Hirotaka Kisaragi

 4.2 Sterne bei 132 Bewertungen
Autor von Brother x Brother 01, Brother x Brother 02 und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Hirotaka Kisaragi

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Brother x Brother 019783770489756

Brother x Brother 01

 (18)
Erschienen am 05.11.2015
Cover des Buches Brother x Brother 029783770489763

Brother x Brother 02

 (16)
Erschienen am 03.12.2015
Cover des Buches Innocent Bird. Bd.19783770467761

Innocent Bird. Bd.1

 (15)
Erschienen am 15.05.2007
Cover des Buches Brother x Brother 039783770489770

Brother x Brother 03

 (13)
Erschienen am 14.01.2016
Cover des Buches Innocent Bird. Bd.29783770467778

Innocent Bird. Bd.2

 (10)
Erschienen am 15.08.2007
Cover des Buches Innocent Bird. Bd.39783770467891

Innocent Bird. Bd.3

 (10)
Erschienen am 15.11.2007
Cover des Buches Brother x Brother 049783770489787

Brother x Brother 04

 (10)
Erschienen am 04.02.2016
Cover des Buches Brother x Brother 059783770489794

Brother x Brother 05

 (7)
Erschienen am 03.03.2016

Neue Rezensionen zu Hirotaka Kisaragi

Neu

Rezension zu "Gate 01" von Hirotaka Kisaragi

Interessante Idee
Yoyomausvor einem Monat

Zum Inhalt:

Der Alltag von vier Schülern gerät völlig aus den Fugen, als sie plötzlich von einem Blitzschlag getroffen werden. Bis auf eine kleine tattooähnliche Narbe sind sie unversehrt, doch dann taucht ein mysteriöses Mädchen auf und fordert "Gebt mir die Vier Heiligen Tiere zurück!". Damit beginnt ein fantastisches Abenteuer für die Jungs, voller Magie, Bannsprüchen und gefährlichen Dämonen. Das Schicksal der Menschheit liegt in ihren Händen, denn wenn sie die Vier Heiligen Tiere in sich nicht bändigen, wird die Welt aufhören zu existieren!

 

Cover:

Das Cover gefiel mir recht gut, da der Zeichenstil sehr ansprechend ist. Zu sehen ist hier der Protagonist Akira, welcher im Hintergrund von dem heiligen Tier Byakko, einem Tigerähnlichen Wesen, im Hintergrund flankiert wird. Das passt sehr gut zur Geschichte und macht neugierig, auch wenn ich finde, dass die Coverzeichnung der Qualität der eigentlichen Zeichnungen im Manga nicht wirklich gleicht. Schade eigentlich, aber trotzdem gut gemacht.

 

Eigener Eindruck:

Als der hilfsbereite Schüler Akira von seinem alten Lehrer Kamo gewarnt wird nicht nach Shibuya zu gehen, weil er ein schlechtes Gefühl hat, tun er und seine Freunde dies als Humbug ab. Doch bereits nach ihrer Ankunft geschieht das Unglück. Die vier Freunde werden vom Blitz getroffen und wachen mit komischen Narben im Krankenhaus wieder auf. Während Akira und sein Freund Kazuya lediglich eine Narbe an der Hand zurück behalten, trägt sein Freund Shigeru die Narbe auf der Stirn und sein Freund Riki sie direkt auf dem Herzen. Wie durch ein Wunder sind die Freunde jedoch nicht weiter verletzt, doch schon bald taucht eine Frau in eigenartiger Kleidung bei ihnen auf und fordert die vier auf, ihr die heiligen Tiere wieder auszuhändigen. Was für die Freunde wie eine irre Begegnung wirkt, wird für sie bald zur bitteren Realität, denn sie müssen erkennen, dass in ihren Körpern wirklich vier heilige Tiere wohnen, die genau dann freigesetzt werden, wenn sie ihre Verbände abnehmen. Den Freunden bleibt laut der geheimnisvollen Shuri nur die Möglichkeit von den Tieren anerkannt zu werden, wenn sie nicht sterben wollen. Und so beginnt für die Freunde ein Abenteuer der ganz besonderen Art, bei der es darum geht die Tiere für sich zu gewinnen und gegen finstere Mächte anzutreten.

 

Die Idee zu dem Manga fand ich persönlich richtig gut und mir hat auch der Verlauf der Geschichte richtig gut gefallen, auch wenn die Emotionen für mich dann doch nicht wirklich nachvollziehbar waren. Der Manga schafft es aber durch seine detaillierte Geschichte und seine unvorhersehbaren Wendungen eine wirklich grandiose Spannung aufzubauen und so den Leser am Ball zu halten. Man möchte einfach wissen, ob die vier Freunde es schaffen die Tiere zu bändigen und so am Leben zu bleiben und natürlich will man auch wissen, was es überhaupt mit diesen Tieren und der ganzen Begebenheit auf sich hat. Dabei kommen die Jungs ab und an zwar etwas kindisch daher, aber im Großen und Ganzen hat mir das Charakterdesign ganz gut gefallen. Die Zeichnungen sind von der Qualität her auch nicht unbedingt schlecht, ich fand aber, dass die Coverzeichnung und die jeweiligen Titelbilder qualitativ besser sind als die Zeichnungen im Manga, was schlussendlich auch einer der Gründe ist, warum der Manga keine fünf Sterne von mir bekommen kann, genau wie die nicht ganz glaubwürdigen Emotionen und die doch an der einen oder anderen Stelle fehlende Logik. Sieht man aber davon ab, bekommt man eine wirklich lesenswerte Geschichte, die mich durchaus in ihren Bann gezogen hat.

 

Fazit:

Ein toller Manga der durchaus Lust auf mehr macht, auch wenn die Emotionen nicht ganz so greifen, wie ich es mir gewünscht hätte. Trotzdem bin ich gespannt, wie es mit den vier Freunden weiter gehen wird.

 

Idee: 5/5

Emotionen: 3/5

Charaktere: 5/5

Logik: 3/5

Spannung: 5/5

 

Gesamt: 4 von 5 Sterne

 

Daten:

ISBN: 9783770473076

Sprache: Deutsch

Ausgabe: Flexibler Einband

Umfang: 224 Seiten

Verlag: Egmont Manga

Erscheinungsdatum: 04.10.2010

 

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Hanger 01" von Hirotaka Kisaragi

packender Zukunfts-Actionstreifen
YukiHanavor 2 Jahren

Ein sehr untypischer Boys Love Manga. Ich persönlich würde ihn eher als Action-Romanze bezeichnen. Hanger hat nichts von den üblichen zarten Liebesromanzen oder heißen Erotik streifen die man sonst von Boys Love Mangas kennt.
Hajime ist Sonderermittler der Spezialeinheit und sein Partner ist Zeroichi, ein "Hanger" oder auch "Vollstrecker", der mit der Spezialeinheit zusammenarbeitet um seine Strafzeit im Gefängnis zu Verkürzen. Dieses Konzept erinnert mich an den Manga "Psycho-Pass" - mit seiner Polizeieinheit und den Vollstreckern. Hanger ist aber nicht annähernd so Gesellschaftskritisch und Detektivisch wie Psycho-Pass ... dafür liegt das Augenmerk der Story zu sehr auf der Beziehung der Figuren untereinander. Aber es ist ja schließlich auch kein Krimi/Sci-Fi-Manga!!!
Trotzdem ist der Manga vollgepackt mit spannender, teils brutaler Action und einer detailreichen Story. Zwischen all den aufregenden Situationen kommen die Charakteren und die weitere Handlung nicht zu kurz. Das Tempo ist angenehm und die Story leicht verständlich. Ich bin gespannt, wie die Story fortgesetzt wird.

Kommentieren0
4
Teilen

Rezension zu "Innocent Bird. Bd.1" von Hirotaka Kisaragi

Schöne Idee, aber alles etwas übereilt
78sunnyvor 6 Jahren

Kurz-Meinung:

Der Manga handelt von Engeln und Dämonen und das ist momentan etwas, das ich sehr gern lese. Grundsätzlich wird das ganze hier wirklich gut umgesetzt, aber leider wird auch vieles überstürzt und macht daher nicht ganz so viel Sinn.


Die Charaktere ähneln sich auch unglaublich und es wird daher schwer sie an manchen Stellen zu unterscheiden. Einige Zeichnungen sind auch so chaotisch, dass man kaum etwas erkennt. Das sind leider alles Dinge, die ich gar nicht bei Mangas mag. Da kann auch die recht gute Grundidee nicht mehr viel herausreißen. Grundsätzlich sind die Charaktere schön gezeichnet und interessant, aber sie hätten etwas besser ausgebaut sein können.


Die Bonusgeschichte war recht niedlich, aber auch recht einfach.


Meine Wertung:

3 von 5 Sternen

Kommentieren0
19
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 63 Bibliotheken

auf 12 Wunschlisten

von 4 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks