Hilke Lorenz Kriegskinder

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 2 Leser
  • 2 Rezensionen
(6)
(4)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Kriegskinder“ von Hilke Lorenz

Sie waren noch Kinder, und die Schrecken des Krieges waren ihr Alltag: Mit großem Einfühlungsvermögen schildert Hilke Lorenz das Aufwachsen inmitten von Flucht, Vertreibung, Bombennächten, Hunger und Tod. Ein wichtiges Buch zu einem Tabuthema, das eine ganze Generation und ihre Kinder und Kindeskinder prägte.

Ohne Väter leben Mütter mit ihren Kindern in Ruinen. Sie bringen alleine ihre Familien durch. Über die schwierige Nachkriegszeit.

— Waschbaerin
Waschbaerin

Stöbern in Sachbuch

The Brain

Das Buch hat mich sehr bewegt, denn wir wissen immer noch wenig darüber, wie das Gehirn funktioniert und woher unser Ich-Gefühl kommt.

Tallianna

Warum wir es tun, wie wir es tun

Erfrischend anders!

Gucci2104

Die Genies der Lüfte

Erstaunlich und wissenswert. Man lernt eine Menge dazu und sieht die Vogelwelt mit ganz neuen Augen.

leucoryx

Schriftstellerinnen!

Ein sehr gelungenes, sehr empfehlenswertes Buch über Schriftstellerinnen. Ein Must-have für alle schreibenden Frauen und alle Buchliebhaber!

FrauTinaMueller

Jane Austen. Eine Entdeckungsreise durch ihre Welt

Ein absolut geniales, wichtiges, empfehlenswertes, bezauberndes und verzauberndes, magisches und informatives Buch für alle Austen-Fans!

FrauTinaMueller

Die Cappuccino-Strategie

Keine leichte Kost, nicht für jeden geeignet.

Archimedes

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Kriegskinder" von Hilke Lorenz

    Kriegskinder
    Otsuyu-Nana

    Otsuyu-Nana

    18. March 2010 um 21:49

    Ein unschätzbar wertvolles Buch, das den Kindern und Kindeskindern der Nachkriegsgeneration da ans Herz gelegt wird- in einzelnen Geschichten wird der Horror, das unfassbare und die unfassbarkeit der damaligen Ereignisse aus Sicht der Überlebenden geschildert, die damals selbst noch Kinder waren, und die Hilflosigkeit der Eltern oder gar deren Tod, die Bombennächte, die Angst und den Hass spüren mussten. Es zeigt, wie furchtbar die Zeit während, als aber auch nach dem Krieg war, und welchen immensen Lebensmut manch einer damals an den Tag legte. Fotos von den Kriegskindern oder den Schauplatzen geben einen vagen Eindruck- selbst zur Zeit der schrecklichsten Bombenangriffe wurde hier für die Kamera gelächelt. Der Krieg wird hier aus unterschiedlichsten Perspektiven gesehen, vom Bauernkind bis zum naiven, verwöhntem Stadtkind, von der Kinderlandverschickund und Flüchtlingen aus Pole, von Kindern, die gerne Helden sein möchten, und vielen weiteren. Für mich eines der besten Bücher, die ich bis jetzt über dieses schwieige Thema gelesen habe- ich kann es jedem empfehlen.

    Mehr
  • Rezension zu "Kriegskinder" von Hilke Lorenz

    Kriegskinder
    Kitsune87

    Kitsune87

    04. May 2009 um 21:10

    Zum Teil sehr traurige Erzählungen aus einer geraubten Kindheit. Die Erzählungen lassen einen daran teilhaben - und glücklich schätzen es nicht erlebt zu haben - wie ist ist, in Kriegszeiten aufgewachsen zu sein.