Hildegard Kohnen Hüpfsteine

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Hüpfsteine“ von Hildegard Kohnen

Geschichten von gestern zu erzählen, heißt rückwärts schauen, sich an Vergangenes erinnern, ohne zu vergessen, dass im Heute schon das Morgen wartet. Die besten Geschichten schreibt das Leben, und in der Erinnerung springen sie wie Hüpfsteine über das Wasser, ehe sie ins Vergessen versinken. Wer sich mit den Gedanken und Ansichten anderer beschäftigt, wird erkennen, dass Schönes und Großes oft in kleinen Dingen seinen Ursprung hat. Nicht nur das, was wir gelebt haben, ist das Leben, sondern auch das, an das wir uns erinnern und wie wir uns erinnern, um davon zu erzählen. Ihre sicherlich nicht nur für sie selbst erinnerungstärksten Geschichten, die für das Heute noch weiter Bedeutung haben, die beim Leser Geschichten an das eigene Gestern aufleben lassen, hat die Autorin in diesem Buch gesammelt, das man, erst einmal angefangen zu lesen, nicht mehr aus der Hand legen mag und nicht merkt, dass man auch in seiner eigen Vergangenheit liest. Hildegard Kohnen 1934 in Duisburg geboren, kam durch den Krieg 1942 in die Eifel, lebte bis 1985 in Wittlich, heute in Brühl. Nach ihrer Berufstätigkeit begann sie erfolgreich zu schrei­ben, u. a. ‚Wir vom Jahrgang 1934' und ‚Liebesperlen‘, gewann verschie­dene Literaturpreise.

Stöbern in Romane

Töte mich

Dekadente und skurrile Geschichte um eine verarmte Adelsfamilie

lizlemon

Wer dann noch lachen kann

Ein erschütterndes, beklemmendes und auch grandioses Werk über Gewalt, Schmerz und vor allem über das Schweigen.

killmonotony

Manchmal ist es schön, dass du mich liebst

Wunderschöne Geschichte von zwei Freundinnen, die auch noch sehr lustig ist.

_dieliebezumbuch

Mein dunkles Herz

Keine klassische Liebesgeschichte, sondern die etwas mythisch anmutende Lebensgeschichte einer Frau mit einer besonderen Gabe

schnaeppchenjaegerin

Ein Haus voller Träume

interessante Einblicke in eine Familie, ein Buch mit kleinen Schwächen

Kaffeetasse

Die Tänzerin von Paris

Lucias Geschichte hat mich sehr bewegt. Es war erschreckend mit zu verfolgen, wie aus einer talentierten Frau ein psychisches Wrack wird.

hasirasi2

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen