Hilary Mantel

(254)

Lovelybooks Bewertung

  • 384 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 29 Leser
  • 60 Rezensionen
(119)
(95)
(26)
(6)
(8)

Lebenslauf von Hilary Mantel

Hilary Mantel wurde 1952 in Glossop, England, geboren. Nach dem Jura-Studium in London war sie als Sozialarbeiterin tätig. Sie lebte fünf Jahre lang in Botswana und vier Jahre in Saudi-Arabien. Für den Roman ›Wölfe‹ (DuMont 2010) wurde sie 2009 mit dem Booker-Preis, dem wichtigsten britischen Literaturpreis, ausgezeichnet. Mit ›Falken‹, dem zweiten Band der Tudor-Trilogie, gewann Hilary Mantel 2012 den Booker bereits zum zweiten Mal.

Bekannteste Bücher

Der Hilfsprediger

Bei diesen Partnern bestellen:

Im Vollbesitz des eigenen Wahns

Bei diesen Partnern bestellen:

Jeder Tag ist Muttertag

Bei diesen Partnern bestellen:

Von Geist und Geistern

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Ermordung Margaret Thatchers

Bei diesen Partnern bestellen:

Falken

Bei diesen Partnern bestellen:

Brüder

Bei diesen Partnern bestellen:

Wölfe

Bei diesen Partnern bestellen:

Ein Liebesexperiment

Bei diesen Partnern bestellen:

Der riesige O'Brien

Bei diesen Partnern bestellen:

Every Day Is Mother’s Day

Bei diesen Partnern bestellen:

An Experiment in Love

Bei diesen Partnern bestellen:

La storia segreta della rivoluzione

Bei diesen Partnern bestellen:

L'assassinat de Margaret Thatcher

Bei diesen Partnern bestellen:

Een veiliger oord / druk 1

Bei diesen Partnern bestellen:

Una Reina En El Estrado

Bei diesen Partnern bestellen:

Assassination Of Margaret Thatcher

Bei diesen Partnern bestellen:

Dans l'ombre des Tudors

Bei diesen Partnern bestellen:

Hilary Mantel Collection

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Der Schreibstil

    Wölfe
    Traudich

    Traudich

    10. August 2017 um 15:33 Rezension zu "Wölfe" von Hilary Mantel

    Der Schreibstil war nicht mein Ding. Für mich war es konfus und ich wußte oft nicht wovon die Rede ist.

  • Trostlos, dennoch hervorragend

    Jeder Tag ist Muttertag
    ulrikerabe

    ulrikerabe

    30. July 2017 um 21:15 Rezension zu "Jeder Tag ist Muttertag" von Hilary Mantel

    „Warum ist es so verflucht dunkel?...Warum ist dieses Leben so ekelhaft unbequem?“In ihrem Erstling begleitet uns Hilary Mantel in eine englische Stadt Mitte der 70er Jahre.Dort leben die verschrobene Evelyn Axon und ihre Tochter Muriel. Muriel scheint geistig beeinträchtigt – eventuell Asperger -, die Mutter wäre wohl am liebsten nie Mutter geworden. Das Verhältnis zwischen Mutter und Tochter ist geprägt von Lieb- und Respektlosigkeit. Seltsame Dinge gehen in ihrem alten schäbigen dunklen Haus vor, aus Evelyns Sicht von Geistern ...

    Mehr
  • Schaurig gut

    Jeder Tag ist Muttertag
    himbeerbel

    himbeerbel

    14. July 2017 um 10:14 Rezension zu "Jeder Tag ist Muttertag" von Hilary Mantel

    Bei „Jeder Tag ist Muttertag“ handelt es sich um den 1985 in England und 2016 in deutscher Sprache erschienen Debütroman von Hilary Mantel. Sie wurde 1952 in Glossop, England, geboren und war nach ihrem Jura-Studium in London als Sozialarbeiterin tätig. 2009 und 2012 erhielt sie den Booker-Preis, den wichtigsten britischen Literaturpreis.In diesem Roman befinden wir uns in England in den 1970er Jahren. Die Nachbarn haben es längst aufgegeben, mit Evelyn und Muriel Axon Kontakt zu pflegen. Das ist Evelyn, die früher als Medium ...

    Mehr
  • Oberflächlich - trivial - enttäuschend

    Von Geist und Geistern
    Gegen_den_Strom_lesen

    Gegen_den_Strom_lesen

    21. April 2017 um 08:11 Rezension zu "Von Geist und Geistern" von Hilary Mantel

    Wo fange ich bloß an? Vielleicht damit, dass ich Mantel für brilliant halte und ihre Romane "Wölfe" und "Falken" verschlungen habe. Dieses autobiographische Werk war genau das Gegenteil von dem was ich bisher an Mantel so schätzte. Es war oberflächlich und trivial. Der Anfang des Buches ist gelungen, ich freute mich darauf mehr über die nicht so einfache Vergangenheit der Autorin zu erfahren. Mantel schreibt, dass sie dieses Buch schon seit Jahren schreiben wollte, es ihr aber sehr schwer gefallen ist Lesern an ihrer Kindheit und ...

    Mehr
  • Falken von Hilary Mantel

    Falken
    Gegen_den_Strom_lesen

    Gegen_den_Strom_lesen

    06. April 2017 um 14:23 Rezension zu "Falken" von Hilary Mantel

    Der zweite Teil der historischen Reihe um den englischen Staatsmann Thomas Cromwell. Es ist nicht zwingend notwendig, den ersten Teil "Wölfe" der Reihe gelesen zu haben, dennoch empfielt es sich. Den Charakter Chromwells und vor allem die Geschichte, wie er es geschafft hat als Nichtadliger Stellvetreter Heinrich des VIII. zu werden, ist mit dem ersten Teil als Hintergrund besser zu verstehen. Ich würde den Schreibstil von Hilary Mantel als anspruchsvoll bezeichnen. Leichte Lektüre ist dieses Buch sicher nicht, dennoch lohnt es ...

    Mehr
  • Ein neuer Blick auf eine bekannte Geschichte

    Wolf Hall
    histeriker

    histeriker

    01. March 2017 um 12:02 Rezension zu "Wolf Hall" von Hilary Mantel

    Inhalt: Das Buch ist der erste Teil einer Trilogie um Thomas Cromwell, ein Staatsmann in der regierungszeit von Heinrich VIII. In diesem Teil spielt die Heirat von Heinrich mit Anne Boleyn eine große Rolle. Bewertung: Es ist mir bekannt, dass einige Leute das Buch für unlesbar halten und nicht verstehen, wieso es so gefeiert wird. Ich kann diese Kommentare schon nachvollziehen, was mich nicht daran gehindert hat, das Buch zu genießen. Der Schreibstil ist auf jeden Fall gewöhnungsbedürftig. Ich brauchte meine Zeit zu begreifen, ...

    Mehr
    • 3
  • Leserunde zu "Wölfe" von Hilary Mantel

    Wölfe
    Insider2199

    Insider2199

    zu Buchtitel "Wölfe" von Hilary Mantel

    Wir haben beschlossen in der  INSIDER-Voting-Challenge  zusammen "Wölfe" von Hilary Mantel zu lesen. Wir beginnen am  01.02.2017  Das Buch sollte bis zum 28.02.2017 beendet und rezensiert werden. Rezensieren ist keine Pflicht für die Leserunde, aber für die Challenge notwenig, um Lose zu bekommen. Kann also jeder selbst entscheiden. Jeder liest mit seinem eigenen Leseexemplar, es gibt kein Buch zu gewinnen! Es kann natürlich jeder mitmachen, der Lust dazu hat, auch wenn er nicht bei der Challenge angemeldet ist.  Bei den ...

    Mehr
    • 27
  • Zufall und Wahnsinn

    Im Vollbesitz des eigenen Wahns
    Curin

    Curin

    18. January 2017 um 16:49 Rezension zu "Im Vollbesitz des eigenen Wahns" von Hilary Mantel

    Muriel Axon wird nach 10 Jahren aus einer psychiatrischen Anstalt entlassen und sucht nun nach den Menschen, die sie für ihre persönliche Misere verantwortlich macht. Als Putzhilfe schleicht sie sich in ihr Elternhaus ein, indem mittlerweile Familie Sydney lebt. Auch nimmt sie eine Stelle im Altenheim an, wo sie den Vater ihrer ehemaligen Sozialarbeiterin Isabel pflegt. Mit viel Gerissenheit gelingt es ihr, Schritt für Schritt ihre Umwelt ohne deren Wissen zu schikanieren und langsam, aber sicher in den Wahnsinn zu treiben... . ...

    Mehr
  • Ein großer Wurf

    Wölfe
    Lesefexin

    Lesefexin

    08. January 2017 um 13:42 Rezension zu "Wölfe" von Hilary Mantel

    Ein wirklich lesenswerter historischer Roman, der das Genre auf ein neues Niveau hebt. Nicht immer ganz leicht zu lesen, aber gerade der Versuch der Autorin, den Leser nicht über die bunt ausgemalten historischen Hintergrundgeräusche einer Epoche, oder süffige Bilder von Macht, Reichtum und königlichen Intrigen sondern über minutiöse Figurenzeichnungen und Charakterbilder gefangen zu nehmen zahlt sich aus. Noch nie ist jemand diesen oft besungenen Großfiguren der Geschichte wie Heinrich VIII. oder Cromwell so glaubwürdig so nahe ...

    Mehr
  • Der Wolf im Schafspelz

    Wölfe
    black_horse

    black_horse

    28. December 2016 um 22:41 Rezension zu "Wölfe" von Hilary Mantel

    Ich mag eigentlich historische Romane sehr gern und habe deswegen gerne zu diesem mit dem Man Booker Price ausgezeichneten Werk gegriffen. Aber ich muss zugeben, dass es mich nicht fesseln konnte.Das Buch spielt am Hofe Henry VIII., der Unerhörtes vor hat: Er will sich von seiner Ehefrau scheiden lassen und Anne Boleyn heiraten. Dabei trifft er auf großen Widerstand, v.a. aus Richtung der Kirche/des Papstes.Ungewöhnlich ist, dass das Buch im Präsenz geschrieben ist. Eigentlich eine Art, den Leser/Hörer näher in das Geschehen zu ...

    Mehr
  • weitere