Hilde Artmeier

 4 Sterne bei 20 Bewertungen
Autor von Die Tote im Regen, Dunkle Donau und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Hilde Artmeier

Hilde Artmeier studierte Biologie an der Universität Regensburg und arbeitete viele Jahre in der Pharmaindustrie und anderen Branchen. Heute lebt die Mutter zweier erwachsener Kinder in Regensburg und Karlsruhe und arbeitet als Lektorin und freie Schriftstellerin. 2004 erschien ihr Debüt-Roman, dem inzwischen zehn weitere Kriminalromane folgten. 

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Hilde Artmeier

Cover des Buches Die Tote im Regen (ISBN: 9783492310994)

Die Tote im Regen

 (5)
Erschienen am 03.04.2017
Cover des Buches Gleißender Tod (ISBN: 9783426522288)

Gleißender Tod

 (5)
Erschienen am 01.02.2019
Cover des Buches Dunkle Donau (ISBN: 9783954519545)

Dunkle Donau

 (3)
Erschienen am 18.08.2016
Cover des Buches Nacht an der Donau (ISBN: 9783954513543)

Nacht an der Donau

 (3)
Erschienen am 24.03.2016
Cover des Buches Stille Donau (ISBN: 9783740807634)

Stille Donau

 (2)
Erschienen am 24.09.2020
Cover des Buches Donauherz (ISBN: 9783740803131)

Donauherz

 (1)
Erschienen am 28.06.2018
Cover des Buches Schmutziges Gift (ISBN: 9783426525869)

Schmutziges Gift

 (1)
Erschienen am 02.08.2021
Cover des Buches Schmutzige Deals (ISBN: 9783426463031)

Schmutzige Deals

 (0)
Erschienen am 01.06.2021

Neue Rezensionen zu Hilde Artmeier

Cover des Buches Gleißender Tod (ISBN: 9783426522288)
U

Rezension zu "Gleißender Tod" von Wolfgang Burger

Ich kam nicht ganz so gut in das Buch hinein
UlrikesBuecherschrankvor einem Jahr

In Laos wird ein Konvoi angegriffen bei dem es mehrere Tote gibt.Ein Mann ist verletzt und verschwindet. Außerdem ist ein Koffer mit wertvollem Inhalt nicht mehr auffindbar.Ungefähr zur gleichen Zeit sitzt ein verletzter Passagier im Flugzeug nach Frankfurt am Main.Dort angekommen wird er abends fast ein Opfer eines Mordanschlages.Es trifft aber eine Joggerin.Steckt seine neue Bekannte dahinter die er im Flugzeug kennengelernt hat?Immer wieder gerät sie in sein Blickfeld.

Die Kapitel sind recht kurz gehalten wobei sie immer wieder von Deutschland nach Laos zurückkehren.Die Protagonisten sind gut beschrieben und sind glaubwürdig dargestellt.Der Schreibstil ist eher ruhig und flüssig geschrieben.Die Spannung baut sich erst allmählich auf und ab der Mitte des Buches wurde es dann richtig interessant.

Fazit:Ich kam etwas schwer in die Story hinein weil immer wieder übergangslos aus Sicht des unbekannten Mannes und seiner Flugbekanntschaft erzählt wird.Erst nach und nach löste sich das Rätsel auf.Darum war auch die Handlung etwas verwirrend für mich weil die Kapitel noch zusätzlich nach Laos wechseln.Deshalb hat mich das Buch im ersten Drittel nicht richtig überzeugen können.Laos hingegen wird sehr gut beschrieben gerade was auch die Verhältnisse zwischen arm (Slums) und reich (luxuriösen Nobelvierteln) angeht.Geschrieben ist er fast schon wie ein Agententhriller.Zeitweise ist er in meinen Augen etwas "kühl" geraten.Aber das letzte Drittel war für mich unerwartet spannend leicht chaotisch und unterhaltsam.Dieser Teil hat mir dann doch am besten gefallen.Das Ende hatte ich mir anders vorgestellt und dennoch war ich positiv überrascht.Ich schwankte zwischen drei und vier Sternen hin und her und vergebe drei weil die Story doch etwa bis zur Hälfte für mich verwirrend war und ich nicht so gut hineingekommen bin.Es ist der erste Band einer zweiteiligen Reihe.Er ist in sich abgeschlossen. 

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Schmutziges Gift (ISBN: 9783426525869)
Tanzmauss avatar

Rezension zu "Schmutziges Gift" von Wolfgang Burger

Sanfter Beginn, rasantes Ende
Tanzmausvor einem Jahr

Linda Wanzl wohnt auf dem Hof ihrer Tante Jo, hilft bei der Versorgung der Tiere und gibt auch mal Reitunterricht. Dabei wollte sie mit ihrer Agentur  „Private Eye“ richtig durchstarten. Doch die Geschäfte laufen schleppend und seit Marc van Heese verschwunden ist, hat Linda eigentlich nur noch schlechte Laune. Ein einfach klingender, sehr lukrativer Auftrag kommt ihr daher wie gerufen. Sie soll nach Wien fahren und ein Bild von einem bestimmten Mann aufnehmen, dafür zahlt der Auftraggeber eine sehr großzügige Summe. Doch warum besteht er auf die Anwesenheit von Marc?

Natürlich will sich Linda die Chance nicht entgehen lassen und begibt sich auf die Suche nach Marc.

 

Marc ist frustriert. Ganz so einfach scheint es nicht zu sein, wieder in seinem alten Beruf Fuß zu fassen. Dabei war er mal der beste Baumaschinenverkäufer der Welt – zumindest seiner Meinung nach. Und als wäre das nicht schon schlimm genug, lauern ihm zwei Kleiderschränke auf, die bei ihm Geld für seinen Porsche eintreiben wollen. Auch wenn er Linda lieber aus dem Weg gegangen wäre, der Auftrag und das damit verbundene Honorar kommen wie gerufen.

Viel zu spät erkennen die beiden, dass das Foto nicht das Problem ist. Vielmehr die vertuschten politischem Skandale um eine seit Jahren verschwundene Polaris-Atomrakete. Linda und Marc haben in ein Wespennest gestochen und die  die Wespen sind sehr sauer. Können die beiden lebend entkommen und was haben ihre alten Bekannten aus Nigeria damit zu tun?

 

Das Buch ist der zweite Fall mit Marc van Heese und Linda Wanzel. Die Geschichte wird von allen vier Hauptprotagonisten abwechselnd erzählt. Ein Prolog weiht den Leser in die Hintergründe ein, stellt aber zunächst keine Verbindung zu Gegenwart her.

Linda hat sich nicht viel verändert. Sie ist etwas frustrierter, aber noch genauso gewitzt wie im ersten Teil. Auch das Wiedersehen mit Marc lief einem Treffen mit einem alten Bekannten gleich. Beide stecken in großen Geldsorgen und freuen sich daher über den lukrativen Auftrag, der auf den ersten Blick sehr einfach und schnell erledigt erscheint.

Die Geschichte selbst lässt sich Zeit. Der Spannungsbogen hängt sich an dem Punkt auf, was die vier Protagonisten miteinander in diesem Fall verbindet und wie die Handlungsstränge sich vielleicht treffen könnten. Auch die Frage, was der Prolog damit zu tun hat, schwebt lange im Raum.

Erst als Marc und Linda das bestellte Foto liefern können, fangen die Ereignisse an, sich zu überschlagen. Die beiden haben buchstäblich in ein Wespennest gestochen und die Bewohner sind sehr sauer.

Der Schreibstil ist gewohnt flüssig, der Perspektivenwechsel peppt die Geschichte zusätzlich auf. Jeder Wechsel wird in einer Überschrift angekündigt. Hier findet man nicht nur, um wen es gerade geht, sondern auch, wo er oder sie sich gerade befindet und zu welcher Zeit. Das macht die Einordnung leichter. Ich muss allerdings dazu sagen, dass ich die Angabe der Person irgendwann nicht mehr brauchte. Alle vier Charaktere haben ihren eigenen Stil, ihre eigene Art zu denken und zu handeln, so dass ein Unterscheiden kein Problem mehr war. Hilde Artmeier und Wolfgang Burger hauchen ihren Protagonisten Leben ein, zeigen Eigenarten und Macken auf, so dass sie sehr plastisch wirken und man sie gut voneinander unterscheiden kann.

Die Geschichte ist sehr knifflig, wobei dies erst im letzten Teil richtig deutlich wird. Davor fragte ich mich manchmal, um was geht es eigentlich? Man muss dran bleiben, die Zähne zusammenbeißen, denn erst im letzten Drittel lösen sich die ganzen gewobenen Fäden und als Leser bekommt man dann erst nach und nach den Durchblick.

 

Das Buch kann übrigens auch unabhängig von dem ersten Teil gelesen werden, jedoch finde ich es besser, wenn man die zwischenmenschlichen Beziehungen deutlicher im Blick hat.

 

Fazit:

Der Cliffhanger am Ende lässt mich mal wieder auf eine Fortsetzung hoffen. Ich bin gespannt, was Linda und Marc als nächstes erleben werden und wie ihre Vergangenheit ihnen vielleicht wieder begegnen wird.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Stille Donau (ISBN: 9783740807634)
gaby2707s avatar

Rezension zu "Stille Donau" von Hilde Artmeier

Ein sehr spannender und interessanter Fall für Anna di Santosa
gaby2707vor einem Jahr

Am Ostende des südlichen Dom-Seitenschiffs sitzt auf einer Bank ein Toter. Erschossen. Wem ist der Journalist bei der Süddeutschen Zeitung Jakob Landauer, genannt „Bluthund“, zu nahe gekommen? Er war ein Bekannter von Mona Weber, der Mitbesitzerin der Secondhand-Boutique BellaDonna, die auch der ehemaligen Polizistin, jetzt auch Privatdetektivin Anna di Santosa gehört. Die Römerin Benedetta Cartiglione, die derzeit als Praktikantin in der Boutique arbeitet, wurde kurz vor dem Mord am Dom gesehen. Hat sie mit dem Mord zu tun? Als kurze Zeit später eine Bombe in der Boutique hoch geht, wird Mona schwer verletzt und Benedetta bleibt ab da verschwunden. Kann es sein, dass dieser Anschlag Anna galt? Und wer ist dieser Leon Buchner, der plötzlich in Erscheinung tritt? Ganz viele Fragen, die sich Anna selbst beantworten will und nicht bemerkt, wie sie sich immer mehr in unmittelbare Gefahr begibt.

Anfangs bin ich dabei, wie sich bei Anna alles überschlägt. In ihrem aktuellen Fall ist sie für ein älteres Ehepaar auf der Suche nach 3 Gemälden; Benedetta ist als Praktikantin sehr unzuverlässig; ihr Lebensgefährte Maximilian hat durch seine Arbeit als Oberarzt kaum Zeit für sie und dann platzt die Bombe in ihrer Boutique, die Mona scher verletzt. Ab diesem Zeitpunkt nimmt die Geschichte richtig an Fahrt auf, die Spannung steigt sehr hoch und bleibt bis zum Schluss auf diesem Level.

Hilde Artmeier nimmt mich an Annas Seite mit nach Regensburg und später nach Norditalien in eine Welt der exklusiven Mode und kulinarischer Genüsse, die Anna dank ihrer italienischen Wurzeln zu zelebrieren weiß. 

Der mitreißende Schreibstil hält mich in der Geschichte, die ich sehr gut nachvollziehen kann, gefangen. Ich habe sehr lange gebraucht, bis ich die Zusammenhänge der vielen Ereignisse hinterblickt habe. Ab einem bestimmten Zeitpunkt wird es so spannend, dass ich nicht mehr aufhören konnte zu lesen um endlich an den Punkt zu kommen, wo sich alles entspannt und doch noch gut wird. Aber bis dahin ist es ein sehr spannender, aufregender Weg, den ich mit Anna und Leon Buchner sehr gerne gegangen bin. 


Ein sehr interessanter und spannender Fall für Anna di Santosa, bei dem ich die unterschiedlichsten Personen kennengelernt habe. Sehr gerne würde ich mit ihr auch den nächsten Fall lösen.

Kommentare: 1
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 25 Bibliotheken

von 4 Lesern aktuell gelesen

Reihen des Autors

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks