Hinako Takanaga Traumboyz

(18)

Lovelybooks Bewertung

  • 21 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(5)
(7)
(2)
(2)

Inhaltsangabe zu „Traumboyz“ von Hinako Takanaga

Shingo fühlt sich von Koji, dem gut aussehenden Sunnyboy, magisch angezogen. Doch eigentlich ist für die Liebe kein Platz, denn die beiden sind seit ihrer Kindheit die besten Freunde. Außerdem liegt Koji die halbe Schule anhimmelnd zu Füßen. Und so scheint es, als gäbe es für Shingos Gefühle keinerlei Hoffnung. Doch plötzlich verhält sich Koji irgendwie anders als sonst und Shingo muss sich fragen, was nur mit seinem besten Freund los ist. Doch noch bevor Shingo eine Antwort auf diese Frage finden kann, fällt Koji eines Tages stürmisch über ihn her! Ist Koji etwa auch in Shingo verliebt und gibt es für die beiden doch eine Chance?

Stöbern in Comic

The Case Study Of Vanitas 1

Mein erstes Manga und ich muss gestehen so schlecht war es garnicht. Das einzige was ungewohnt war, ist das man Mangas von hinten liest.

Reneesemee

Der nasse Fisch

Sehr gelungen!

silberfischchen68

Mächtig senil

Grenzenlose, nervtötende Naivität inmitten tiefster Korruptheit! Sehr einseitig und klischeehaft...

Pippo121

Sherlock 1

Sherlock Holmes als Manga. Als Vorlage dient die TV-Serie Sherlock. Ein Muss für alle Sherlock-Fans

Sabine_Kruber

Paper Girls 1

Cross-Kult! We all living in America!

Nanniswelt

Nick Cave

Irgendwo zwischen Biographie und musikalischer (Alb?)Traumreise. Für den Cave-Fan ein Muss.

gatekeeper86

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Traumboyz 01" von Hinako Takanaga

    Traumboyz
    coala_books

    coala_books

    25. February 2012 um 17:20

    Mit Traumboyz legt Hinako Takanaga ihren ersten Kurzgeschichtenband vor. Die Hauptgeschichte dreht sich um Koji und Shingo. Seit Ewigkeiten beste Freunde, hatte Joji seine Gefühle für Shingo immer unterdrückt. Als dessen Cousin heiratet, verrennt sich Koji in seiner Eifersucht und legt dem ahnungslosen Shingo seine Gefühle offen dar... In den Kurzgeschichten behandelt Hinako Takanaga Themen wie Vergewaltigung und Stalking. Ebenso driftet sie mal in die SM-Richtung ab. Sie möchte zeigen, dass man gewissen Seiten an seinem Partner akzeptieren sollte. Die Zeichnungen sind in ihrem gewohnten Stil detailverliebt und nicht zu überladen. Emotionen kann sie durch ihre Zeichnungen sehr gut rüberbringen, ebenso verschiedene Charaktere. Die Kurzgeschichten sind in sich schlüssig, die behandelten Themen sind jedoch teilweise Geschmackssache und grenzlastig.

    Mehr