Hilde Artmeier

 4 Sterne bei 12 Bewertungen
Autor von Die Tote im Regen, Nacht an der Donau und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Hilde Artmeier

Hilde Artmeier studierte Biologie an der Universität Regensburg und arbeitete viele Jahre in der Pharmaindustrie und anderen Branchen. Heute lebt die Mutter zweier erwachsener Kinder in Regensburg und Karlsruhe und arbeitet als Lektorin und freie Schriftstellerin. 2004 erschien ihr Debüt-Roman, dem inzwischen zehn weitere Kriminalromane folgten. 

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches Schmutzige Deals (ISBN: 9783426463031)

Schmutzige Deals

Neu erschienen am 01.06.2021 als E-Book bei Knaur eBook.
Cover des Buches Schmutziges Gift (ISBN: 9783426525869)

Schmutziges Gift

Erscheint am 02.08.2021 als Taschenbuch bei Knaur Taschenbuch.

Alle Bücher von Hilde Artmeier

Cover des Buches Die Tote im Regen (ISBN: 9783492310994)

Die Tote im Regen

 (5)
Erschienen am 03.04.2017
Cover des Buches Gleißender Tod (ISBN: 9783426522288)

Gleißender Tod

 (4)
Erschienen am 01.02.2019
Cover des Buches Nacht an der Donau (ISBN: 9783954513543)

Nacht an der Donau

 (3)
Erschienen am 24.03.2016
Cover des Buches Dunkle Donau (ISBN: 9783954519545)

Dunkle Donau

 (2)
Erschienen am 18.08.2016
Cover des Buches Donauherz (ISBN: 9783740803131)

Donauherz

 (1)
Erschienen am 28.06.2018
Cover des Buches Stille Donau (ISBN: 9783740807634)

Stille Donau

 (1)
Erschienen am 24.09.2020
Cover des Buches Schmutziges Gift (ISBN: 9783426525869)

Schmutziges Gift

 (0)
Erscheint am 02.08.2021
Cover des Buches Schmutzige Deals (ISBN: 9783426463031)

Schmutzige Deals

 (0)
Erschienen am 01.06.2021

Neue Rezensionen zu Hilde Artmeier

Cover des Buches Gleißender Tod (ISBN: 9783426522288)Lilli33s avatar

Rezension zu "Gleißender Tod" von Wolfgang Burger

Nicht mit den Heidelberg-Krimis zu vergleichen
Lilli33vor 4 Monaten

Taschenbuch: 400 Seiten

Verlag: Knaur TB (1. Februar 2019)

ISBN-13: 978-3426522288

Preis: 9,99 €

auch als E-Book erhältlich


Nicht mit den Heidelberg-Krimis zu vergleichen


Inhalt:

In Lagos, Nigeria, wird ein Konvoi der Euro Mining mit wertvoller Fracht überfallen. Der Fahrer stirbt, sechs weitere Personen sind spurlos verschwunden. Steven Huntington versucht die Fracht und seine Kollegen zu finden. 


Linda Wanzl sitzt im Flugzeug von Lagos nach Frankfurt neben einem gut aussehenden Mann, der offensichtlich etwas zu verbergen hat. In Deutschland angekommen, laufen die zwei sich immer wieder über den Weg und Linda wird in eine üble Geschichte hineingezogen.


Meine Meinung:

Dieser Auftakt einer Thriller-Reihe ist absolut nicht mit den Heidelberg-Krimis aus Wolfgang Burgers Feder zu vergleichen. Während die Regionalkrimis eher soft wirken, versucht das Autoren-Duo hier eine härtere Gangart. 


Die ersten 50 Seiten brauchte ich, um in die Story hineinzufinden. Es gibt etliche verschiedene Handlungsstränge und viele Personen, die auseinander sortiert werden müssen. Die häufigen Perspektivwechsel schon nach wenigen Seiten (teilweise nach nur einer einzigen Seite) verhindern, dass man in einem Handlungsstrang ankommen kann. Aber schließlich bekommt man langsam den Durchblick, wer wer ist und wer welche Funktion innehat. 


Es gibt viel zu erfahren über die Korruption, die Nigeria kaputtmacht. Oder über religiöse Rituale, an die die Bevölkerung immer noch glaubt. Dagegen bleibt es lange im Verborgenen, was die einzelnen Protagonisten getan haben, tun oder vorhaben zu tun. Ich persönlich konnte mir nicht erklären, worum es den einzelnen Personen wirklich geht. Das liegt wohl auch den vielen Lügen, die sie einander auftischen und die nicht zu durchschauen sind. Zumindest entsteht dadurch eine gewisse Spannung. 


Die Charaktere handeln zuweilen ziemlich unglaubwürdig. Doch oft entsteht dadurch eine angenehm komische Situation, sodass ich das nicht negativ sehe, sondern mit einem Augenzwinkern akzeptiere. 


Insgesamt habe ich mich gut unterhalten gefühlt, es gibt aber noch Luft nach oben.


★★★★☆


Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches Stille Donau (ISBN: 9783740807634)Tanzmauss avatar

Rezension zu "Stille Donau" von Hilde Artmeier

Traue niemandem!
Tanzmausvor 8 Monaten

Die Privatdetektivin und Boutiqueinhaberin Anna di Santosa eilt gerade von einem neuen Auftrag zu ihrer Boutique als sie im Regensburger Dom die Leiche eines Journalisten der SZ findet. Natürlich verständigt sie sofort die Polizei, damit diese sich um den Fall kümmert. Sie selbst hat mit ihrem neuen Auftrag, drei wertvolle Gemälde aufzustöbern mehr als genug zu tun. Auch ihre neue Aushilfe macht ihr schwer zu schaffen, da diese sehr unzuverlässig ist.

Gerade als Anna meint, sie komme dem Verbleib der Bilder etwas näher, explodiert in ihrer Boutique eine Bombe und zerstört alles. Ihre beste Freundin überlebt schwer verletzt, doch ihr Leben hängt an einem seidenen Faden. Ist Anna jemandem zu nahe gekommen bei ihrer Suche oder war steckt der eifersüchtige Ex ihrer Freundin hinter dem Anschlag?

Ehe Anna es sich versieht, gerät sie zwischen die Fronten und muss sich fragen: wem kann sie wirklich noch vertrauen? Wer ist Freund und wer Feind?

Der neuste Fall von Anna di Santosa beginnt zunächst etwas verworren. Als Leser stolpert man in eine Situation hinein, bei der sich alles bei Anna überschlägt. Ein neuer Auftrag, Probleme mit der neuen Aushilfe und dann findet Anna auch noch eine Leiche. Dennoch hatte ich mich bald sortiert und war wieder in Regensburg und bei Anna di Santosa angekommen. Ihr neuer Auftrag, die Gemälde aufzuspüren, scheint zunächst einfach, wird dann aber immer kniffliger. Anna stößt auf eine Wand des Schweigens, begründet mit Datenschutz. Doch dann kommen Drohungen. Warum? Es geht doch nur um Gemälde oder steckt da mehr dahinter?


Als Leser ist man immer gefragt. Man versucht die Zusammenhänge zu erkennen und rätselt natürlich, was es mit der Leiche zu Beginn auf sich hat. Ein Zufall? Oder gibt es vielleicht sogar einen Zusammenhang? Und wieso flog Annas Boutique in die Luft?

Die Autorin Hilde Artmeier hat hier einen Fall geschaffen, der zunächst recht harmlos beginnt und dann an Tempo und Spannung immer weiter ansteigt. Zwischenzeitlich hatte ich mich regelrecht eingeigelt, um ja nicht das Buch aus der Hand legen zu müssen.

Der Schreibstil ist flüssig, sehr spannend und nachvollziehbar. Es geht teilweise hoch her, aber die Autorin verliert nicht den Überblick und hält auch den Leser bei der Stange. Kurze Atempausen ehe es weitergeht, sind eingebaut.

Fazit:

Mir hat der neuste Fall mit Anna di Santosa sehr gut gefallen. Dieses Mal spielte das Buch vorwiegend in Regensburg, ehe es einen kleinen Abstecher nach Italien gab. Ich bin schon sehr gespannt, wie es weiter gehen wird mit Anna, ihrem Sohn Vincenzo und ihren Freunden.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Gleißender Tod (ISBN: 9783426522288)trollchens avatar

Rezension zu "Gleißender Tod" von Wolfgang Burger

Besseres erwartet
trollchenvor einem Jahr

Gleißender Tod

Herausgeber ist  Knaur TB; Auflage: 1. (1. Februar 2019) und hat 400 Seiten.

Kurzinhalt: Ein rasanter Thriller über Korruption in Afrika und dunkle Machenschaften vom Bestseller-Autor Wolfgang Burger und seiner Frau Hilde Artmeier
 Ein Konvoi mit wertvoller Fracht gerät in Nigeria in einen Hinterhalt – ein Fahrer stirbt, zwei Männer verschwinden. In einem Flugzeug von Lagos nach Frankfurt sitzt ein Passagier – er ist verletzt und offenkundig auf der Flucht. Von seiner Sitznachbarin, einer ebenso schönen wie redseligen Rothaarigen, ist er zunächst nur genervt. Als sie in Deutschland jedoch immer wieder seinen Weg kreuzt, steigen Zweifel in ihm auf: Welche Rolle spielt Linda wirklich – gehört sie in Wahrheit zu seinen Verfolgern? Eine atemlose Jagd quer durch Europa beginnt, bei der am Ende niemand gewinnen kann.

Meine Meinung: Ich wollte dieses Buch haben, weil ich die Erzählweise von Wolfgang Burger mag, aber leider hat mich dieses Buch etwas im Regen stehen gelassen. Ich hab die ersten 50 Seiten mit Müh und Not gelesen du dann habe ich das Buch weg gelegt, denn die Spannung kam einfach nicht hoch. Es war mir einfach zu viel Gerede und es passierte nix. Leider nicht so gut wie erwartet.

Mein Fazit: Abgebrochen, leider nix für mich. Ich vergebe noch 2 Sterne.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 19 Bibliotheken

Reihen des Autors

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks