Hilde Willes Wenn Mauern fallen

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wenn Mauern fallen“ von Hilde Willes

Der Mauerfall mit all seinen Auswirkungen im Leben einer Frau und ihrer Familie in einem kleinen Dorf an der ehemaligen innerdeutschen Grenze zieht den Leser in den Strudel unserer jüngsten Geschichte hinein und lässt ihn fast 500 Seiten lang nicht mehr los. Irgendwann beginnt ein Märchen "Auf immer und ewig"! West vermischt sich mit Ost und Schicksale werden neu geboren. Doch das Leben ist kein Zauberland und das Glück ist manchmal vielleicht zu groß, als dass es für alle Zeiten halten könnte. Was vermögen die Zeit und das Leben anzurichten? Liebe, Dramatik, Neid, Heimatverbundenheit, Sorgen, große Trauer und das Nachempfinden neuer Hoffnung zeichnen diese Ost-West-Geschichte aus, die dennoch mehr ist als das. Es ist eine Geschichte, die davon handelt, niemals aufzugeben und den Mut nicht zu verlieren.

Die Geschichte zieht einen in ihren Bann und man kann sich hineinfallen lassen.

— Lottewoess
Lottewoess

Stöbern in Romane

QualityLand

Eine grandios humorvolle erzählte Geschichte, deren zugrunde liegende Dystopie eingängig und mit viel Hingabe zum Detail erklärt wird.

DrWarthrop

Wer hier schlief

Auf der Suche nach der verlorenen Frau ist Philipp, nachdem er für sie alles aufgegeben hat. Gut geschriebener Roman mit kleinen Schwächen.

TochterAlice

Die Schule der Nacht

Atmosphärisch, düster und spannend...

Nepomurks

Zeit der Schwalben

Ein Buch, bei dem einem das Herz aufgeht.

Suse33

Drei Tage und ein Leben

Gut!

wandablue

Sonntags in Trondheim

Fortsetzung der "Lügenhaus"-Trilogie: Gut geschriebene, unterhaltsame Familiengeschichte, mit wenig Highlights.

AnTheia

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Berührend und überraschend

    Wenn Mauern fallen
    Lottewoess

    Lottewoess

    18. April 2016 um 14:17

    Die Geschichte zieht einen in ihren Bann und man kann sich hineinfallen lassen. Conni, ein fröhliches Mädchen, verliebt sich in Jo, einen Mann, der in Ostdeutschland großgeworden ist. Zuerst ist alles in bester Ordnung. Sie heiraten, bekommen eine Tochter und sind sehr glücklich. Conni wird ein zweites Mal schwanger, doch Jo erfährt es nicht mehr. Die Familienidylle wird durch Jos Unfall brutal zerstört. Conni kann es kaum glauben, Jo hat nie getrunken, dennoch ist er zum Zeitpunkt des Unfalls betrunken. Diese Ungereimtheit quält sie und sie kann dadurch seinen Tod nicht komplett verarbeiten. Trotzdem versucht sie, für sich und ihre beiden Kinder wieder ein lebenswertes Leben aufzubauen. Die Dorfgemeinschaft, in der sie lebt, steht ihr zur Seite. Kann Arbeitskollege Jens der neue Mann in ihrem Leben werden?Das Ende ist erschütternd, berührend und komplett unerwartet. Wunderschön und eindrücklich geschrieben kommt man zur Erkenntnis, dass das Leben auch nach einem schweren Schicksalsschlag weiterhin zu meistern ist. Ein wunderschönes. lesenswertes Buch!

    Mehr