Hiltrud Baier

 4,4 Sterne bei 142 Bewertungen
Autorin von Helle Tage, helle Nächte, Tage mit Ida und weiteren Büchern.
Autorenbild von Hiltrud Baier (©Privat)

Lebenslauf von Hiltrud Baier

Ich bin gelernte Buchhändlerin, habe Germanistik und Pädagogik studiert und zehn Jahre in deutschen Verlagen gearbeitet. 2001 bin ich nach Schweden ausgewandert und habe dort gejobbt, habe nochmal ein Jahr studiert, Buchhaltung in einer Sägeblattfabrik gemacht und ... habe 2008 angefangen zu schreiben. Zuerst habe ich ein paar Bücher zum Thema Schweden geschrieben und sie über Books on Demand veröffentlicht. Als ich mit meinem Mann nach Lappland gezogen bin, ist mein Interesse an der samischen Kultur erwacht. Und 2014 ist mein erster Lappland-Krimi "Totenleuchten" unter dem Pseudonym Klara Nordin erschienen. Hier findet man sehr viel Bezug auf die samische Kultur. Im Jahr darauf kam der zweite Krimi "Septemberschuld" heraus. Dann habe ich das Genre gewechselt und 2018 ist der Familienroman "Helle Tage, helle Nächte" erschienen. Er spielt in Beuren, am Fuß der Schwäbischen Alb und in Lappland. 2020 ist mein neuester Familienroman erschienen. "Er heißt "Tage mit Ida" und spielt hauptsächlich in Kirchheim/Teck, wo ich lange gelebt habe. Aber auch in diesem Roman spielt Lappland  eine große Rolle. 

 Ich schreibe gerade an meinem nächsten Roman und bin zudem Studienleiterin für die Schule des Schreibens in Hamburg. 

Neue Bücher

Cover des Buches Emma und die Fürchterlichen Fünf (ISBN: 9783737361231)

Emma und die Fürchterlichen Fünf

Erscheint am 15.03.2023 als Gebundenes Buch bei FISCHER Sauerländer.

Alle Bücher von Hiltrud Baier

Cover des Buches Helle Tage, helle Nächte (ISBN: 9783596298549)

Helle Tage, helle Nächte

 (97)
Erschienen am 26.02.2020
Cover des Buches Tage mit Ida (ISBN: 9783810530707)

Tage mit Ida

 (24)
Erschienen am 26.08.2020
Cover des Buches Emma und die Fürchterlichen Fünf (ISBN: 9783737361231)

Emma und die Fürchterlichen Fünf

 (0)
Erscheint am 15.03.2023
Cover des Buches Schweden für Einsteiger (ISBN: 9783756816170)

Schweden für Einsteiger

 (0)
Erschienen am 29.08.2022
Cover des Buches Helle Tage, helle Nächte (ISBN: B07F2KWRVB)

Helle Tage, helle Nächte

 (5)
Erschienen am 25.07.2018

Neue Rezensionen zu Hiltrud Baier

Cover des Buches Ein Wombat im Schnee. Adventsgeschichte zum Vorlesen in 24 Kapiteln (ISBN: 9783737358637)
Rodenkirchens avatar

Rezension zu "Ein Wombat im Schnee. Adventsgeschichte zum Vorlesen in 24 Kapiteln" von Hiltrud Baier

Adventliche Vorlesegeschichte für Kindergartenkinder
Rodenkirchenvor einem Jahr

Cover & Illustrationen:

Das Cover von „Ein Wombat im Schnee“ gefällt mir sehr gut. Es ist winterlich, modern, niedlich und mit klarem Bezug zum Advent. Es ist auf Anhieb zu erkennen, dass es sich um eine Vorlesegeschichte in 24 Kapiteln handelt, bei der man das australische Beuteltier auf seiner Reise zum Weihnachtsmann nach Lappland begleitet. Der glänzende Umschlag wirkt hochwertig und auch auf den Inhaltsseiten sind zahlreiche farbige Illustrationen zu finden, die die Kinder beim Lesen gut mitnehmen.

Inhalt & Sprache:

Die Kapitellänge ist überschaubar und eignet sich hervorragend für ein abendliches Leseritual im Advent. Sprachlich und inhaltlich ist die Geschichte optimal für Kindergartenkinder geeignet, die sich mit Wombis Fragen, Ängsten und Freuden sehr gut identifizieren können.

Fazit:

Ein herrliches Vorlesebuch für Kindergartenkinder  - mit Weihnachtsbezug, aber einer ganz eigenen Geschichte über den kleinen Wombat auf Reisen, bei der er mehr findet als gedacht.

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Ein Wombat im Schnee. Adventsgeschichte zum Vorlesen in 24 Kapiteln (ISBN: 9783737358637)
M

Rezension zu "Ein Wombat im Schnee. Adventsgeschichte zum Vorlesen in 24 Kapiteln" von Hiltrud Baier

Ein Wombat im Schnee
Mitherzundbauchvor einem Jahr

Worum geht es?

Wombi Wombat schwitzt fürchterlich in Australien und wünscht sich nichts mehr, als sich in eiskalten Schnee zu legen. Doch wie kann er dieses Ziel erreichen? Er macht sich auf zu einer abenteuerlichen Reise, bei der er tatkräftige Hilfe von anderen Tieren bekommt. So zum Beispiel von einem Vielfraß und einem Schnabeltier. Ob er auch ein Rentier sehen wird oder sogar den Weihnachtsmann? 


Meine Meinung:

In diesem Adventskalenderbuch mit 24 Kapiteln, die sich jeweils über 2-3 Seiten erstrecken, begleiten wir die Reise und Suche des kleinen Wombi mit all seinen Tücken. Er hinterlässt seiner Mutter nur einen Zettel, dass er weg ist, dann geht es los. Das fand ich nicht so gelungen, wie andere Eltern sicher verstehen werden. Aber ansonsten ist die Geschichte tierisch süß gemacht. Im Flugzeug gelangt Wombi nach Finnland und dort beginnt seine Suche nach dem Schnee und dem Weihnachtsmann erst so richtig. 


Die Illustrationen sind sehr süß und meist am Anfang bzw. dem Ende eines Kapitels zu finden.


Das Buch richtet sich an Kinder ab etwa 4,5 Jahren, die Tiergeschichten mögen und vielleicht auch Sehnsucht nach kaltem Schnee haben. Was zu Lachen gibt es auch zwischendrin, als Wombi im Flugzeug mal sehr nötig muss und nicht so recht weiß, wo er seine Hinterlassenschaften verstecken soll.

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Ein Wombat im Schnee. Adventsgeschichte zum Vorlesen in 24 Kapiteln (ISBN: 9783737358637)
SternchenBlaus avatar

Rezension zu "Ein Wombat im Schnee. Adventsgeschichte zum Vorlesen in 24 Kapiteln" von Hiltrud Baier

Niedlicher Weihnachts-Roadtrip eines kleinen Wombats
SternchenBlauvor einem Jahr

Oh, schon dieses Cover hat es uns total angetan und diese wundervollen Illustrationen von Stefanie Jeschke sind das ganze Buch über so zauberhaft. Wombi, dem kleinen Wombat, ist es im heimatlichen Australien viel zu heiß und deswegen büxt es aus zum Weihnachtsmann. Auf dem Weg begegnen dem niedlichen Wesen allerhand freundliche Tiere und Menschen. Die Kapitel sind kurz und eignen sich klasse fürs Vorlesen mit Kindern ab etwa 4 Jahren. Dazu passt auch super, dass es es am Ende der Kapitel keine fiesen Cliffhanger gibt, so dass die Kleinen sich auch noch gut bis zum nächsten Tag gedulden können sollten. Es gibt immer mal wieder wirklich witzige Kacka-Witzchen (einige stört das ja, wir mussten kichern).

Wir haben hier mal wieder in 3 Generationen gelesen (Kind, Mama, Oma). Für den 9jährigen, der neben komplexeren Geschichten durchaus immer noch ab und an sehr gerne Bilderbücher liest, waren die Kapitel aber zu wenig spannungsreich (und daher vergibt er nur 3 Sterne). Wir denken alle drei, dass hier eine Altersempfehlung von vielleicht 3 bis 7 ideal sein dürfte. Einzelne Begrifflichkeit wie „D*mmie“ mochte ich nicht, weil wir auf ableistische Sprache verzichten wollen. Für die Altersgruppe ein charmanter Buchadventskalender. Zusammen kommen wir auf eine Bewertung von 3,5 Sterne und runden auf.

Kommentare: 30
Teilen

Gespräche aus der Community

Wombi, der kleine Wombat, schwitzt! Nichts wünscht er sich mehr, als sich endlich im kühlen Schnee zu wälzen Und wenn er schon im Norden ist, dann will er auch ein Rentier sehen - und natürlich auch den Weihnachtsmann. Doch von Australien bis nach Lappland ist es ganz schön weit! Wie gut, dass alle Tiere mithelfen, Wombis Traum in Erfüllung gehen zu lassen. Jetzt kann Weihnachten kommen!

Hallo, ich möchte euch mein neues Kinderbuch "Ein Wombat im Schnee" vorstellen. Im Kopf hatte ich es schon sehr lange, da ich vor Jahren einige Male nach Australien gereist bin. Und da ich lange im Norden von Schweden gelebt habe und oft in finnisch Lappland war, kam mir die Idee, über einen Wombat zu schreiben, der sich auf macht nach Finnland, damit er nicht mehr so schwitzen muss. Wombi trifft viele Tiere, die er noch nie gesehen hat, ein Mädchen, das ihm hilft, sich zu verstecken und einen Mann, bei dem er am liebsten geblieben wäre, weil er so wenig redet. Und natürlich trifft er auch Rudi, das Rentier, und den Weihnachtsmann.

 Ich hatte sehr viel Spaß beim Schreiben und freue mich jetzt über das fertige Buch, das mit vielen Zeichnungen von Stefanie Jeschke bestückt ist. 

Ich wünsche euch genauso viel Spaß beim Lesen, wie ich es beim Schreiben hatte. 

Eure Hiltrud

348 BeiträgeVerlosung beendet
SternchenBlaus avatar
Letzter Beitrag von  SternchenBlauvor einem Jahr

Ach, es tut mir leid, erst recht, weil Du, liebe Hiltrud ja mitliest, aber bei uns hat das Buch leider nicht so gezündet. (Darum hatte ich mich dann auch nicht mehr gemeldet, weil das Kind sich zum Buch dann etwas bitten lassen hat). Ich denke aber nicht, dass es im eigentlichen Sinne am Buch liegt, sondern, dass es wirklich etwas für eine andere Zielgruppe geschrieben ist. Und bei manchen Büchern wächst mensch dann da ja wohl raus... So habe ich das auch versucht in meine Rezi zu packen:

https://www.lovelybooks.de/autor/Hiltrud-Baier/Ein-Wombat-im-Schnee-Adventsgeschichte-zum-Vorlesen-in-24-Kapiteln-2936518060-w/rezension/3812179267/

Danke, dass wir mitlesen durften. Das Buch packe ich gleich noch in den Briefkasten und schicke es zu einer Freundin, die genau drei Kinder im passenden Alter hat. Und weil die gerade wieder von Kita und Schule zuhause sind, hebt das sicherlich die Stimmung dort richtig gut!

Lange weiße Haare zu einem Zopf gebunden, buntgemustertes Schultertuch, aufmerksamer Blick. Als Susanne Ida zum ersten Mal sieht, spürt sie gleich eine Verbindung. Doch was die ältere Dame mit dem merkwürdigen Akzent zu sagen hat, wirbelt Susannes Leben gehörig durcheinander. Sie behauptet, die Schwester von Susannes Mutter zu sein. Lügt Ida etwa oder lügt Susannes Mutter?

Hallo, 

ich freue mich sehr, dass ihr euch für meinen neuen Roman "Tage mit Ida" interessiert. Er spielt an meinen Lieblingsorten: Kirchheim/Teck, das ist eine Kleinstadt am Fuß der Schwäbischen Alb, hier habe ich lange gewohnt; in Tübingen, dort habe ich studiert, in Hamburg und Heidelberg (diese Orte mag ich sehr) und im schwedischen Lappland. Dort habe ich zehn Jahre lang gelebt und ich sehne mich immer wieder nach dieser großartigen Natur. 

Für alle, die schon ein wenig in meinen Roman hineinschnuppern möchten, hier eine Leseprobe:

https://www.book2look.com/book/9783810530707


Meine erste Frage an euch: Wie wichtig sind euch Orte in einem Roman? Sollten die Orte real oder fiktiv sein? Lest ihr lieber Bücher, deren Schauplätze ihr kennt oder mögt ihr es lieber, wenn die Schauplätze unbekannt sind?



302 BeiträgeVerlosung beendet
MeReis avatar
Letzter Beitrag von  MeReivor 2 Jahren

Liebe Hiltrud, anbei der Link zu meiner Rezension, die ich gleichlautend auch bei

Amazon, Thalia, Lesejury, buecher.de, Hugendubel eingestellt habe.

https://www.lovelybooks.de/autor/Hiltrud-Baier/Tage-mit-Ida-2624250014-w/rezension/2743431051/

Vielen Dank nochmal, dass ich bei dieser Leserunde dabei sein durfte und diese wundervolle Familiengeschichte lesen durfte.

Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg und vielleicht bis bald mal wieder.

Lieben Gruß, MeRei

HiBas avatar
HiBa

Bevor "Tage mit Ida" bei euch ankommt und ihr es lesen könnt, möchte ich euch gerne fragen, wie ihr das Cover findet. Spricht es euch an? Wenn ja, warum? Wenn nein, warum nicht? Würdet ihr im Buchladen nach dem Buch greifen, weil euch der Umschlag neugierig macht oder eher nicht?

0 Beiträge
Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Hiltrud Baier wurde am 14. August 1960 in Heilbronn (Deutschland) geboren.

Schreibt auch als: Klara Nordin

Community-Statistik

in 180 Bibliotheken

von 1 Leser*innen aktuell gelesen

von 4 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks