Neuer Beitrag

Jemasija

vor 4 Monaten

(3)

Ella ist 17 Jahre alt, Schülerin der Oberstufe mit durchschnittlichen Noten, sie war bisher aber ganz zufrieden mit ihrem Leben. Zumindest so wie es noch vor kurzem war. Sie hatte eine beste Freundin, mit der sie ihre Interessenten teilte und einen festen Freund, bis sie eines morgens aufwacht und sich ihr Leben innerhalb von einer Nacht auf die Andere verändert hat. Das schlimmste daran ist, dass es kein Traum ist, Ella befindet sich in der Realität - aber wie ist das möglich? Ihre Haare, die Noten in der Schule, ihre Umgebung, Freunde, Eltern.. Alles scheint so fremd und Ella möchte einfach nur noch zurück in ihr altes Leben. 


Der Klappentext, sowie die Leseprobe des Buches haben mich überzeugen können das Buch zu lesen. Besonders der Prolog, der ein Geschehen aufgreift, das im Laufe der Geschichte noch einmal näher erläutert wird, macht den Leser zu Beginn stutzig und regt zum Nachdenken an. Schlau eingefädelt! Da man genau wie Ella mit dem neuen Leben konfrontiert wird und das Buch aus der Ich-Erzähler geschrieben ist, ist man sozusagen live dabei und kann das Geschehen verfolgen. Ella ist eine sympathische Protagonistin und nicht unbedingt die typische Protagonistin, sie hat ihre Ecken und Kanten und genau die haben mir an ihr gefallen, denn sie war immer wieder für eine Überraschung bereit und ihr Handeln war nicht immer vorhersehbar. Besonders ihre Gedankengänge haben mir besonders gefallen, da ihre Kommentare, die sie sich denkt manchmal wirklich zum Schmunzeln waren. Herrlich! Man konnte sich gut in ihre Lage hineinversetzen und da ich selbst Schülerin bin und mich mit ihr sehr gut identifizieren konnte, hat das Lesen doppelt soviel Spaß gemacht, auch wenn Ella einen wirklich Leid tun kann. 


Das Buch habe ich an einem Tag verschlungen, denn ich konnte und wollte es nicht aus der Hand legen. Genau wie Ella war man als Leser total neugierig und wusste nicht, was das ganze überhaupt zu bedeuten hatte. Es ist nicht diese typische"oh nein, ich habe mir gewünscht, dass mein Leben anders wäre und nun ist es so-Geschichte", dieses Buch ist was ganz besonderes, denn es greift eine spannende Thematik auf, die ich nicht weiter eingehen möchte, denn das würde viel zu viel verraten. Ab einer bestimmten Stelle im Buch konnte man das Handeln von Ella allerdings vorhersehen, was zuvor so gut wie nie der Fall war und auch einige Geschehnisse waren keine Überraschungen für mich als Leser, aber dennoch war das Buch spannend und die Geschichte war flüssig zu lesen. Die Theorieren und Vermutungen was denn nun mit Ella passiert sein könnte und ob das ganz vielleicht doch nur ein schlechter Traum ist regen auch den Leser zum Nachdenken an und verleihen der Geschichte extra Spannung. Mitreißend bis zur letzten Seite und das Ende war wirklich ein krönender Abschluss. Besser hätte man dieses Buch nicht beenden können!


"Mein schönes falsches Leben" wird mir noch lange in Erinnerung bleiben und ich hoffe in Zukunft noch mehr von der Autorin Hilary Freeman zu hören. 



Autor: Hilary Freeman
Buch: Mein schönes falsches Leben
Neuer Beitrag