrag einblenden
@Kartoffelschaf

Mir geht es auch so, ich bin nicht so richtig angekommen in den Buch.
Die Sprache der Autorin ist gut, aber das Gefühl für die Personen fehlt mir.

kassandra1010

vor 3 Jahren

Leseabschnitt 5: S. 268 – 348
Beitrag einblenden

Nili ist nun alleine mit Dida und Asia. Dida ist ein Rotzgör und ist so altklug, das man sie schütteln möchte. Asia hingegen ist das kleine zarte Mädchen, was prompt in der Abwesenheit von Nati einen Anfall erleidet.

Orisha

vor 3 Jahren

Leseabschnitt 3: S. 117 – 195
Beitrag einblenden

Mili sitzt auf Arbeit und sinniert über Asia, ihren Exfreund Alfa und Nati. Wir erfahren das Asia irgendwie mal ernsthaft krank war und Dida wiederum irgendein Geheimnis ggü Nati ausgeplaudert hat. Andeutungen über Andeutungen...

Orisha

vor 3 Jahren

Fazit / Rezensionen

Also erst einmal danke, dass ich mitlesen durfte. Allerdings war das gar nicht meins. Ich habe mich gelinde gesagt, schon etwas gequält, aber Geschmäcker sind nun ja verschieden.

http://www.lovelybooks.de/autor/Hila-Blum/Der-Besuch-1101228214-w/rezension/1117565776/1117568681/

kassandra1010

vor 3 Jahren

Leseabschnitt 6: S. 349 – Ende
Beitrag einblenden

Nili ist der Meinung, das Nati sie betrogen hat und schildert dies ihrem Exfreund Alfa.

Und tatsächlich trifft noch der Besuch ein. Er schildert seinen Grund des Besuchs und will auch sein Leid klagen, was Nili allerdings nicht zur Zufriedenstellung von Duclos zulässt….

Am Ende begibt sich das Paar auf einen Weg der Offenheit….

kassandra1010

vor 3 Jahren

Fazit / Rezensionen

Vielen Dank an die Autorin und an den Verlag für das Buch.

Mit diesem Buch habe ich wirklich gehadert. Diese Beziehung schleppt sich wirklich so dahin und beide suchen, Nili explizit einen Ausweg aus dieser. Der Titel scheint mir schlecht gewählt, denn dieser hat meiner Meinung nach wirklich nichts mit der Geschichte um Nili und Nati zu tun, und das er tatsächlich noch erscheint, grenzt mir eher an ein Wunder und füllt gerade 3 Seiten....

Meine Rezi hier:

http://www.lovelybooks.de/autor/Hila-Blum/Der-Besuch-1101228214-w/rezension/1117955954/

sowie unter
amazon.de
buch.de
buecher.de
weltbild.de

Neuer Beitrag