Hildegard Grünthaler Tausend Tage Wohnmobil

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Tausend Tage Wohnmobil“ von Hildegard Grünthaler

Auch wer nicht selbst für drei Jahre mit dem Wohnmobil losziehen kann und es vorerst beim Träumen belassen muss, wird sich von der Autorin gerne mit auf die Reise nehmen lassen. Er wird dann miterleben, wie beide das richtige Reisen erst erlernen mussten und wie sich mit der Zeit der Blick für"wilde Campingplätze"schärfte. Auf einsamen Straßen abseits der großen Touristenrennstrecken wird er Amish People, Indianer und Maoris kennen lernen und sich über Begegnungen mit Schneevögeln, Hobos (Landstreicher) und anderen urigen Typen amüsieren. Er wird auf dem Stahlross durchs Monument Valley reiten, über die Waschbrettpiste des Apachetrails rumpeln und durch Schlaglöcher und über Bodenwellen auf der MEX 1 zu den einsamen Traumständen der Baja California vordringen. In Kanadas wilder Natur wird er mit am Lagerfeuer sitzen und bergauf, bergab über 1000 Hügel und noch mehr Kurven durch Neuseelands Traumlandschaften zockeln. In Sydney wird er mit der Autorin einen Tag lang bei Zoll, Quarantäne und RTA (Roads and Traffic Authority) schwitzen und im Northern Territory zur Abkühlung zu den Süßwasserkrokodilen in den Roper River springen. Weil kritische Töne nicht zu kurz kommen, lernt er natürlich auch die Schattenseiten der bereisten Länder kennen. Falls dann am Ende der Lektüre beim Leser heftiges Fernweh entfacht worden ist, dann lag das durchaus in der Absicht des Buches.

Ein besonderer Reiseführer für Fernreisende

— wadelix

Stöbern in Biografie

Hallervorden

Einfühlsam und fesselnd. Hallervorden wie man ihn nicht aus den Medien kennt. Tim Pröse weckt Emotionen beim Leser

Bine1970

Der Serienkiller, der keiner war

Sehr lesenswertes Sachbuch über einen Justizskandal, der nachdenklich macht.

dieschmitt

100 Länder, 100 Frauen, 100 Räusche

Im Vordergrund steht der Abenteurer und weniger die Reiseziele. Sein Wagnis macht Mut.

Lunamonique

Für immer beste Freunde

Eine zufällige Begegnung bringt zwei Menschen eine unvorstellbare Horizonterweiterung.

Buchperlentaucher

Jupp Heynckes

Eine kurzweilige Biografie eines sympathischen Trainers mit Gentleman-Qualitäten.

seschat

Max

Speziell geschriebene, aber interessante Biografie über den Künstler Max Ernst

Hortensia13

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Beschriebenes Fernweh zum Ausprobieren

    Tausend Tage Wohnmobil

    wadelix

    24. June 2015 um 17:54

    Hildegard Grünthaler kann es! Sie nimmt einen mit auf die schönsten Wohnmobiltouren, die man sich vorstellen kann. Von Mexico bis Kananda durch die USA und noch über den Pazifik nach Neuseeland. Sie zeigt uns mit klarer, schöner Sprache und in wohltuender Kürze, die schönsten Straßen, Gegenden und Rastplätze, eben die interessantesten Orte ihrer Reise. Der Humor kommt nicht zu kurz und auch die Angaben sind fundiert und leicht nachzuschlagen. Am liebsten würde ich, wie Frau Grünthaler und ihr Ehemann, Haus und Hof verkaufen und mich auf den Weg machen. Leider geht das nicht so einfach und so bleibt mir nur das Fernweh und "Tausend Tage mit dem Wohnmobil"! Ich habe diesen schönen Reiseführer mit Freude gelesen und hatte meinen Spaß an den kleinen Geschichten, rund um Wohnmobil und Reiseweg. Ich kann mir gut vorstellen, dass er für "echte" Wohnmobilfahrer, ein sehr guter Ratgeber ist und hilfreich, wenn man so eine Reise plant. Ich vergebe fünf Sterne, der Freude am Lesen wegens und wünsche den Grünthalers noch viele schöne Reisen mit dem Wohnmobil!  

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Tausend Tage Wohnmobil" von Hildegard Grünthaler

    Tausend Tage Wohnmobil

    Hildegard_Gruenthaler

    An alle Reiselustigen und Wohnmobilfans und an alle, die an Fernweh leiden, zum Welttag des Buches verlose ich 5 signierte Bücher "Tausend Tage Wohnmobil - in drei Jahren durch Amerika, Australien und Neuseeland" Habt Ihr Euch schon mal vorgestellt, wie es wäre, statt einer kurzen, teuren Reise in die USA oder ans andere Ende der Welt, im eigenen Wohnmobil mit sehr viel Zeit durch die Lande zu gondeln? Zu bleiben, wo es Euch gefällt, anstatt nach einem kurzen Blick vom Viewpoint und einem Klick mit der Kamera zum nächsten Highlight weiterzuhetzen? Nach mehreren dieser viel zu kurzen Fernreisen wuchs in uns der Wunsch so stark, diese Reisen auszudehnen, dass wir unseren Hausrat verscherbelten, das Haus vermieteten und unser Wohnmobil über den großen Teich verschifften. Was wir in dieser Zeit erlebt haben, könnt Ihr in „Tausend Tage Wohnmobil – in drei Jahren durch Amerika, Australien und Neuseeland“ nachlesen. Falls Euch danach heftiges Fernweh überfallen sollte, ist das nicht so schlimm, denn das Buches schließt mit einem ausführlichen Kapitel „Reiseplanung von A-Z!“ Ihr habt einen Hund und würdet ihn gerne mit nach Nordamerika nehmen? Auch kein Problem! Wir haben unser zweites Wohnmobil noch einmal für ein Jahr nach Nordamerika verschifft. Auf dieser Reise war unsere Belgische Schäferhündin dabei. Was man bei einer Nordamerikareise mit Hund beachten muss, erfahrt Ihr in einem weiteren Kapitel, das der 3. Auflage angefügt wurde: "Nordamerika mit dem Hund" Ich wünsche Euch viel Glück bei der Verlosung

    Mehr
    • 72
  • Rezension zu "Tausend Tage Wohnmobil" von Hildegard Grünthaler

    Tausend Tage Wohnmobil

    Fairybook

    05. September 2008 um 15:34

    Macht neidisch und Fernweh :)

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks