Hilke Rosenboom

 4.1 Sterne bei 439 Bewertungen
Autorin von Die Teeprinzessin, Das falsche Herz des Meeres und weiteren Büchern.
Autorenbild von Hilke Rosenboom (© Volker Hinz)

Lebenslauf von Hilke Rosenboom

Hilke Rosenboom wurde am 11.Mai 1957 auf Juist, einer der ostfriesischen Inseln, geboren. Sie stammte aus einer uralten Seemannsfamilie und wuchs auf den Inseln Juist und Baltrum auf. Rosenboom studierte in Kiel Linguistik und besuchte die Journalistenschule in Hamburg. Nach 15 Jahren als Reporterin beim Stern begann sie Romane für Kinder und Jugendliche zu schreiben. Ihre bekanntesten Bücher sind: "die Teeprinzessin" und "das falsche Herz des Meeres". Sie lebte in Hamburg bis 2008 mit ihrem Mann und zwei Kindern, wo sie am 15.August starb.

Alle Bücher von Hilke Rosenboom

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Die Teeprinzessin9783570306406

Die Teeprinzessin

 (218)
Erschienen am 04.01.2010
Cover des Buches Das falsche Herz des Meeres9783570401033

Das falsche Herz des Meeres

 (125)
Erschienen am 12.03.2012
Cover des Buches Ein Pferd namens Milchmann9783551315885

Ein Pferd namens Milchmann

 (33)
Erschienen am 01.09.2016
Cover des Buches Der Sommer der dunklen Schatten9783551310484

Der Sommer der dunklen Schatten

 (14)
Erschienen am 01.05.2012
Cover des Buches Das Handbuch für Prinzessinen9783551359957

Das Handbuch für Prinzessinen

 (7)
Erschienen am 01.01.2011
Cover des Buches Rosa und das Geheimnis der englischen Tante9783570132883

Rosa und das Geheimnis der englischen Tante

 (6)
Erschienen am 20.08.2008
Cover des Buches Hund Müller9783551316486

Hund Müller

 (2)
Erschienen am 26.05.2017
Cover des Buches Rosa und die Hexen von Venedig9783570132890

Rosa und die Hexen von Venedig

 (2)
Erschienen am 20.08.2008

Neue Rezensionen zu Hilke Rosenboom

Neu
C

Rezension zu "Ein Pferd namens Milchmann" von Hilke Rosenboom

Ein tolles Kinderbuch
Carolinchen89vor 7 Monaten

Zum Inhalt:
Hermann traut seinen Augen kaum, als aus heiterem Himmel ein Pferd vor seiner Türe steht. Kurzentschlossen nimmt er es bei sich daheim auf und gibt ihm den Namen Milchmann. Doch so leicht, wie Hermann sich das vorgestellt hat ist das leider doch nicht. Plötzlich steht die Polizei vor der Türe und außerdem sind da ja auch noch seine Eltern. Wie soll er ihnen denn erklären, dass ein Pferd in ihrer Garage wohnt. Es muss unbedingt eine Lösung her. Als dann jedoch Männer in dunklen Klamotten auftauchen, gerät Milchmann in große Gefahr.

Meine Meinung:
Aus meiner Zeit in der Buchhandlung ist mir "Ein Pferd namens Milchmann" definitiv noch ein Begriff. Häufig habe ich das an Kunden verkauft, gelesen habe ich es jedoch bisher nicht. Das hat sich nun geändert und ich kann sagen, dass es sich hierbei wirklich um ein nettes Kinderbuch handelt.

Hilke Rosenboom hat eine ganz spezielle Art zu erzählen. Ihr Schreibstil ist erfrischend und witzig und die kleinen Zeichnungen zwischendurch frischen die Geschichte zusätzlich auf. Die Geschichte von Hermann und Milchmann ist natürlich etwas skuril. Wie wahrscheinlich ist es, dass man plötzlich ein Pferd vor der Türe hat? Für Kinder ist es jedoch glaube ich echt ein Erlebnis. Die Autorin sorgt dafür dass es sogar für mich immer wieder Stellen gab, an denen ich schmunzeln musste. Und so werden Kinder sicherlich viel zu lachen haben.

Die Geschichte um Milchmann nimmt im Laufe der Zeit sogar dramatische Züge an und wird richtig spannend, jedoch denke ich dass die Altersangabe vom Verlag - ab 8 - definitiv gerechtfertigt ist. Sowohl Jungen als auch Mädchen können diese Geschichte gleichermaßen lesen. Das spannende Ende fesselte mich dann sogar an die Geschichte, was mich ehrlich gesagt überraschte. Ich hoffte auf ein gutes Ende für Herrmann, Milchmann und all die anderen Pferde.

Und was ich zu Beginn auch nicht gedacht hätte, ist, dass die Autorin sogar eine schlüssige Erklärung für das Auftauchen von Milchmann liefert. Am Ende ist ganz klar, woher er kommt und warum er pläötzlich vor Hermanns Türe stand.

Fazit:
Dieses Buch ist eine kurzweilige Geschichte für Kinder, an der sowohl Jungs als auch Mädchen ihre Freude haben werden. Kleine Bilder zwischendurch frischen die Geschichte auf und geben Herrmann und Milchmann ein Gesicht.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Wayne und die Nacht der echten Cowboys" von Hilke Rosenboom

Echte Cowboys in der Nacht....
Almerivor einem Jahr

Henrik und ich haben das Büchlein gelesen. Es ist ein einladenes Buchcover. Der Klappentext ist witzig. Man erfährt, das Wayne, dem Präriehund Johnny und anderen interessanten Tiere im Cowboydorf, während der Nacht, begegnet. Der Schreibstil ist kindergerecht und die Handlung ist gut zu folgen.

Kommentieren0
7
Teilen
K

Rezension zu "Die Teeprinzessin" von Hilke Rosenboom

Êine sagenumwobene Teesorte
Konwaliavor 2 Jahren

Der Grund warum ich mich für dieses Buch entschieden habe , war zunächst das Cover und der Titel- beides sehr schön. Die Farben auf dem Cover sind sehr schön aufeinander  abgestimmt.  Tiefes, dunkles Rosa und eine Frau, die in der Hand eine Teetasse hält (so sah das Ganze bei meiner Ausgabe aus). Ein sehr schönes Cover,dass schon einen kleinen Ausblick auf den Inhalt bietet. 
Es handelt sich um eine schöne,romantische Geschichte, die mit historischen Fakten unterbaut ist. Man erfährt einen Einblick in die Geschichte des Teehandels. Auch eine Liebesgeschichte ist dabei,und wir dürfen uns auf ein Happyend freuen. Es ist ein Buch,das man nicht gerne aus der Hand lässt. Aber da es zwischendurch auch Kapitel gab die sich etwas langsamer  gelesen haben, vergebe ich anstatt 5, 4 Sternchen.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Kuss des Tigers - Eine unsterbliche Liebeundefined
Hallo zusammen,

seit einer Weile läuft auf unserem Blog ein Gewinnspiel. Hier möchte ich noch einmal darauf aufmerksam machen.

Der Gewinner darf sich eines der angehängten Bücher aussuchen (es sind alles Taschenbücher).

Wir freuen uns auf weitere Teilnehmer!

http://dreaming-till-midnight.blogspot.de/2014/01/neujahrs-gewinnspiel.html
2 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  Lainybellevor 6 Jahren
Nur noch heute und morgen könnt ihr teilnehmen :) Also los!
Hallo ihr Lieben, in Geschichte nehmen wir grade die mittelalterlichen Handelsfamilien durch - wie z.B. die Fugger. Mich interessiert das sehr und ich würde gerne wissen, ob ihr vllt Bücher kennt, historische Bücher, am Besten noch Jugendbücher (muss aber nicht unbedingt sein) in denen es um die Fugger oder sonstige Handelsfamilien im Mittelalter geht. Es soll einfach irgendwas mit Kaufleuten o.ä. zu tun haben, mich interessiert das nämlich sehr. Am Besten sowas im Stile von "Die Teeprinzessin". Danke schon im Voraus! Liebe Grüsse, CamCam.
12 Beiträge
Letzter Beitrag von  esmerabellevor 9 Jahren
und dann fällt mir noch ein:
Zum Thema
L
Ich suche buchempfehlungen für :ein Pferd namen Milchmann
1 Beiträge
Letzter Beitrag von  Ein LovelyBooks-Nutzervor 10 Jahren
Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Hilke Rosenboom wurde am 11. Mai 1957 in auf Juist (Deutschland) geboren.

Community-Statistik

in 603 Bibliotheken

auf 85 Wunschlisten

von 11 Lesern aktuell gelesen

von 13 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks