Hilary Norman Kalter Hass

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 16 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(3)
(3)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Kalter Hass“ von Hilary Norman

Ein gemütliches Barbecue am Strand von Miami wird zu einem brutalen Massaker. Als die Polizei den Tatort erreicht, findet sie vier gefesselte Leichen in einem BMW, an dessen Windschutzscheibe ein Zettel klebt, der an Sam Becket gerichtet ist. Die Nachricht ist bizarr, aber deutlich: Die Morde sind rassistisch motiviert. Nach diesem Blutbad geraten auch drei Mitglieder von Sams Familie ins Visier der Killer ...

Insgesamt leider nur Durchschnitt

— Thommy28

Stöbern in Krimi & Thriller

Strandmord

Ein mörderisch spannendes Lesevergnügen mit Romy Beccare auf "meiner" Insel Rügen

heidi_59

Spreewaldrache

Die Spreewald Atmosphäre ist gut eingefangen und die Geschichte ist spannend erzählt.

RubyKairo

The Woman in the Window - Was hat sie wirklich gesehen?

Gelungener Debütroman von A.J. Finn

lilablau182

ESCAPE - Wenn die Angst dich einholt

Die Spannung lässt nach

michaela_sanders

Verfolgung

Kein Stieg Larsson, trotzdem unterhaltsam.

Claudisbuchblog

Wahrheit gegen Wahrheit

Leider nicht so spannend, wie die Leseprobe vermuten lies...

tinkerfee

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Insgesamt leider nur Durchschnitt

    Kalter Hass

    Thommy28

    11. September 2016 um 15:59

    Eine knappe Angabe zum Inhalt findet der Leser hier auf der Buchseite. Ich ergänze meine persönliche Meinung:Das gerade mal eben 300 Seiten starke Buch ist in immerhin 103 - manchmal sehr kurze - Kapitel unterteilt. Die Handlung ist in zwei Haupt-Handlungsstränge unterteilt - wobei sich einer der Handlungsstränge direkt an einen unabgeschlossenen Handlungsstrang aus dem Vorgängerband anschliesst. Letztere spielt in Frankreich und befasst sich mit einem Stalking-Tatbestand der Becket´s Tochter Cathy betrifft.Der andere Handlungsstrang befasst sich mit grausamen Morden im Miami mit einem rassistischen Hintergrund. Dieser ist über weite Strecken sehr langweilig - es kommt keinerlei Spannung auf. Ein paar - in der Tat grausame - Morde reichen da nicht aus. Da ist in dem Frankreich- Part ein wenig mehr Spannung drin, die aber in ein enttäuschendes Finale mündet.Der Miami-Strang zieht spannungsmäßig gegen Schluss hin zwar an, kann aber den schwachen Beginn nicht ausgleichen. Auch hier ist das Finale eher enttäuschend.Insgesamt ein mittelmäßiges Buch dass der Reihe um Sam Becket keinen Auftrieb zu geben vermag. Für mich hat die Reihe ihren Zenit weit überschritten.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks