Hilary McKay

 4.3 Sterne bei 108 Bewertungen

Alle Bücher von Hilary McKay

Sortieren:
Buchformat:
Vier verrückte Schwestern

Vier verrückte Schwestern

 (37)
Erschienen am 01.05.2001
Vier verrückte Schwestern voll verknallt

Vier verrückte Schwestern voll verknallt

 (16)
Erschienen am 01.07.2003
Eine Rose zum Frühstück

Eine Rose zum Frühstück

 (3)
Erschienen am 01.02.2006
Engel verzweifelt gesucht

Engel verzweifelt gesucht

 (3)
Erschienen am 01.02.2003
Alles Glück dieser Welt

Alles Glück dieser Welt

 (2)
Erschienen am 06.02.2009
Charlie steckt fest!

Charlie steckt fest!

 (2)
Erschienen am 08.06.2011
Binny. Streng geheim!

Binny. Streng geheim!

 (1)
Erschienen am 29.09.2016

Neue Rezensionen zu Hilary McKay

Neu
CorniHolmess avatar

Rezension zu "Binny. Streng geheim!" von Hilary McKay

Tolle Fortsetzung!
CorniHolmesvor 2 Jahren


Nachdem ich schon den ersten Band der Binny-Reihe so toll gefunden habe, war ich nun ganz gespannt auf die Fortsetzung.

Binny ist ein aufgewecktes und sehr liebes Mädchen. Sie lebt mit ihrer Mutter, ihrer großen Schwester Clem und ihrem kleinen Bruder James in einem kleinen Haus in England.
In diesem Band geht Binny das erste Mal auf ihre neue Schule. Doch dort gefällt es ihr gar nicht. Sie wird von den anderen gemobbt, besonders von dem Mädchen Clare. Binny beginnt ihre neue Schule zu hassen und würde am liebsten nie wieder hingehen.
Zu dem Ärger mit der Schule kommt dann ein schlimmes Unwetter, welches das Dach des Hauses von Binnys Familie so stark beschädigt, dass sie für eine Weile ausziehen müssen. Solange das Dach repariert wird, wohnt Binny mit ihrer Familie in einem alten Haus, welches regelmäßig an Feriengäste vermietet wird. Und dort machen Binny und James auf dem Dachboden eine seltsame Entdeckung. Unnd nicht nur da: auch merkwürdige Pfotenabdrücke tauchen plötzlich auf und eines von James Hühnern verschwindet...

Ich fand dieses Buch einfach nur schön! Wie schon im ersten Band wird hier eine ganz besondere Atmosphäre geschaffen. Binny ist mir bereits in Band 1 sofort an Herz gewachsen und auch ihr kleiner sechsjähriger Bruder James ist einfach nur zum Knuddeln süß!

Unbedingt spannend ist der zweite Binny Band vielleicht nicht, was man ja anhand des Titels und des Covers vermuten könnte. Aber das macht überhaupt nichts, das Buch ist einfach nur schön und hat mir einige herrliche Lesestunden verschafft.

Nach einem "normalen" Kapitel, welches von Binnys Welt erzählt, gibt es immer wieder Kapitel, die von Clarry aus dem Jahr 1914 berichten. Diese Clarry hatte damals in dem Ferienhaus gewohnt und von ihr, ihrem Bruder Peter und ihrem Cousin Rupert stammt auch die merkwürdige Entdeckung, die Binny und James auf dem Dachboden machen. Diese Zeitsprünge fand ich sehr schön, da man zum Ende hin auch mit dem Thema Erster Weltkrieg konfrontiert wurde. Als Kind lernt man hier also auch ein wenig. Wobei der Erste Weltkrieg hier nur kurz erwähnt wird und natürlich auch keine schlimmen Details geschildert werden.

Der Schreibstil ist wirklich wunderbar. Das Buch liest sich sehr flüssig und ich habe es mit sehr viel Freude gelesen. Ich finde es schade, dass die Reihe so unbekannt ist, zumindest hier in Deutschland, da sie einfach nur toll ist! Ich hoffe sehr, dass es auch einen dritten Band von Binny geben wird.
Von mir bekommt "Binny - Streng geheim!" 5 von 5 Sterne!

Kommentieren0
32
Teilen
Wortwanderins avatar

Rezension zu "Vier verrückte Schwestern" von Hilary McKay

Chaotische Sommerferien
Wortwanderinvor 5 Jahren

"Sommerferien bei der Großmutter – für Phoebe (6), Rachel (8), Naomi (11) und Ruth (13) eine schreckliche Vorstellung. Nicht nur, dass ›Oma die Große‹ sich so ganz und gar nicht großmütterlich verhält, viel schlimmer ist, dass es dort außer Kochbüchern und Shakespeare angeblich nichts zu lesen gibt. Und dann behandelt Graham, der Nachbarsjunge, die vier auch noch so unglaublich höflich und freundlich – einfach ekelhaft! Warum hat Oma die Große ihm nur erzählt, dass die Mädchen durch übermäßiges Lesen einen Dachschaden hätten und leicht verrückt seien? Und wohin verschwindet sie immer nach dem Abendessen? Da bleibt nur eins: Zähne zusammenbeißen und versuchen die Sommerferien so schnell wie möglich hinter sich zu bringen.

Aber irgendwie ist es doch ganz schön und viel erleben können die vier auch und das Merkwürdigste ist: Oma die Große ist eigentlich gar nicht so übel. Und als sie dann auch noch deren wohlgehütetes Geheimnis lüften, denn auch die Großmutter ist eine echte Leseratte, wollen die Schwestern am liebsten gar nicht mehr nach Hause."
(Quelle: amazon.de) 

Leseeindrücke

Die vier Schwestern schließt der Leser sofort ins Herz. Sie haben unterschiedliche Charaktere, von ruhig bis latent anstrengend ist alles dabei. So findet jede kleine Leserin sofort "ihre" Schwester. Der Umgang der Schwestern untereinander ist realitätsnah, so gibt es mal Streit, mal Gelächter. Was alle Vier gemeinsam haben ist, dass sie diese warmherzige Ader besitzen, welche natürlich manchmal unter kindlicher Bockigkeit verborgen liegt. 

Und bockig sind die Schwestern ohne Frage. Ferien bei "Oma der Großen" - etwas grausigeres können sie sich gar nicht vorstellen. Und sie tun auch alles, um die Ferien doof zu finden. Sogar den freundlichen Nachbarsjungen reden sie sich schlecht. Bis die Nuss geknackt ist und mal etwas positives von ihnen kommt, dauert es schon eine Weile. Aber dann blühen die Schwestern auf.

Dieses Buch verfügt also über sowas wie eine Lehre, dass man sich dem Neuen ruhig öffnen kann und manchmal etwas Gutes in Dingen findet, von denen man es nicht gedacht hätte. Darüber hinaus schreibt die Autorin leicht verständlich in einfachen, direkten Sätzen. Sie transportiert etwas Herziges und man möchte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Die Leserschaft ist idealerweise 10-12 Jahre alt und diese Empfehlung finde ich auch sehr passend. 

Fazit

Für die kleinen Bücherwürmer, die für ihren Sommerurlaub auch noch ein gutes Buch brauchen, ist "Vier verrückte Schwestern" ein ganz heißer Kandidat. Kann man bedenkenlos an den Nachwuchs oder die junge Verwandschaft verschenken.

Kommentieren0
6
Teilen
Daniliesings avatar

Rezension zu "Binny for Short" von Hilary McKay

Warmherziges Buch für jede Altersgruppe, das man einfach lieben muss!
Daniliesingvor 5 Jahren

“Binny for short” ist ein Kinder- / Jugendbuch, das eine wunderbare Freundschafts- und Familiengeschichte erzählt. Hilary McKay schreibt sehr warmherzig und man merkt ihr an, dass sie jede ihrer Figuren liebt. Mit ihren Eigen- und Besonderheiten haucht sie ihnen Leben ein und macht sie dadurch so liebenswert. Binny empfand ich von der ersten Seite an als tolle Hauptfigur – sie ist mutig, aber auch mal ängstlich, abenteuerlustig und sehr herzlich. Natürlich kann sie auch mal frech sein, wie es sich für das Alter gehört. Auch ihre Geschwister wird jeder Leser des Buches lieben lernen, sie sind einfach klasse. Ich jedenfalls habe auf jeder Seite mitgefiebert und mich wohlgefühlt, auch wenn ich vielleicht vom Alter her nicht so ganz zur eigentlichen Zielgruppe gehöre.

Binny hat es übrigens gar nicht so leicht – ihr Vater ist gestorben und durch verschiedene Umstände haben sie und ihre Familie somit Haus, Buchhandlung und Hund verloren. Ich konnte mich total in sie hineinversetzen. Um sie alle steht es also nicht so gut und dann sterben auch noch Granny und Tante (auch wenn letzteres Binny nicht wirklich stört). Doch mit dem Tod der Tante, erben sie ihr altes Haus und es stehen ein Umzug und eine neue Chance an. Als Leser kann man hautnah miterleben, wie Binny und ihre Familie sich in der neuen Heimat zurecht finden und einleben. Dabei habe ich mich immer gefühlt, als könnte ich einen wunderbaren langen Urlaub in Buchform verbringen. Es passieren viele spannende, lustige, merkwürdige und – bis auf wenige Ausnahmen – schöne Dinge. Gerade Binnys kleiner Bruder James sorgt ständig für witzige Zwischenfälle. “Binny for short” macht an vielen Stellen aber auch nachdenklich, nimmt sich selbst dabei jedoch nicht zu ernst, sodass keine bedrückende Stimmung aufkommt.

Dieses fantastische Buch möchte ich jungen wie erwachsenen Lesern ans Herz legen. Lest es einfach ganz entspannt, lasst euch von Binny und Co. mitnehmen und für einige Stunden wunderbar unterhalten. Bestimmt werdet ihr sie geauso lieb gewinnen wie ich. Übrigens ist das Buch auch wunderschön aufgemacht – nicht nur die Geschichte ist also toll, sondern das ganze Drumherum passt perfekt. Ich warte jedenfalls schon sehnsüchtig auf Band 2 “Binny in Secret”, der leider erst im April 2014 erscheint.

Kommentieren0
47
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 110 Bibliotheken

auf 13 Wunschlisten

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks