Hilary Mantel Wölfe

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(4)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wölfe“ von Hilary Mantel

England 1520: Henry VIII. ist noch immer ohne männlichen Thronfolger, was für ihn eine persönliche wie politische Katastrophe ist. Ohne einen Erben droht dem Königreich ein verheerender Bürgerkrieg. Henry VIII. will daher seine Ehe mit Katharina von Aragón annullieren lassen und seine Geliebte Anne Boleyn heiraten. Das sorgt für heftigen Widerstand in Rom und in Europa. In dieser heiklen Situation sind nun die Fähigkeiten Thomas Cromwells gefragt. Mit Bestechung, Einschüchterung und Charme steigt er zum wichtigen Vertrauten Henrys auf. Der Emporkömmling sieht sich bald von Feinden umgeben wie von einem Rudel Wölfe.

Interessantes Thema, aber die Umsetzung konnte mich nicht überzeugen.

— black_horse
black_horse

Stöbern in Historische Romane

Das Lied der Seherin

Hat mir leider nicht ganz so gut gefallen wie die ersten Bände. Die irischen Namen und vor allem nicht übersetzten Sätze waren zu verwirrend

hasirasi2

Zeiten des Aufbruchs

Auch für diesen Band eine Leseempfehlung aus vollem Herzen und mit Überzeugung fünf Sterne. Mehr geht ja leider nicht.

IlonGerMon

Die Salbenmacherin und die Hure

sehr atmosphärischer Mittelalter Roman

Diana182

Marlenes Geheimnis

Wenn mein Geschichtsunterricht in der Schule nur halb so fesselnd gewesen wäre, dann hätte ich nicht so große Bildungslücken ...

Aischa

Herrscher des Nordens - Thors Hammer

Gut recherschierter historischer Roman über das Leben und Aufstreben des Wikingers Harald Sigurdsson

Siko71

Der englische Botaniker

Hier ist Abenteuer und Exotik, aber gleichzeitig auch Wissenschaft in faszinierenden Eindrücken umgesetzt.

baronessa

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Der Wolf im Schafspelz

    Wölfe
    black_horse

    black_horse

    28. December 2016 um 22:41

    Ich mag eigentlich historische Romane sehr gern und habe deswegen gerne zu diesem mit dem Man Booker Price ausgezeichneten Werk gegriffen. Aber ich muss zugeben, dass es mich nicht fesseln konnte.Das Buch spielt am Hofe Henry VIII., der Unerhörtes vor hat: Er will sich von seiner Ehefrau scheiden lassen und Anne Boleyn heiraten. Dabei trifft er auf großen Widerstand, v.a. aus Richtung der Kirche/des Papstes.Ungewöhnlich ist, dass das Buch im Präsenz geschrieben ist. Eigentlich eine Art, den Leser/Hörer näher in das Geschehen zu ziehen, das ist bei mir leider nicht gelungen. Das Hörbuch hat sich für mich eher wie ein "Bericht" über die Tatsachen der damaligen Zeit angehört, nicht wie ein Roman. Die handelnden Personen sind mir fremd geblieben, es gab keine, in die ich mich hineinversetzen konnte. Ich bin mir wie ein distanzierter Betrachter vorgekommen.Dabei ist das Thema ansich, die Gepflogenheiten bei Hofe, die Intrigen, der Einfluss der katholischen Kirche, die politischen Zusammenhänge in Europa etc. sehr interessant.Mal sehen, ob ich mich noch an den zweiten Teil "Falken" heranwage.

    Mehr
  • Kleine leichte Kost, aber als Hörbuch ein Genuss

    Wölfe
    Tanzmaus

    Tanzmaus

    09. May 2014 um 18:02

    Putney, 1500. Der junge Thomas flieht vor den Schlägen seines Vaters zu seiner Schwester. Die schickt ihn, unterstützt von ihrem Mann, von zu Hause weg. Thomas geht und schlägt sich durch.   27 Jahre später ist Thomas Cromwell einer der erfolgreichsten Männer in England. Die Geschichten um Thomas Cromwell haben mich schon immer fasziniert und so war ich sehr gespannt auf das Buch von Hilary Mantel und auf die Umsetzung als Hörbuch. Das Buch selbst ist 757 Seiten stark und das schlägt sich auf die Anzahl der CDs – trotz gekürzter Fassung – nieder. Das Hörbuch umfasst 8 CDs mit einer Gesamtspieldauer von 577 Minuten. Zu Beginn hatte ich große Probleme mit der Geschichte. Ich kenne das Buch in gedruckter Form nicht und wusste daher nicht, was mich erwartet. Bald aber erkannte ich, dass die Geschichte und Schreibweise von Hilary Mantel einen ganz besonderen Stil hat, der keineswegs einfach ist. Bisweilen ist der Erzählstil auch sehr verwirrend und gewiss keine leichte Kost. Dazu kam Frank Stöckles rauhe Stimme, die mich zunächst etwas abschreckte. Bisher war ich weichere, gefälligere Stimmen gewohnt, die den Hörer für sich einnehmen und umschmeicheln. Diese jedoch war rauhbeißig, aufwühlend und erregend. Doch genau das braucht die Geschichte von Hilary Mantel. Der Erzählstil gepaart mit der Stimme von Frank Stöckle ergibt die optimale Kombination, die den Hörer – nach einer ersten Verwirrung – gefangen nimmt. Bald schon entstand ein wunderbares Kopfkino beim Hören, das mich ins vergangene England zu Zeiten Henry VIII. entführte. Obwohl das Buch keine leichte Kost ist und man schnell den Überblick verliert, konnte ich mich im Hörbuch einfach wieder zurecht finden. Frank Stöckle haucht jedem Charakter ein eigenes Leben ein.     Fazit: Ich bin sehr froh, dass ich diese Geschichte als Hörbuch gehört und mich nicht lesend durch das Buch geschlagen habe. So konnte ich mit viel Spaß der Geschichte um Thomas Cromwell folgen und mich von Frank Stöckle entführen lassen.

    Mehr
  • Auch als Hörbuch sehr lohnenswert, intelligent und gut!

    Wölfe
    Jetztkochtsie

    Jetztkochtsie

    13. April 2014 um 13:10

    Ich habe in umgedrehter Reihenfolge gelesen und zwar zunächst Falken von Mantel als gebundenes Buch und nun Wölfe als Hörbuch gehört. Da mir der besondere Stil von Mantel ja bereits aus Falken bekannt war, war ich sehr gespannt, wie dies als Hörbuch umgesetzt wird. Ob es überhaupt hörbar ist und vorallem, ob ich überhaupt ausreichend konzentriert der Erzählung folgen kann, um sie zu genießen, denn wenn Mantel eins nicht ist, dann leichte Kost. Ich wurde beim Hören dann sehr angenehm überrascht. Auf meinen 8 Cds lauschte ich den Erlebnissen der Figuren im fernen England zur damaligen Zeit und wurde durch die angenehme Erzählstimme sehr viel besser im Buch begleitet und geführt, als es das beim selbst gelesenen Buch der Fall war. Blätterte ich beim Lesen von Falken immer mal wieder hin und her, um mich noch einmal zu erinnern, wo ich mich befand oder was kurz davor geschehen war, war das hier beim Hören nicht notwendig. Durch die sonderbare Erzählweise, nämlich die Schilderung der Gedanken und Gefühle ihres Protagonisten, ist man sehr nah an der Geschichte dran, wird als Leser begeistert und mitgerissen und aber auch zum eigenständigen Denken und Bewerten der Situationen angeregt. Grundsätzlich sollte man zumindest ein Grundlagenwissen über die Geschehnisse zur damaligen Zeit mit sich herumtragen, sonst könnte es beim Hörbuch geschehen, daß man den Überblick verliert, wer wer ist, wer welche Ziele hat und wer welche Rolle spielt. Hat man dieses Grundwissen jedoch, ist dieses Buch ein absoluter Hörgenuß, nicht zuletzt auch wegen der sehr guten Leseleistung des Sprechers. Die 8 CDs. kommen in zwei Doppel-CD-Jewel-Cases daher, die auch meinen wenig pfleglichen Umgang beim Autorfahren gut überstanden haben.

    Mehr