Hildegund Keul Lebensorte - Lebenszeichen

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Lebensorte - Lebenszeichen“ von Hildegund Keul

Mechthild von Magdeburg und Elisabeth von Thüringen, beide 1207 geboren, sind über die Armutsbewegung eng miteinander verbunden. In Magdeburg und auf der Wartburg, in Marburg und im Kloster Helfta waren sie offen für die Anliegen und Nöte ihrer Zeit. Sie haben dort Lebenszeichen hinterlassen, die heute noch wegweisend sind. // Lebendig, kompetent und anschaulich schildern die Autorinnen und Autoren Lebensgeschichten der beiden Mystikerinnen und führen an die Orte, an denen sie gewirkt haben. //Wer sich zu Fuß oder im Geiste auf die Spur dieser beiden beeindruckenden Frauen begeben möchte, findet fundiertes Wissen, spirituelle Impulse und nicht zuletzt praktische Hinweise. Gerundete Ecken

Stöbern in Biografie

Max

Ein wirklich intensiver Roman, aus dessen Sätzen einem die Leidenschaft für Kunst, Liebe und Sein förmlich entgegenspringt... LESENSWERT!

SomeBody

Slawa und seine Frauen

Autobiographisches Debüt. Nett zu lesen, aber wenige Highlights einer deutsch-ukrainischen Familienzusammenführung.

AnTheia

Gegen alle Regeln

biografischer, düsterer, regelrecht depressiv wirkender "Roman"

Buchmagie

Eisgesang

Toller Reisebericht, der auch Einblicke in die Gedanken und Gefühle der Autorin gibt.

MissPommes

Einmal Gilmore Girl, immer Gilmore Girl

Witzige Einblicke in Lauren Grahams Leben. Als wäre man mit ihr in Lukes Diner zum Kaffee verabredet. Herrlich!

I_like_stories

Neben der Spur, aber auf dem Weg

Ein tolles Buch, das ADS endlich auch für nichtbetroffene Greifbar und Erklärbar macht und das betroffenen Mut gibt. Danke!

I_like_stories

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Lebensorte - Lebenszeichen" von Hildegund Keul

    Lebensorte - Lebenszeichen
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    06. April 2010 um 02:48

    Die Biografien zweier couragierter Frauen, die im Mittelalter ihren festen Glauben lebten und deren Kraft und Nächstenliebe sie noch 800 Jahre später in Erinnerung halten. Elisabeth von Thüringen und Mechthild von Magdeburg. Beide wählten ein Leben in Armut, geprägt von ihrer Liebe zu Gott und dem Wunsch, zu helfen, wo es nur geht. Was für mutige, starke Frauen. Auf dieses Buch bin ich gestoßen, weil ich demnächst auf eine Pilgerwanderung auf den Spuren der Mechthild gehen werde und mich auf diese Erfahrung sehr freue.

    Mehr