Hildegard Diessel

 3.7 Sterne bei 97 Bewertungen
Autor von Alle lieben Putzi, Nein, diese Putzi. ( Ab 8 J.) und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Hildegard Diessel

Sortieren:
Buchformat:
Hildegard DiesselNein, diese Putzi. ( Ab 8 J.)
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Nein, diese Putzi. ( Ab 8 J.)
Nein, diese Putzi. ( Ab 8 J.)
 (8)
Erschienen am 01.10.1996
Hildegard DiesselPutzi als Schiffsmädchen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Putzi als Schiffsmädchen
Putzi als Schiffsmädchen
 (6)
Erschienen am 01.01.1970
Hildegard DiesselLustige Streiche von Putzi.( Ab 8 J.)
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Lustige Streiche von Putzi.( Ab 8 J.)
Lustige Streiche von Putzi.( Ab 8 J.)
 (6)
Erschienen am 01.08.1997
Hildegard DiesselPutzi kann so bleiben!
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Putzi kann so bleiben!
Putzi kann so bleiben!
 (3)
Erschienen am 01.01.1100
Hildegard DiesselPutzis unfreiwillige Reise
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Putzis unfreiwillige Reise
Hildegard DiesselPutzi auf dem Wacholderhof.
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Putzi auf dem Wacholderhof.
Putzi auf dem Wacholderhof.
 (3)
Erschienen am 01.01.1971
Hildegard DiesselPutzis Freunde
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Putzis Freunde
Putzis Freunde
 (2)
Erschienen am 01.01.1970
Hildegard DiesselPutzi wird berühmt.
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Putzi wird berühmt.
Putzi wird berühmt.
 (2)
Erschienen am 01.01.1960

Neue Rezensionen zu Hildegard Diessel

Neu
Buchgespensts avatar

Rezension zu "Ortrun unter der Haube" von Hildegard Diessel

Ausgerechnet Krankenschwester
Buchgespenstvor 3 Jahren

Ortrun hat alles mitbekommen, um erfolgreich ins Leben zu starten: ein exzellentes Elternhaus, eine außerordentliche musikalische Begabung, einen ausgeprägten Sinn für Schönheit, Intelligenz und ein anziehendes Äußeres. Doch kurz vor dem Abitur wirft sie ihre bisherigen Zukunftspläne über den Haufen, die ein Studium der Innenarchitektur vorsahen und beschließt Krankenschwester zu werden. Ihre Freunde und ihre Familie können sich nur schwer damit abfinden, doch Ortrun geht mit großem Ernst und Fleiß an die Arbeit.

Wieder ein altes Mädchenbuch, das ich gefunden habe und das eine wunderschöne Geschichte erzählt. Die Autorin hat für die Recherche einige Zeit im Krankenhaus verbracht und das Leben und die Ausbildung der Schwesternschülerinnen studiert. Diese Sachkenntnis spiegelt sich auf jeder Seite wieder. Mag die Ausbildung heute auch etwas anders verlaufen, so sind doch Themen wie ungerechte Vorgesetzte, schwierige Patienten und die Tragik Patienten zu verlieren immer noch Teil des Schwesternalltags. Die Autorin zeichnet den Beruf realistisch mit allen Sonn- und Schattenseiten. Gleichzeitig ist das Buch ein wunderbares Zeitzeugnis. Der Bau der Mauer und alle damit zusammenhängenden Dinge, die das Leben der Menschen zerstörten, sind hier sehr schön in die Geschichte eingeflochten. In der Familiengeschichte der Schwesternschülerin Kuni findet sich die Dramatik des DDR-Regimes wieder – und das in einer Serie aus den 60ern!

Dieser Band ist die Gesamtausgabe der Ortrun-Reihe und vereint ungekürzt „Schwesternschülerin Ortrun“ und „Ortruns erste Nachtwache“.

Ich liebe alte Mädchenbücher und dieses hier ist wirklich schön. Im Gegensatz zur „Susanne Barden“-Reihe werden hier auch die Schattenseiten des Schwesterndaseins nicht ausgespart. Tolle Schwarzweißzeichnungen bereichern die wundervolle Geschichte und verleihen dem Buch ein nostalgisches Flair. Eine klare Leseempfehlung für alle Mädchenbuchfreunde!

Kommentieren0
15
Teilen
Buchgespensts avatar

Rezension zu "Ortruns erste Nachtwache." von Hildegard Diessel

Lehrzeit
Buchgespenstvor 4 Jahren

Ortrun hat sich im Krankenhaus gut eingelebt. Mit Kuni und Lena verbindet sie eine tiefe Freundschaft und die Arbeit macht ihr viel Spaß. In ihrem neuen Aufgabenbereich macht ihr Schwester Jutta allerdings das Leben schwer. Außerdem verhält sich eine ihrer Patientinnen merkwürdig. Plant sie etwa einen Selbstmord? Ortrun steht jeden Tag vor neuen Herausforderungen.

Der zweite und leider auch letzte Band der Ortrun-Reihe. Wieder darf man einen Blick hinter die Kulissen eines Krankenhauses werden. Einiges mag veraltet sein, aber trotzdem werden hier noch viele allgemeingültige Dinge erzählt. Menschliche Schicksale, Dramen der Lehrjahre und sympathische lebensechte Charaktere zeichnen dieses Mädchenbuch aus. Auch dieser Band ist mit wunderbaren Schwarzweißzeichnungen illustriert.

Fazit: Eine zu Unrecht vergessene Mädchenbuchreihe, die den Beruf der Krankenschwester mit seinen Sonnen- und Schattenseiten darstellt  und in eine schöne Geschichte einbettet. Sehr lesenswert!

Kommentieren0
13
Teilen
Buchgespensts avatar

Rezension zu "Schwesternschülerin Ortrun" von Hildegard Diessel

Ausgerechnet Krankenschwester
Buchgespenstvor 4 Jahren

Ortrun hat vom Leben alles mitbekommen, um erfolgreich ins Leben zu starten: ein exzellentes Elternhaus, eine außerordentliche musikalische Begabung, einen ausgeprägten Sinn für Schönheit, Intelligenz und ein anziehendes Äußeres. Doch kurz vor dem Abitur wirft sie ihre bisherigen Zukunftspläne über den Haufen, die ein Studium der Innenarchitektur vorsahen und beschließt Krankenschwester zu werden. Ihre Freunde und ihre Familie können sich nur schwer damit abfinden, doch Ortrun geht großem Ernst und Fleiß an die Arbeit.

Wieder ein altes Mädchenbuch, das ich gefunden habe und das eine wunderschöne Geschichte erzählt. Die Autorin hat für die Recherche eine Zeit im Krankenhaus verbracht und das Leben und die Ausbildung der Schwesternschülerinnen studiert. Diese Sachkenntnis spiegelt sich auf jeder Seite wieder. Mag die Ausbildung heute auch etwas anders verlaufen, so sind doch Themen wie ungerechte Vorgesetzte, schwierige Patienten und die Tragik Patienten zu verlieren immer noch Teil des Schwesternalltags. Die Autorin zeichnet den Beruf realistisch mit allen Sonn- und Schattenseiten. Gleichzeitig ist das Buch ein wunderbares Zeitzeugnis. Der Bau der Mauer und alle damit zusammenhängenden Dinge, die das Leben der Menschen zerstörten, sind hier sehr schön in die Geschichte eingeflochten. In der Familiengeschichte der Schwesternschülerin Kuni findet sich die Dramatik des DDR-Regimes wieder – und das in einer Serie aus den 60ern!

Ich liebe alte Mädchenbücher und dieses hier ist wirklich schön. Im Gegensatz zur „Susanne Barden“-Reihe werden hier auch die Schattenseiten des Schwesterndaseins nicht ausgespart. Tolle Schwarzweißzeichnungen bereichern die wundervolle Geschichte und verleihen dem Buch ein nostalgisches Flair. Eine klare Leseempfehlung für alle Mädchenbuchfreunde!

Kommentieren0
12
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 43 Bibliotheken

auf 6 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks